Suizid begehen wegen Schule?

17 Antworten

Nein, ist es nicht. Meine Freundin hat 2 Söhne mit Hauptschulabschluß, die Ausbildungsstellen in sehr renomierten Betrieben bekommen haben. Der eine als Koch, der andere (sehr schlechter Schüler wegen Legasthenie) als Gas-Wasser-Installateur.

Wie gesagt, gute Betriebe, die jede Menge Fortbildung fördern und zahlen.

Hat man (trotz schulischer Defizite, aber mit Spaß an der Arbeit, Kollegialität mit allen Mitarbeitern und Freundlichkeit zu den Kunden) seinen Gesellenbrief in der Tasche, hat man Chancen, übernommen zu werden sich zum Meister fortbilden zu können.

Es geht um Dich!

Du brauchst Selbstvertrauen. Du wirkst jedoch sehr deprimiert.

Liegt es an Deinen Eltern und deren Ansprüchen, beschäftige Dich mit dem Gedanken, nun erwachsen zu werden und Dich zu lösen, Deinen eigenen Weg zu gehen.

Liegt es an Dir, weil Du nicht weißt, wo Du hinwillst, kannst Du Dich entweder auf Schule konzentrieren und fortbilden oder Praktikas, soziales Jahr , 450-Euro-Jobs usw. machen, dadurch gewinnst Du Selbstvertrauen.

Kopf hoch! Es fängt alles erst an! Die Zeit zwischen Schulende und 30 ist die schwierigste, aber auch die Spannendste und Geilste!

Natürlich schließen sich gewisse Türen mit dem Hauptschulabschluss aber längst nicht so viele wie beim suizud. Ich denke es sollte immer weiter gehen, das leben bietet zu viele verrückte ereignisse als das man sich vorher einfach umbringt. Abhalten kann ich dich nicht, aber ich glaube deine Eltern wären mit nem lebendigen hauptschulabgänger 1000 mal zufriedener als mit einem toten Sohn. Es gibt noch genug Dinge die auf dich warten ;)

Also sich umzubringen ist sicherlich nicht die bese wahl, du kannst ja theoretisch auf die Hauptschule gehen und dann nach einem JAhr aufhören oder auch auf der Hauptschule den Realschulabscluss erreichen. Aber umbringen nur weil man die Quittung für 2 Jahre nichtstuhen bekommt ists nicht wert.

Was möchtest Du wissen?