Suizidgedanken wenn ich alleine bin, was tun?

4 Antworten

Hey, du kommst mit dir selbst nicht aus. Du kannst nichts mit dir anfangen und magst dich scheinbar nicht, sonst wäre das nicht so.
Du solltest an deinem Selbstbewusstsein arbeiten und dich mit DIR beschäftigen.
LG

Das ist doch keine Depression. Wie kommst du darauf? Nur weil du mal Selbstmordgedanken hast?

ist Paroxetin gefährlich?

hey .. ich nehme ja selber Paroxetin und habe mir mal die nebenwirkungen durchgelesen .. und ich muss ehrlich sagen das is ganz schön hart ... und da stand das man suizidgedanken kriegen kann (hat mir schon angst gemacht) und nun zu meiner Frage .. warum kriegt man denn Suizidgedanken ? das soll doch beim bessern helfen .. und nicht dabei sich umzubringen ...

danke schonmal :)

...zur Frage

Vor guten Freunden geweint

Ich leide derzeit unter einer rezidivierenden Depression gegenwärtig mit schwerer Epis und psychotischen Symptomen. Das hat was mit meiner Familie zu tun. Nun war ich gestern bei guten Freunden von mir, und ich habe plötzlich angefangen zu weinen, weil das Thema Familie allgemein aufkam. Natürlich musste das ausgerechnet dann passieren als ich mit den anderen in der Küche und und mir nen Kaffee gemacht habe. Die wissen bescheid, dass ich momentan eine Depression habe, aber wie kann ich denen nun unter die Augen treten? Ich fühle mich total elend, dass die sich nun Sorgen um mich machen, und mich fast jede Stunde eine SMS schicken, wie es mir geht. Weil sie angst haben, dass ich mir was antue. Suizidgedanken habe ich ich schon, aber will es ihnen nicht sagen. Ich komm mir wie ein Waschlappen vor, weil Männer nicht weinen.

...zur Frage

Denkt ihr ich sollte mal einen Psychiater besuchen?

Ich bin 14 und lebe in einer guten Familie und habe viele Freunde. Leider habe ich auch viele Fälle von Depressionen in meiner Famile.

Da ich 14 bin, und somit komplett in der Pubertät habe ich ein paar Fragen.

Mit geht es eigentlich sehr gut, aber seit längerem habe ich diese Einstellung, dass ich sage das Leben ist „egal“, ich meine damit das es egal ist ob ich lebe sterbe oder sonst irgendwas passiert. Das überträgt sich langsam auf mein ganzes Leben. Sobald irgendetwas schwieriger wird, sage ich mir einfach das.

Ich hatte noch nie „wirkliche“ Problem, aber früher war ich auch mal bei einem Kinder-Psychologie, welcher eine „leichte Depression“ festgestellt hat, doch dann bin ich nicht mehr zu ihm gegangen, weil mich bei ihm nicht öffnen konnte. Zu dieser Zeit hatte ich auch selbstmord Gedanken, welche ich aber nicht ausgelebt habe. Diese Zeit habe ich damit überstanden, dass ich mehr raus gegangen bin und nicht mehr alleine in meinem Zimmer war, aber ganz drüber hinweg bin ich nicht. Oft habe ich kurze Zeiten in dennen ich mich genauso fühle. Deswegen habe ich auch Angst, dass es wieder schlimmer wird. Nach Außen strahle ich nicht diese Gefühle aus, deswegen würde niemand soetwas denken.

Jetzt zu der Frage, denkt ihr das sind nur so „pubertäre Gendaken“ welche bald wieder weg sind. (Obwohl ich eigentlich nicht so einer bin) oder denkt ihr ich sollte mal wieder zum Psychiater gehen? Kann ich das mit 14 schon ohne meine Eltern machen?

danke schonmal für die Hilfe!

...zur Frage

Was bedeutet jemanden fürchten?

Was was bedeutet jemanden fürchten Islamisches betrachtet??? Was ist der Unterschied zwischen Furcht und Angst??? Ist das auch fürchten wenn man von jemandem Angst hat, der jemanden entführt hat, und gerade dabei ist ihn umzubringen???

...zur Frage

Was tun bei Suizidgedanken?Wie um Hilfe fragen?

Hey In den letzten Tagen, habe ich sehr starke Suizidgedanken und letzens waren sie so stark, dass ich meine Klinge in der Hand hatte und halt über meiner Pulsader geschnitten habe. Es hat ziemlich geblutet und ich hatte einfach nur den Gedanken, mich vor den Zug zu werfen oder mich im Wald zu erhängen. Diese Gedanken habe ich wieder und ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich habe irgendwie Angst, dass ich das nicht kontrollieren kann und es irgendwann noch schlimmer wird. Außerdem ritze ich mich sehr tiefer als vorher. Ich hatte schon gedacht meinem Vormund Bescheid zu sagen, denn mit meiner Mutter komme ich überhaupt nicht zurecht und sie nimmt mich nicht ernst. Andere Personen wüsste ich sonst nicht, aber ich hätte gedacht, sonst meiner Mutter, einen Brief zu schreiben, nur ich weiß nicht wie sie reagiert, denn sie denkt, dass es mir immer gut geht... Nur wenn ich meinem Vormund oder einer anderen Erwachsenen Person davon erzählen würde, was würde dann passieren? Ich traue mich halt nicht, aber ich habe Angst es nicht zu schaffen. Oder ist es eine schlechte Idee?:( ( Bin halt auch in Therapie, aber das kann ich nicht bei meiner Therapeutin ansprechen, weil ich halt auch Pläne dafür habe)

Sorry, bei den anderen gabs keine Antworten deshalb wieder:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?