Suizidgedanken mit 14?

Support

Liebe/r Ameline98,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Walter vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Am besten ist es immer sich einen Vertrauten zu suchen und mit dem drüber zusprechen. Da erste weg zur Besserung ist mit dem Ritzen auf hören. Mach dir z.B. Haargummis ums Handgelenk und immer wenn dir danach ist zieh an dem haargummi. Eine bekannte von mir hatte so ein ähnliches Problem das mit denn Haargummis hat ihr echt geholfen auch wenn es schwer war für sie auf zuhören.

rede doch mal mit deinen freunden darüber, sie können dir sicher auch weiter helfen ;-)

Physiologen sind da die besten und die kennen die probleme sicher alle

Suizidgedanken! Was tun?

Ich hab jeden Abend Suizidgedanken... Sie werden von Tag zu Tag schlimmer... Was kann ich tun??? Ich hab mich gestern mit aller Kraft dagegen wehren müssen, mir was anzutun.

Ich war beim Psychologen. Der hat mir deswegen, aber auch wegen meinen Problem mit selbstverletzung eine einweisung angeboten. Aber ich werde erst in 2-3 monaten da hin kommen... was kann ich tun??? Ich hab Angst, die Kontrolle zu verlieren... wenn mir nicht geholfen wird, dann werde ich auch bald die Kontrolle verlieren.

...zur Frage

Suizidgedanken erzählen?

Hallo :) Ich war letztes Jahr schon eine lange Zeit in der Psychiatrie, weil ich Depressionen hatte und mich umbringen wollte. In den letzten Monaten ging es mir eigentlich ganz gut, aber momentan hab ich wieder ein Tief, und ich hab auch wieder Suizidgedanken. Aber ich weiß jetzt nicht, ob ich das meinem Psychiater sagen soll, denn dann würde er mich ja wieder einweisen, und ich fand die Zeit in der Psychiatrie nicht gerade toll :/ Und ich hab mir eigentlich das Vertrauen meines Psychiaters erarbeitet, ich muss nicht mehr so oft zur Kontrolle zu ihm gehen und es ist sogar im Gespräch, dass ich meine Tabletten absetzen darf.. Ich hab Angst, dass wenn ich wieder in die Psychiatrie muss, ich mir das alles wieder aufbauen muss. Ich weiß nicht, ob es das wert ist, denn wenn das mit den Suizidgedanken nur eine kurze Phase ist, wäre das ja umsonst, und mein Psychiater würde mich wieder als 'mehr krank' einschätzen, was ich nicht möchte.. Was sollte ich jetzt machen? Ich weiß nicht, ob ich das lieber für mich behalten sollte..

...zur Frage

(Wem) Sollte ich von meinen Suizidgedanken erzählen?

Hi leute, erstmal danke dass ihr hier seid und das lest :) also keine sorge, ich hab nicht vor mich umzubringen. ich denke nur in letzter zeit seeeeehr oft daran. und ich habe ein bisschen angst vor mir selbst. dass ich es irgendwann doch mache wenn ich traurig bin. ohne weiter darüber nachzudenken. und dann ist alles zu spät.

ich fühle mich ziemlich alleine. der typ in den ich verknallt bin hat gerade überhaupt keine zeit, weil er seine masterarbeit schreiben muss. wir haben uns davor unglaublich oft getroffen. meinen psychologen sehe ich erst in einem monat wieder, davor hat er ferien. normalerweise rede ich auch oft mit meiner mutter wenn es mir nicht gut geht, aber kann ich über sowas mit ihr sprechen ohne sie zu verstören? ich habe wirklich das bedürfnis, mit menschen die mir wichtig sind darüber zu reden. und ich glaube dass ich ihnen etwas großes vorenthalte wenn ich ihnen nicht davon erzähle. als ob ich ihnen solche wichtigen dinge die in meinem leben passieren vorenthalte. wenn jemand suizidgedanken hat, den ICH gerne mag, möchte ich auch dass mir die person davon erzählt.

andererseits will ich meinen liebsten ihr leben nicht noch schwerer machen. wenn ich mir solche gedanken mache, dann ist es sicher für den typen in den ich verknallt bin oder für meine mutter ein großer schock.

was meint ihr dazu? :/ liebe grüße! ich hoffe ihr habt alle einen tollen tag <3

...zur Frage

Ich kann nicht weiter leben?

Meine Schwester ist kürzlich gestorben und seitdem kann ich einfach nicht mehr. Ich möchte so gerne zu ihr. Meine Familie ist seitdem total am A#rsch. Meine Eltern machen sich nur noch gegenseitig Vorwürfe und wenn sie mal nicht streiten, heulen sie nur noch. Ich weiß, dass sie deswegen auch total fertig sind. Trotzdem fehlt mir jemand zum Reden. Meine Freunde sind alle irgendwie mit der Situation überfordert. Sie wollen, dass ich mich ablenke. Das führt aber nur dazu, dass ich mich später noch schlechter fühle.

Gestern Nacht, als es mir wieder richtig schlecht ging, habe ich bei der Telefon-Seelsorge angerufen, die haben mir aber auch nicht wirklich geholfen. Die meinten nur, dass ich mich nicht umbringen sollte und wenn ich es gar nicht mehr aushalte, soll ich in die Kinder und Jugendpsychiatrie gehen, die haben auch eine Art 24h Dienst und würden mich im Notfall auch nachts aufnehmen.

Ich weiß nur nicht, was das bringen soll. Ich bin ja nicht krank oder so und meine Schwester zurück bringen kann auch niemand.

...zur Frage

Suizidgedanken, obwohl ich es nicht will?

Hallo, ich denke seit letzter Zeit öfter über Selbstmord nach, will es aber eigentlich nicht machen. Ich weiß auch nicht wieso ich darüber denke aber ich habe halt mal darüber gelesen, dass man bei Depressionen auch an Suizid denkt und seitdem denke ich auch daran. Hab auch irgendwie Angst davor und will es nicht tun. Bei anderen Sachen ist das irgendwie auch so, dass wenn ich lese, dass bei irgendeiner Krankheit dieses oder jenes Symptom auftreten könnte achte ich halt darauf und denke drüber nach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?