Suizidgedanken/Realitätsverlust wegen Cannabis?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey :)

Cannabiskonsum kann tatsächlich Realitätsverlust und sogar Paranoia und andere Wahnvorstellungen auslösen. Bestenfalls erholt sich dein Körper vom THC Konsum, wenn du diesen jetzt unterlässt ( das THC setzt sich z.B. auch in den Fettzellen ab und wird dort sehr viel langsamer abgebaut als das, was du nach dem Konsum im Blut hast, welches innerhalb von ein paar Stunden wieder abgebaut wird) und deine Symptome klingen ab. Sollte das jedoch nicht der Fall sein, solltest du dich tatsächlich an einen Psychologen wenden.

Twitchy*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du braucht irgendeine Form von Ablenkung. Such dir ein Hobby das du dann mit Herzblut angehst. Egel was. Hatte mal auch sowas. Aber nicht krass wie bei dir. Bei mir ging das zum Glück immer nach dem Schlafen gehen immer weg. Wenn du mit irgendwas beschäftigt bist, dann wirst du das alles vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte einfach ab und lenke dich ab indem du viel mit Kollegen unterwegs bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe bitte zu einem Psychologen denn du vertrauen kannst. Hier trollen vielleicht Leute deswegen wäre die beste Option das du zum Psychologen gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Finger von den Drogen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir ein Hobby. Von Cannabis kommt es nicht, wird aber auch nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?