Süddeutsche Zeitung gehört zu Goldman Sachs?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, die SZ gehört zu 81,25% der Südwestdeutschen Medien Holding, Stuttgart, den Rest teilen sich die Gründerfamilien Goldschaag, Seidlein und Friedmann.

Es lag ein Übersetzungsfehler ins Russische vor, so dass Putin versehentlich diese Aussage traf.

Der Kreml hat sich
bei der Süddeutschen Zeitung für die Fehlinformation einer angeblichen
Verbindung des Blattes mit der US-amerikanischen Bank Goldman Sachs
entschuldigt, wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri
Peskow, gegenüber Journalisten sagte.

„Das
ist der Fehler derjenigen gewesen, die die Informationen gesammelt
haben. Es war auch eher mein Fehler. Wir haben die Informationen über
die Besitzer der Süddeutschen Zeitung nicht überprüft und sie dem
Präsidenten einfach weitergegeben“, so Peskow.

©

AFP 2016/ Christof Stache

Putin: Auftraggeber der Panama Papers überall erkennbar, SZ gehört Goldman Sachs

Der Kreml entschuldige sich bei der Zeitung.

 http://de.sputniknews.com/panorama/20160415/309220081/kreml-SZ-entschuldigen.html

Und das hätte der Kremel alles viel einfacher haben können, weil lesen ja nun bildet:

http://www.sueddeutscher-verlag.de/info/facts/geschichte

Was möchtest Du wissen?