Sumatra Dornauge

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also meines Wissens nach geht beides.

Ich würde aber Kies bevorzugen. Also kein Normalkies, sondern diesen mit den gerundeten Ecken, da die Tiere vom "boden" fressen und sich die Barteln an spitzen Kies verletzen können.

Meiner Erfahrung nach ist Kies einfach pflegeleichter. Bei Sand kann es vorkommen, dass abgestorbene Pflanzenwurzeln "eingekapselt" werden und dann anfangen zu modern. Keine schöne vorstellung und auch sehr Geruchsintensiv, von den Wasserwerten ganz zu schweigen.

Wir hatten vor ~20 Jahren mal Dornaugen, kann mich da nicht mehr so genau erinnern. Ich weiß nur noch, dass sie viele Versteckmöglichkeiten brauchen und ein ähnliches Verhalten wie Welse haben - man sieht sie vorallem nachts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?