Süßwasseraquarium - Motorgeräusche Innenfilter schädlich

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Hartmut,

prima, dass du dir im Vorfeld so viele Gedanken machst - das machen nicht alle, die sich ein AQ neu anschaffen.

Das Brummen des Innenfilters ist nicht schädlich für die Fische - aber euch wird es wahrscheinlich auf Dauer stören. Zumal es nicht "normal" ist, dass Innenfilter Geräusche machen.

Ja, ein Außenfilter hat viele Vorteile. Der größte Vorteil liegt darin, dass ein Außenfilter eine enorme Filterfläche besitzt. Dort können - im Gegensatz zu einem kleinen Innenfilter - wesentlich mehr Bakterien siedeln, die dafür sorgen, dass die entstehenden Giftstoffe (Ammoniak/Nitrit) in ungefährliches Nitrat umgebaut werden. Zudem muss so ein Außenfilter viel weniger häufig gereinigt werden als ein Innenfilter - die Bakterienfauna wird also nicht immer wieder dezimiert - die Gefahr einer gefährlichen Nitritanreicherung (an der die Fische schnell versterben) ist also wesentlich geringer.

Ein Außenfilter benötigt auch keinen Platz im AQ - also bleibt mehr Platz für die Fische.

Einen Sprudelstein brauchst du überhaupt nicht. Der ausreichende Sauerstoffaustausch findet ohnehin nur über die Wasseroberfläche statt. Diese soll leicht! bewegt sein, dazu reicht es, den Ausfluss des Filters so einzustellen, dass diese leichte Oberflächenbewegung stattfindet.

Die "Blubberei" eines Sauerstoffausströmers ist sogar eher kontraproduktiv, da durch die zu starke Oberflächenbewegung sehr viel CO2 aus dem Wasser an die Luft abgegeben wird. CO2 ist in einem AQ meist wenig vorhanden, für die Pflanzen aber wichtiger Nährstoff. In vielen AQ kann man oft genug beobachten, dass die Pflanzen nur so kümmerlich vor sich herdümpeln, aber fleißig ein Sauerstoffsprudler sprudelt - Ursache und Wirkung eben.

Wenn die Pflanzen ordentlich wachsen, hast du damit die besten Sauerstofferzeuger im AQ und auch die allerbeste "Gegenmaßnahme" gegen Algen. Denn Pflanzen sind die direkten Nahrungskonkurrenten der Algen. Wo Pflanzen vernünftig wachsen, da haben Algen kaum Chancen.

Und ja, für den Sauerstoffgehalt gibt es im Fachhandel auch Tröpfentests zu kaufen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HartmutCz
28.01.2013, 10:13

Prima, danke für die ausführliche Antwort!! Wir haben das Aquarium gebraucht gekauft, es kann also sein, dass der Filter schon etwas betagter ist...Den Sprudelstein gab´s dazu, ich habe auch schon gelesen, dass das die Fische generell eh nur verwirrt/verschreckt...Tja, jetzt muss ich es bloß noch meinem Sohn beibringen, dass das doch nicht so cool ist :-))

Welchen Außenfilter für ein 120ltr. Becken (platziert in einem Schlafraum) könntest du empfehlen? Bei der Internetsuche kommt man erstmal auf die üblichen Hersteller von Eheim usw...gibts da einen besonderen Tipp?

Und wo wir schon dabei sind...kann man die Beleuchtung zu einer Dimmbarkeit nachrüsten, um den Tag-Nacht-Wechsel zu optimieren oder ist das auch eher etwas zuviel des Guten für die ersten Gehversuche?

0

es ist besser wenn du beider hast denn du brauchst bewegung im wasser. das brummen vom filter ist nicht schlim und auch nicht schädlich für die fische. du musst nur auf den ph wert achten. das wasser muss auch nicht sprudeln denn die pflanzen geben genug sauerstoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HartmutCz
28.01.2013, 10:03

Ok, danke! Momentan läuft ein Innenfilter im Becken und ca. 7 Stunden/Tag lang der Sprudelstein. Das Becken steht in einem Schalfraum, daher wäre es gut, wenn man den Sprudelstein nachts abstellen könnte, da die Pumpe doch relativ laut ist. Pflanzen sind nach der Aussage des Fachhändlers ausreichend drin..

0

Wenn der Innenfilter auffällig laut brummt, dann stimmt etwas nicht damit.

Das bedeutet, der Filter läuft nicht richtig und könnte somit eine Gefahr für die Tiere darstellen, weil er eben nicht richtig arbeitet.

Ob die Geräusche für die Tiere unangenehm sind, kann ich jetzt nicht hundertprozentig sagen, könnte es mir aber gut Vorstellen, dass die Brummgeräusche, die ja Vibrationen erzeugen, den Fischen nicht besonders gut tun.

Grundsätzlich ist ein Aussenfilter Nutzerfreundlicher und nimmt keinen Platz im Becken weg. auch bei einer eventuellen Filterreinigung muss man nicht im Becken selbst herum hantieren und stört die Fische nicht.

Sauerstoffanreicherung mit Sprudelsteinen ist ausgemachter Blödsinn.

Sprudelsteine sehen zwar hübsch aus, haben aber dann doch eher die Eigenschaft, den Sauerstoff, und vor allem CO2, aus dem Wasser auszutreiben.

Sauerstoff kommt nur durch Oberflächenbewegung in das Wasser, oder durch die Sauerstoffproduktion von Pflanzen.

Pflanzen können aber keinen Sauerstoff produzieren, wenn das CO2, das ja dafür notwendig ist, durch einen Sprudelstein ausgetrieben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?