10 Antworten

Absoluter Unsinn. Der ganze Bericht. Schwaben und Baden-Würtemberg ist nicht das gleiche. Und doch sind es einmal 80% der Schwaben und dann aber 80% der Baden-Würtemberger. Außerdem würde kein vernünftiger Deutscher einen Teil unseres Landes schweizerisch machen wollen. Dann noch eher Österreich als deutsches Bundesland. Wäre sinnvoller. Und kein Bayer würde Bayern als schweizerischen Kanton haben wollen. Höchstens ein verrückter.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, in der Schweiz hat es zu viele Ausländer (=Leute, deren Muttersprache nicht Deutsch ist). Wenn, dann machen wir uns selbständig.

Baden-Württemberg und Teile von Bayern (unter Ausschluss des verarmten Zonenrandgebiets) spalten sich in Anlehnung an den Brexit von der BRD (evtl. auch EU) ab und gründen den Staatenbund der ehemaligen Nettozahler. Altruismus ist out, Hedonismus ist das neue Staatsziel!

Eine wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Schweiz und Österreich läge schon aus geographischen Gründen nahe. Und Urlauber aus der Rest-BRD dürfen weiterhin bis zu drei Monate ohne Visum kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevarian 13.08.2017, 19:05

Und was ist mit Unterfranken - muß ich dann Asyl beantragen?!?    ;)))

1
TomRichter 13.08.2017, 21:18
@Bevarian

Ich weiß, Franken sind keine Bayern. Aber bei der Sezession geht es ja nicht um das Volk, sondern um das Bundesland.

Von daher wäre auch ein Teil Unterfrankens eingeladen, dem Südstaat beizutreten. Bad Kissingen hätte ich seiner Therme wegen gerne noch dabei, wo genau der Cut erfolgt hängt von der Wirtschaftskraft der Region ab.

Falls Du als Wirtschaftsflüchtling Asyl beantragen willst, solltest Du Dich beeilen. Auch wenn die Schwaben dagegen sind - im Verbund mit Bayern wird sich eine Obergrenze wohl kaum vermeiden lassen.

1
Bevarian 13.08.2017, 23:13
@TomRichter

Hmmm, der Spessart kann zumindest als neuer Nationalpark mit eingebracht werden, auch das eine oder andere gute Restaurant wäre mit dabei - aber letztendlich würde die gesamte Region wohl als Wirtschaftsflüchtling kategorisiert werden...   ;(((

1

Ich bin zwar Norddeutscher, der zur Zeit in Berlin lebt, aber Schweizer zu sein ist schon eine gute Vorstellung. Ist schon ein tolles Land.

Aber diese Idee fände in der Schweiz keine Zustimmung, denn schon BW ist größer und bevölkerungsstärker als die Schweiz. Byern ist 1,5 mal so groß.

Also würden die Geschicke des Landes ab dann, auch wenn der Regierungssitz Bern wäre, aus den neuen Kantonen bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

RischijKot 12.08.2017, 22:30

Erklär mal den Bayern, daß sie 80 auf Landstraßen fahren sollen ;)

1
wfwbinder 12.08.2017, 22:51
@RischijKot

Ich erkläre Bayern gar nichts. Ich spreche nur mit Menschen die Deutsch, Englisch, oder Spanisch sprechen.

3
wfwbinder 13.08.2017, 05:54
@TomRichter

Na klar, es gibt auch viele Bayern die Hochdeutsch können und es nutzen. Es war als Scherz gemeint. Bayern bräuchte auch keinen Anschluss an die Schweiz. Das BIP von Bayern ist höher als das der meisten EU Staaten.

4
Bevarian 13.08.2017, 23:15

Ist schon ein tolles Land

Und eh eines der flächenmäßig größten Europas! Dummerweise sind nur 80% der Fläche vertikal orientiert...

2
wfwbinder 14.08.2017, 06:02
@Bevarian

Für mich als Norddeutschen stören die Berge. Ich kann morgens schon sehen, wer abends zu Besuch kommt. Als Bayer könnte man ohne die Berge den Meerblick an der Adria genießen.

2
TomRichter 14.08.2017, 09:24
@wfwbinder

Dazu müsste man aber neben den Bergen auch die Erdkrümmung abschaffen.

Davon abgesehen würde höchstens ein Reiseprospekt-Texter bei 500 km Entfernung noch von "Meerblick" reden.

1
wfwbinder 14.08.2017, 10:46
@TomRichter

Stimmt natürlich, aber ich habe schon Leute von Meerblick reden hören, wenn man dazu auf den Kirchturm gehen musste.

Ein Alter Gag mit Touristen in der wunderschönen Stadt Celle.

Gehen Sie mal auf den Kirchturm, von dort können Sie die Nordsee sehen.

Wer auf dem Kirchturm angekommen ist, genießt tatsächlich einen wunderschönen Blick, auf das Nordsee Schnellrestaurant und Fischgeschäft  schräg gegenüber der Kirche.

2

So einen Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich kenne genug Leute auch aus Nordbaden und auch aus dem Schwabenland, ich kann mir bei bestem Willen mir die nicht als Schweizer vorstellen.

Ansonsten wäre es ein Knieschuß für die Schweizer, weil alleine BaWü mehr Einwohner hat, als die ganze Schweiz, von Bayern ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne im Schwabenland. Ich mag die Schweiz, aber es ist nicht so, dass 80% der Schwaben Schweizer werden wollen. Ist aber eine amüsante Idee. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ganze Unsinn offenbart sich schon bei der Gleichsetzung

Baden-Württemberger = Schwaben.

Der Autor dieses Artikels ist komplett ahnungslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts, aber der Blick weiss ja immer alles, genauso wie die Bild in DE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso muss die Schweiz "gestärkt" werden? Die Schweizer machen doch immer auf dicke Hose, zu welchem Erfolg und Ruhm sollen ihnen denn jetzt die beiden Bundesländer verhelfen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4000baselfree 12.08.2017, 21:50

wie meinst du auf dicke hose

0
556er 12.08.2017, 23:44
@RischijKot

Weil wir es einfach sind. Zeigt sich ja schon daran, dass so viele Gummihälse ( Deutsche ) zu uns kommen.

0

Dein Link ist sicher die Zeitungsausgabe vom 1. April!

Ich lebe in Süddeutschland und kenne niemanden, der Schweizer werden will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber zu Österreich oder zu Norditalien :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?