Sünde im Islam?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine ganz wichtige Sache habe ich vergessen, warum Rauschmittel im Islam verboten sind.

Gott sagt, ich habe dir deinen Körper gegeben und du darfst nicht damit so beachtlos umgehen.

Sämtliche Rauschmittel wie Alkohol, Drogen oder irgendwelche Gifte und Dämpfe sind verboten, weil es den Körper zerstört bzw. den Menschen umbringt und dazu gehört auch Selbstmord.

Stirbt einer durch Alkoholvergiftung oder unter Alkoholeinfluss durch einen Unfall, Überfall oder durch Selbstmord dem wird ein Platz im Jenseits garantiert und das ist die Hölle, weil der Mensch genau in dem Zustand stirbt, was Gott den Menschen untersagt hat zu genießen.

Gerade deswegen, weil Gott die Menschen nicht in dem Zustand sehen und mit der Hölle bestrafen möchte, hat Er ganz klare Regeln aufgesetzt.

Wenn man die Pflichtgebete einfach ohne Grund vernachlässigt ist in Augen Gottes ebenso schlimm und auch dies zieht eine Rechenschaft mit sich.

Nun passiert folgendes...unter Alkoholgenuß ist es dem Menschen untersagt gebete zu verrichten und das bedeutet doppelte Sünde, weil der Mensch einmal einen Verbot und Gebot nicht eingehalten hat.

Genauso wie der Mensch seinen Körper nicht schädigen oder durch Selbstmord sterben darf, genauso ist es verboten anderen Menschen durch diese Rauschmittel zu versorgen oder gar umzubringen.

Es gibt nur eine einzige Ausnahme....Gott verzeiht nur denen die für Ihr Handel aus Geistiger Hinsicht keine Verantwortung tragen können.

Mit anderen Worten nur Geistig gestörte werden von den harten Strafen Gottes verschont bleiben, weil Sie zu Ihren lebzeiten den Geistig gesunden Menschen als Beispiel gedient haben, damit Sie die Gesundheit zu Wertschätzen wissen und sich bei Gott dafür erkenntlich zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal schreibt man Islam nicht mit 3 m.

Warum man 40 tage nicht beten kann liegt einfach daran, das Restalkohol im Blut vorhanden ist.

Das wird seit 1400 Jahren im Islam verkündet und die Wissenschaft hat es erst im 20 Jahrhundert rausbekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob Fasten oder nicht, Drogen sind auf jeden Fall haram. Lass die Finger davon du kannst auch schneller süchtig werden als du denkst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol zu trinken ist eine genau so schwere Sünde wie Schweinefleisch zu essen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist noch nicht richtig geschult. Bei Zinsen funktioniert es doch im Islam so, dass einfach das Wort Zinsen vermieden werden muss und bei Alkohol darf halt nicht der Genuss im Vordergrund stehen, sondern man muss anderen gegenüber nur betonen, dass es zwar abscheulich schmeckt aber der Arzt es ja als Medizin verordnet hat. Und schon ist die Welt wieder in Ordnung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tolga67Alp
16.05.2017, 22:14

Also sowas Schwachsinniges habe ich ja noch nie gehört.

Mit so einem Verständnis könnte man ja genausogut Schweinefleisch verzehren in dem man das Wort Schwein vermeidet....tssss

Ist einfach nur Unsinnig

0

Dann würde ich von Fruchtsäften mal die Finger lassen, da ist ja Alkohol drin (Apfelsaft hat mehr als "alkoholfreies" Bier z.B.). Wieso hab ich immer das gefühl das solcherlei Essensregeln von jemandem ohne Ahnung aufgestellt wurden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man "das Berauschende" im Blut hat, zählt das Gebet und Fasten nicht. Unter "das Berauschende" fällt logischerweise alles, was berauscht.

5:91 Satan will durch das Berauschende und das Glücksspiel nur Feindschaft und Hass zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Gott und vom Gebet abzuhalten. Doch werdet ihr euch abhalten lassen?

4:43 O die ihr glaubt, nahet nicht dem Kontaktgebet, wenn ihr berauscht seid, bis ihr versteht, was ihr sprecht…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald du Drogen nimmst, egal ob Alkohol, Marihuana oder Kokain, zählt dein Gebet und fasten für 40 Tagen nicht. Bedeutet wenn du heute kiffst, kannst du nicht mehr fasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nestroij
16.05.2017, 22:11

Nein damit ist nur gemeint: du bekommst keinen Lohn aber du musst trotzdem Fasten und Beten.

0

Was möchtest Du wissen?