Suizidgedanken, hat doch jeder schon mal dran gedacht oder?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ich finde erstmal das es DAS NORMALE garnicht gibt und dann denke ich das die die sagen "habe noch nie dran gedacht" irgendwann später ganz sicher dran denken werden, ist vielleicht noch zu früh, diese Frage, für diese Leute.

Es kommt immer auf die Lebensumstände an.Nur sollte man sein Leben nicht leichtfertig aufgeben,schließlich wurde es jedem geschenkt!

Sicher hat jeder mal einen Moment, in dem er nicht weiter weiß und am liebsten seine Ruhe und keine Probleme mehr hätte. Aber ich glaube nicht, dass dann viele konkrete Selbstmordpläne haben. Ich würde mir auch zu viele Gedanken um die Leute, die mich lieben, machen und könnte es schon deshalb nicht. Außerdem ist das Leben viel zu kostbar, um es wegzuwerfen. Wer weiß, vielleicht hat man nur das eine... Wenn ich total down bin, dann sage ich mir immer, dass es ja nur noch besser werden kann. Probleme sind da, um gelöst zu werden. Aus jeder Sache, die man gemeistert hat, geht man gestärkt hervor.

Klar, ich habe schon daran gedacht. Auch an verschiedenste Methoden. Bin aber zu dem Schluss gekommen, dass der Tod von ganz alleine schnell genug kommt ;-)
Gruß wiele

Für mich bisher nicht. Vorstellbar wären für mich nur nach Extrem-Situationen, wo sich so etwas als "Lösung" anbieten würde; z.B. der Tod des eigenen Kindes.

Ich habe schon mal drüber nachgedacht, ob ich zu Selbstmord fähig wäre, aber noch nie darüber, ob ich es wirklich machen würde. Ich weiss auch nicht, wie schlimm die Umstände sein müssten, damit ich ernsthaft über Suizid nachdenken würde.

Ganz sicher hat jeder schon mal dran gedacht, spätestens dann, wenn man von einem Selbstmord durch die Medien erfährt - automatisch stellt man sich vor, wie es wäre, würde einem das selbst betreffen..

Auch ich war schon real mit dieser Thematik konfrontiert, will hier aber nicht sagen in welchem Ausmaß.

der Gedanke ist bestimmt nicht normal. Ich habe mir über meinen eigenen Selbstmord auf jeden Fall noch keine Gedanken gemacht. Nur soweit, daß ich es wohl nie tun würde. Ob es andere tuin ist mir eigentlich egal, solange sie mich nicht damit belästigen oder mir auf den Kopf springen. Wenn es jemand tun will, sollte er auch an eine saubere schonende Methode denken, die seine Umwelt nicht zu arg beschäftigt.
Wenn schon dann etwas unblutiges, damit den Dreck niemand wegmachen muß. Es sollte niemand anderes dabei zu Schaden kommen und auch nichts dabei zerstört werden....vielleicht im tiefen Meer sich einem Haifisch opfern, dann hat wenigstens einer noch was davon

Na du bist ja drauf.... Eine schonende Methode die seine Umwelt nicht zu arg beschäftigt.. damit keiner den Dreck wegmachen muss?!?

0
@SandraBerlin

ja... ich finde es eklig die Einzelteile von nehm Bahngleis wegzukratzen

0
@Mismid

Mein Vater hat sich mit einem Strick das Leben genommen, ich hoffe er hat die Umwelt damit nicht zu sehr belästigt, und Dreck musste keiner weg machen! Es geht in diesem sinne auch weniger um mich... wirst Du auch so einem Freund oder Verwanden Antworten wenn so etwas widererwartend (was ich nicht hoffe) vorkommen würde??

0
@SandraBerlin

erhängen finde ich auch schlimm, wenn man sowas als Verwandter anschauen muß. In dem Sinne sind die meisten Selbstmörder Egoisten, da sie nur an sich und nicht an ihre Angehörigen oder andere Menschen denken die davon betroffen sind. Wieviele Leute haben ein Schock für ihr Leben, weil ein Selbstmörder z.B vors Auto gesprungen ist

0
@Mismid

es kam in meinem Freundschaftskreis übrigens schon mal vor, daß sich jemand erhängt hat. Ob mit Todesabsicht oder nur als Scherz gedacht, war nicht mehr festellbar. Seine Schwester hat auf jedenfall nen Schock gehabt, die war nämlich live dabei. Erhängen ist auch keine "saubere" Sache, da ja 1. jemand denigenigen wieder abhängen muß und zweitens der Anblick nicht gerade toll ist.

0

IMMER WENN DU MEINST ES GEHT NICH MEHR, KOMMT VON IRGENDWO EIN LICHTLEIN HER.......

Also Kopf hoch, so schlimm, dass man sein Leben wegwirft kann es doch nicht sein. Es gibt immer einen Ausweg!

Selbst wenn ich mal mit meinem Leben unzufrieden bin, denke ich nie daran.

In der Pubertät sind solche Gedanken normal. (Gedanken; nicht Versuche.)

Danach unter üblichen Lebensumständen nicht mehr.

Dran denken kann man ja, aber nicht ernsthaft überlegen das zu machen. Da gibt es einen guten Bayerischen Spruch dazu:

Nix is so wichtig, dass es morgen net scho wieder wurscht ist (nichts ist so wichtig, dass es morgen nicht schon wieder egal wäre)

Und der Spruch stimmt doch total. Oder nicht?

Zugegeben Ja. Mein Leben habe ich nach einem langen Weg wiedergefunden. Heut kann ich sagen, zum Glück habe ich damals mein Leben nicht weggeworfen.

Schlecht drauf-klar immer wieder mal, aber soo schlimm wars dann doch nicht.

Einige werden schon daran gedacht haben, aber JEDER glaub ich nicht. Es gibt Leute die mit ihrem Leben zufrieden sind, auch wenn mal nicht alles so läuft wie erhofft.

Ich kann mit Sicherheit behaupten das ich noch nie darüber nachgedacht habe mir das Leben zu nehmen! Ganz sicher!

0

Finde ich nicht. Ich habe schon so ziemlich an alles gedacht, aber daran nicht.

Ich habe dies Gedanken ehrlich gesagt noch nemals gehabt! Dazu liebe ich das Leben viel zu sehr! Gruss Solf

Ich denke, das es weit verbreitet ist relativ unklare Suizidgedanken zu haben. Wenn du dir überlegst, das du dir nägsten Dienstag um 18:00h eine Kugel durch den Kopf jagen willst und dich dieser Gedanke sehr zufieden macht, dann ist das nicht normal.

es geht ja nicht um das zu machen, sonder einfach mal kurz dran gedacht zu haben

0

Njet - njet - njet

Was möchtest Du wissen?