Bin ich süchtig nach rauchen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das könnte der ANFANG von der Nikotinsucht sein, gepaart mit kindlicher Neugierde. Rauchen ist aber kein Kinderspiel (doch, das meine ich ernst). Kinder und Jugendliche werden schnell süchtig nach Nikotin.

Bitte hör sofort auf damit - Du willst doch garantiert nicht, dass es Dir so ergeht, wie dem 15-j. vz1998 - lies seinen verzweifelten Hilferuf:

Ich bin 15 und kann nicht mit dem Rauchen aufhören

https://www.gutefrage.net/frage/ich-bin-15-und-kann-nicht-mit-dem-rauchen-aufhoeren

.

Glaub mir, den Bossen der Tabakindustrie ist Deine Gesundheit und Dein Leben egal - Du bist ihnen egal, auf solche Kinder und Jugendlichen wie Dich warten die nur und reiben sich zufrieden die Hände. Einzig wichtig ist denen, dass Geld in die Kasse kommt.

So wie der Ozean aus vielen Tropfen Wasser besteht, wird auch sehr viel Geld mit Zigarettenverkauf in die Kassen der Tabakindustrie gespült.

Wenn Du rauchst, tust Du Deinem Körper keinen Gefallen, aber den Bossen der Tabakindustrie - und denen zeige besser den Stinkefinger, denn:

Kinder und Jugendliche müssen wissen, wie die Tabakindustrie gezielt Kinder und Jugendliche umwirbt.

Weil so viele Tabak"kunden" (richtig: Opfer) qualvoll am Rauchen sterben, braucht die Tabakindustrie immer neue "Kunden". In unserem Land sterben um 140.000 jedes Jahr, das sind 3.600 Busse voll mit Menschen (= 9 bis 10 Busse mit Menschen = 300 bis 350 täglich), an den Folgen der Qualmerei. Das sind mehr Tote durch Tabak im Jahr in Deutschland als durch Morde, Selbstmorde, Verkehrsunfälle, Aids und illegale Drogen zusammen. - Wer bis zum 18. Lebensjahr nicht mit dem Rauchen begonnen hat, wird kaum noch damit anfangen. Süchtig gemacht werden müssen die "lieben Kleinen".

.

Die Methoden der Tabakindustrie, Kinder und Jugendliche / Heranwachsende zum Rauchen zu verführen, sind nur wenigen bekannt. Folgendes Beweismaterial wurde wegen des großen Gerichtsverfahrens in den USA gegen die Tabakmultis veröffentlicht:

.

STRATEGIEN ZUR VERFÜHRUNG VON MINDERJÄHRIGEN ZUM RAUCHEN - BEWEISMATERIAL

Die US Federal Trade Commission stellte Beweismaterial sicher, aus dem hervorgeht, welche Art von Forschung die Tabakindustrie in Auftrag gibt, nämlich: wie verführe ich Kinder und Jugendliche zum Rauchen.

Zitate:

"Wenn wir junge Raucher ansprechen wollen, die gerade mit dem Rauchen beginnen, müssen wir folgende Punkte beachten:

  • Die Zigarette muss als eines der wenigen Mittel dargestellt werden, durch die man Zugang zur Welt der Erwachsenen gewinnt.

  • Die Zigarette muss als "verbotene Frucht" dargestellt werden.

  • Die Werbung sollte Situationen aus dem täglichen Leben des jungen Rauchers darstellen, allerdings in einem eleganten Rahmen und mit den wichtigsten Symbolen für das Erwachsenwerden und den Reifungsprozess.

  • Versuchen Sie alles (im Rahmen des Erlaubten), um die Zigarette mit Haschisch, Wein, Bier, Sex usw. in Verbindung zu bringen.

  • Lassen Sie die Gesundheit aus dem Spiel."

Quelle: Federal Trade Commission Staff Report on the Cigarette, Advertising Investigation, chapter 2, footnote 40, document A901268.

.

Die Aussage des früheren Reemtsma-Vorstandsvorsitzenden Wiethüchter vor der Hauptversammlung im Jahre 1981 spricht Bände.

Die FR 10.12.1988, S. 13, unter dem Titel "Im Sinne des Lebensmittelrechts müsste die Zigarette längst verboten sein" zitiert Wiethüchter:

  • “Kein Zigarettenmanager könnte ruhig schlafen, der nicht sicher ist, dass seine Werbung bei der künftigen Rauchergeneration [= Kinder, Jugendliche] ankommt.“

In einer Dokumentation im TV sagte ein Tabakfirmenboss auf die Frage, ob er selbst rauche:

  • "Nein, ich bin doch nicht verrückt!!!"

.

Raucher wissen meist nicht, dass sie sich mit jeder Zigarette mitschuldig machen am Leid von Kindern, die auf Tabakplantagen arbeiten müssen. - Sieh Dir diese Dokumentation an:

Kinderarbeit beim Tabak: Leiden für Raucher

https://www.youtube.com/watch?v=vdYHd-WQSmc
55

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen. Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

1
55

Rauchen ist sehr teuer. Sicher hast Du schon gehört, dass viele Raucher eine ganze Packung Zigaretten am Tag qualmen, nicht wenige auch mehr. Vor kurzem berichtete ein Mann, der gerade aufhört mit der Qualmerei, dass er zuletzt VIER Schachteln Zigaretten täglich geraucht hat.

Spiel mal mit diesem

Zigarettenrechner

http://www.zigaretten-rechner.de/

ein bißchen rum. Gib da zum Beispiel mal rein 20 Zigaretten täglich und das 20 Jahre. Dann siehst Du, wieviel Geld in der Zeit tatsächlich verbrannt wurde.

Bitte pass gut auf Dich auf

1
9
@cyracus

Hey Dankeschön für deine Zeilen! Ich habe auch nach dem Rauchen bemerkt, dass ich leicht Kopfschmerzen bekam. Könnte das auch wegen dem Rauchen sein???

0
55
@NergizKesra11

Ja, das ist durchaus möglich. Viele berichten auch von Kopfschmerzen, die selbst nicht rauchen, aber verqualmte Luft eingeatmet hatten. - Lies dies:

Kopfschmerzen vom Rauchen

http://kopfschmerzen-hausmittel.com/kopfschmerzen-vom-rauchen-2/

Eine sehr gute Info zum sogenannten Passivrauchen (blödes Wort dafür) findest Du, wenn Du googelst mit

passivrauchen wikipedia

Naja, und wenn schon das passive Einatmen des Tabakrauchs so krank macht, ist das aktive Rauchen ja noch gefährlicher.

1
9
@cyracus

Ich habe das auch so gemeint! Aber danke für dein Antwort

1
55

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

1

Willst su wirklick für eine Sachtel Zigaretten 6-8€ ausgeben? Außerdem wird da nach einer Zeit mehr. Eine Schachtel pro Tag, zwei Schachteln. Wenn du es willst und dich anstrengst, dann schaffst du dke Sucht zu bekämpfen. Auch wenn es sehr schwer ist und du nach einen Monat auch noch Bedürfnisse daran hast. Irgentwann wirst du es schaffen. Einfach nicht Rauchen, auch wenn du es unbedingt willst. Es kann sein, dass du denkst, dass du ins Ohnmacht fällst, wird aber nicht passieren glaube ich. Wenn du es aber nicht schaffst dann geb zu einer Therapie. Aber wenn du es willst, dann erreichst du es auch. Deine Gesundheit leidet auch daran. Wenn du trainieren gehat, dann wirst du auch nicht direkt morgen ein breiter Kerl. Sondern nach einiger Zeit. Also auch mit Zigaretten usw, du wirst nicht direkt Krank, aber nach einiger Zeit. Willst du das? Wegen Zigaretten?

Also ich rauch nicht und kann das deshalb auch nicht beurteilen, aber ich glaub nicht das du nach 1 oder 2 Zigaretten süchtig wirst! Du ahst dich da gestern wahrscheinlich drauf gefreut, weil dus einfach wieder ausprobieren wolltest. Aber bei einer Sucht hat man ja richtige Suchterscheinungen. Bin mir aber auch nicht sicher, weil ich selbst auch erst 13 bin XD Hör aber sofort damit auf!!! 

Wie ging/geht es euch heute, nachdem ihr mit dem rauchen aufgehört hattet?

Hallo,

ich rauche nun seit ca. 16 Jahren und schaffe es einfach nicht damit aufzuhören, so gerne ich es auch wollte. Meine Gründe sind der Gestank und vor allem die Sucht! Die Gesundheit weniger. Denn, wenn man sich mal umschaut, was für junge Menschen, welche super gesund lebten elendig sterben müssen, man dann aber durch die Stadt läuft und einen Rentner nach dem anderen an der Zigarette ziehen sieht... Dass es nicht Gesundheitsfördernd ist, weiß ich auch. ;-P

Ich hatte schon ein paar Mal versucht aufzuhören. Mal von heute auf morgen. Mal mit dem reduzieren. Das letzte Mal hatte ich es mit einer E-Zigaretten versucht. Das ist für mich auch die einzige Methode mit der ich es schaffen könnte. Das steht fest. Ich schaffte es ein halbes Jahr lang ohne Zigarette. Aber! Und das hat mich so dermaßen angekotzt! Der Druck war auch nach einem halben Jahr immer noch vorhanden! Ich meine, dass man vielleicht ein, zwei Wochen "leidet" okay, aber ein halbes Jahr?! Das hat mich so dermaßen geärgert, weil ich eigentlich dachte, dass sich mein Körper freut! Genauso hatte ich auch keinerlei Veränderungen gespürt, sowie es ja immer wieder von euphorischen Nichtrauchern erzählt/geschrieben wird, dass sie schon nach 3 Tagen ohne rauchen einen Marathon laufen könnten. ^^

Dennoch habe ich es satt, dass ich an einer Sucht leide und es einfach nicht schaffe aufzuhören! Es geht mir sehr an den Stolz und es ist mir einfach nur peinlich in der Öffentlichkeit zu rauchen! Mit irgendwelchen Motivationsseiten aus dem Internet braucht man mir allerdings nicht zu kommen. Das zieht nicht! ;-P Denn dann kommen mir immer wieder Gedanken, wie zum Beispiel: "Wenn ich jetzt krank werde, dann bin ich wenigstens selbst dran schuld. Wenn ich seit ein paar Jahren mit dem rauchen aufgehört habe oder nie geraucht hatte und dann schwer krank werde, ärgere ich mich um so mehr - sehe es dann als Strafe, statt Belohnung ^^ - und würde auch noch viel eher die Welt verfluchen!"

Mir geht es wirklich einfach nur um die Sucht und den Gestank. Es ist nämlich auch traurig, wenn man in seine Wohnung kommt, alles blitzblank ist, die Möbel alle aussehen, als seien sie neu (habe einen kleinen Putzfimmel), aber die Bude stinkt, wie eine Kneipe! Balkon habe ich keinen und jedes Mal rausgehen möchte ich auch nicht. Nicht, solange diese eine Terror-Nachbarin da ist! ;-)

Wie fühlt ihr euch heute? Und bitte seid auch zu euch selbst ehrlich. Habt ihr immer noch das Verlangen, wenn ihr eine Zigarette sieht oder riecht? Wie lange dauerte es bei euch, bis ihr wirklich kein Verlangen mehr hattet?

Vielen Dank im Voraus. :-)

P.S.

Ich weiß! Mit dem rauchen aufzuhören ist ganz einfach! Schließlich habe ich es ja auch schon ein paar Mal geschafft! ^^ Und Sätze wie: "Erstmal eine rauchen" sind mehr als langweilig! ;-P

...zur Frage

mein vater spielt heimlich in der spielhalle (casino) was tun?

mein vater spielt heimlich in der spielehalle bei uns und er denkt, dass ich es nicht weiß. anfangs habe ich mich immer gefragt, warum er mir nie etwas taschengeld geben kann (10-20€) doch jetzt weiß ich es. er verzockt teilweise das geld von unserer familie (leiht geld von mir oder meinem bruder aus) und benutzt es für so eine abzocke statt damit irgendwelche lebensmittel zu kaufen. er hat mir an meinem geburtstag nicht mal geld gegeben und wollte letztens 30€ von MEINEM geburtstagsgeld. ich konnte natürlich meinem vater ins gesicht nicht so einfach nein sagen, da er wirklich alles für mich macht. er gibt mir geld für die schule und kauft mir sogar manchmal sachen, auch wenn er nicht so viel geld hat. ich weiß, dass es schwer ist, einem spielsüchtigen zu helfen. aber was kann ein 14 jähriger sohn gegen so etwas tun? auch heute, als ich von der schule kam, habe ich ihn in der halle gesehen und er ist schnell weg gegangen und hat gedacht, ich hätte ihn nicht gesehen. bitte um rat und spart euch unnötige kommentare

...zur Frage

Wie wird man eine Rauchsucht los?

Hallo,

Ich kenne eine Person, welche an einer Rauchsucht leidet und nicht weiß, wie sie diese am besten los wird.

Diese Sucht erkennt man bei ihr einfach daran, dass sie etwa 1-2 Schachteln Zigaretten am Tag raucht und somit auch halbwegs mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat. Allerdings geht dies bei ihr schon seit etwa 7 Jahren so.

Nun zu meiner Frage: Wie wird man eine Nikotinsucht am besten los? Sind 1 oder 2 Schachteln Zigaretten pro Tag eurer Meinung nach sehr viel?

Und welche Auswirkungen könnte dies auf den Geist sowie Körper und die Gesundheit eines Menschen allgemein haben?

...zur Frage

Freund raucht heimlich was tun?

Hallo

Ein Freund den ich seit ca 2 Jahren kenne wollte mir etwas anvertrauen . Ich hätte nicht gedacht das er dan mit dem Rauchen ankäme . Er habe wohl vor kurzem damit angefangen und käme nicht mehr davon los .  

Wie kann ich ihm helfen ? Ich wusste gar nicht  wie ich reagieren sollte außer zu sagen er sollte damit aufhören . Ich weis nur zu gut dank den selbstmord einer Freundin zu was so etwas führen kann . Er kennt diese Geschichte seit ca 1 Monat

Helft mir bitte

Danke

...zur Frage

Lehrling/Azubi raucht heimlich mit 15?

Hallo,

Ich weiß nicht ob dies in Deutschland und Österreich gleich ist, aber vl bekomme ich ja auch Antworten von Österreichern.

Also.. unser Lehrling ist 15 und raucht heimlich außerhalb des Gebäudes. Da man ja bei uns erst ab 16 rauchen darf, wäre dies ja nicht erlaubt? Müssen wir bzw sein Lehrbeauftragter darauf achten, dass er nicht in der Arbeit raucht? Gibt es da rechtlich was oder geht uns das einfach nichts an?

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich steiger das rauchen immer mehr ich weiß nicht wie ich das stoppen kann und denke es ist schon zu viel des "guten", was soll ich tun?

Hallo, ich rauche seitdem ich 15 Jahre alt war. Nun bin ich 17 Jahre alt beinahe 18 Jahre. Ich denke ich habe ein riesiges Problem. Denn die täglichen Zigaretten die ich zu mir nehmen steigen immer mehr. Nun bin in der Zeit auf ca 35 Zigaretten im Tag gelandet und ich fühle mich wirklich elend. Ich merke das ich an manchen Tagen Kopfschmerzen deshalb bekomme und rauche trotz der Kopfschmerzen. Ich habe versucht weniger zu rauchen jedoch werde ich sofort aggressiv und es scheitert sofort! Ich habe nebenbei mittelgradige Depressionen. Die sind seitdem ich rauche kaum bemerkbar geworden, ich denke die Zigaretten haben geholfen. Aber wenn ich so weiter machen dann endet es glaub ich wirklich nicht gut für mich! Ich gehe zum Psychologen (1 mal die Woche) sollte ich dieses Thema ansprechen? Ich bin wirklich am verzweifeln!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?