Suizidgefährdete Klassenkameradin?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr habt den ersten richtigen Schritt gemacht, indem ihr die Vertrauenspersonen und Verantwortungspersonen dazu geholt habt!

Nun ist es wichtig, dass auch professionelle Hilfe geholt wird (Psychater...)

Die Lehrer sollten die pädagogischen Maßnahmen kennen, um dieses Mobbing zu unterdrücken.

Wichtig ist auch, dass ihr zu eurer Freundin steht und sie vor den Kassenkamaraden verteidigt.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollspasst21
19.06.2017, 23:22

Das problem ist dass wir ihr schon oft empfohlen haben sich himfe zu holen sie dies aber aus einem mir unbekannten grund strickt verweigert und verteidigen bringt nicht viel weil mittlerweile auch ich diese todeswünsche bekomme was mich aber recht wenig interessiert

0

Mach das nicht zu Deinem Problem, denn das ist es nicht.
Ich vermute, dass dieses Mädchen Aufmerksamkeit bekommen will. Und ihr lehrt sie, sodass sie diese mit solchen Aktionen auch bekommt.

So ehrenwert deine Absicht ist, ihr zu helfen... es hilft niemandem weiter. Euch nicht, ihr nicht.

Würde sie sich tatsächlich das Leben nehmen wollen, würde sie es tun, ohne es groß anzukündigen.

Sie erpresst euch emotional. Ihre Eltern haben die Pflicht, sich um dieses Problem zu kümmern. Ein Psychologe kann ihr helfen, für Euch ist so ein Thema zu groß, um es eigenmächtig zu schultern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollspasst21
19.06.2017, 23:28

Das mit der Aufmerksamkeit sagen viele aber es geht zu weit mit ihr als nur Aufmerksamkeit weil sie ritzt sich mitlerweile derart tief dass ich verbandstzeug in meiner Tasche habe....

0
Kommentar von MrWorker
19.06.2017, 23:30

Sie trainiert Dich und genießt die Aufmerksamkeit, das ist meine Theorie.

Wenn das, was ich denke, stimmt, dann verschlimmerst Du mit Deiner Hilfe die Situation, obwohl Du ja eigentlich das Gegenteil bewirken willst.

0

Wenn Sie das androht, könnt Ihr auch Polizei anrufen oder den Rettungsdienst, die reagieren dann sofort ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollspasst21
19.06.2017, 23:30

Glaubst du dass es in dem Fall sichergestellt wäre dass sie sich nichts antut?

0
Kommentar von MrWorker
19.06.2017, 23:36

Ich finde, das ist ein guter Rat!
Wenn Sie ernsthaft vorhat, sich was anzutun, ist jemand zur Stelle.

Wenn Sie sich nur wichtig tun will, macht sie das dann so schnell nicht wieder, wenn die Polizei vor der Tür steht.

Damit macht man eigentlich alles richtig!

0

In einem solchen Fall fährst Du selbst hin und verständigst von unterwegs den Notarzt. 

112

 Es kann Sinn machen, dass Du anwesend bist bevor ein Krankenwagen kommt. Denn tatsächlich ist gerade bei Pubertierenden die Gefahr sehr groß, dass sie angesichts von fachlicher Hilfeleistungsbereitschaft versucht ihr Leben zwanghaft zu beenden. 

Antworten wie 

Die sucht nur Aufmerksamkeit

finde ich absolut verantwortungslos und soziopathisch. Das musste ich noch los werden. 

Besprechen kannst Du Dich ansonsten bitte hier

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Denn selbstverständlich gibt es lange vor einem Notarzt manche Hilfestellung durch das Jugendamt. Das muss aber verständigt werden. Und das Jugendämter in diesem Staat mehrheitlich unterfinanziert sind ist es empfehlenswert, sich dahin gut vorbereitet zu wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das wirklich so akut ist, könnt/sollt ihr sie in eine psychiatrische Anstalt einweisen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollspasst21
19.06.2017, 23:19

Wie müssten wir da vorgehen? Ohne dass sie sich das Leben nimmt.

0
Kommentar von XY123XY123
19.06.2017, 23:24

Entweder im Internet nach der passenden Telefonnummer googeln oder sonst einfach das nächstgelegene Krankenhaus anrufen und die Sache schildern. Entweder gibt's da selbst eine Station für solche Fälle oder Euch wird gesagt, wohin Ihr Euch wenden müsst. Das Leben wird sie sich dann kaum mehr nehmen können, sobald sie abgeholt wird (bis dahin ihr besser nichts davon sagen). Da wird nämlich dann darauf geachtet, dass es keine Möglichkeit dazu gibt.

0
Kommentar von vollspasst21
19.06.2017, 23:26

Okey danke für deine Hilfe ich werde das morgen nochmal mit meinem Kolleg besprechen aber wolte hier mal danken dass du da geholfen hast ;)

0
Kommentar von XY123XY123
19.06.2017, 23:28

Gerne :-). Alles Gute!

0

Das Mädchen sollte so schnell es geht in eine Klinik eingeliefert werden, wendet euch an ihre Eltern oder unternehmt selbst etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rat auf Draht (147) = 24 Std. Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen

Die Möwe 0800/80 80 88 = Kinderschutzzentrum für physisch, psychisch oder sexuell missbrauchte Kinder, kostenlos, anonym

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine selbstmorddrohung ist nicht automatisch eine selbstmordgefährdung. sie kann auch inszenieren um aufmerksamkeit zu bekommen. halt da raus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?