Süßigkeiten in die USA schicken?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast du etwas missverstanden. Es gibt Einfuhrregelungen für HOLZVERPACKUNGEN - diese müssen entsprechend behandelt sein ( Begasung mit Methylbromid oder Hitzebehandlung) um einen Schädlingsbefall ausschließen zu können. Bei Verdacht auf Schädlingsbefall KÖNNTE es möglich sein, dass im Seehafen ganze Seecontainer begast werden. Die "normalen" Pakete welche per Post oder Paketdienst von und nach USA geschickt werden, laufen aber über den Luftweg und nicht über den Seeweg - sonst wären Pakete ja locker mal 6 Wochen unterwegs ;) im Luftverkehr werden die Pakete meist in sogenannten ULD Containern transportiert - das sind Mehrwegconatiner aus Aluminuim Blech. Du musst dir also keinerlei Sorgen machen, dass deine Süßigkeiten nicht ok sind. Wenn du was Süsses nach USA schicken willst, ist das kein Problem, du darfst nur z.B. folgende Artikel nicht schicken: Ü-Eier (wegen des Spielzeugs innendrin sind die in USA verboten), keine Pralinen mit Alkohol, etc.

Ich bekomme seit über 20 Jahren kulinarische Care-Pakete aus Übersee (Westen und Osten, d. h. Amerika und Asien) und habe a) von dieser Praktik noch nie gehört und b) die Leckereien immer und ohne Probleme verzehrt, wie mein Hüftgold auch veranschaulicht. Kein Problem. Informiere dich vorher, was du NICHT schicken darfst, und achte darauf, den Inhalt des Päckchens unbedingt als Geschenke (amerikanisches Englisch: Gifts) zu deklarieren. Guten Appetit!

ok, weißt du vielleicht, wo ich mich da informieren kann? im Internet? Danke.

0

Da würde ich mir mal keine Sorgen machen, die werden da doch nix gesundheitsschädliches verspühen! Denk mal an die ganzen Koffer mit Zahnbürsten usw. ;-)

Dubrachst keine angst wegen dem gas haben. ist nicht schädlich

Was möchtest Du wissen?