"sudo chroot /mnt /bin/bash" klappt nicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Ich habe mein Grub2 zerschossen

Das kann man reparieren, entweder mittels Live-CD/DVD & chroot oder indem man mit der SuperGrubDisk in das betreffende System bootet.

Bevor man mit chroot anfängt braucht es ein paar Informationen zur Aufteilung
der Festplatte(n), diese bekommt man indem man folgende Kommandos
ausführt, gegebenenfalls mit root Rechten:

fdisk -l # Das ist ein kleines L und KEINE 1
lsblk
blkid

Bei

fdisk

hat man leider keine Informationen über die Mountpoints, sieht lediglich welche HDDs und Partitionen wie groß sind und mit welchem Dateisystem formatiert wurden.

Bei

lsblk

sieht man ebenfalls  die Größen, aber auch die Mountpoits die vergeben wurden.Wissen musst Du aber selbst welche der angegebenen Partitionen in welchem System eingehängt sind bzw. sein sollen.Hier  kommt das letzte Kommando ins Spiel, zeigt es doch auch die Label, also die Bezeichnung der jeweiligen Partitionen mit an. Hat man nun beim partitionieren & formatieren der Festplatte(n) auch eindeutige Labels vergeben, dann kann man aus den Informationen insgesamt erkennen welche die gesuchte Partition ist.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei mir gab es mal folgende Bezeichnungen:

Label | Zuordnung
------|------------------------------------------------
WIN_C | Windows Das Laufwerk C:\\\\
WID_D | Windows Das Laufwerk D:\\\\
SROOT | openSUSE Meine / Partiton von openSUSE
SHOME | openSUSE Meine /home Partition von openSUSE
MROOT | Linux-Mint Meine / Partiton von Linux-Mint
MHOME | Linux-Mint Meine /home Partition von Linux-Mint
LDATA | Linux Diese Partition dient beiden Linuxen
für gemeinsam genutzte Daten

So kann ich genau sehen welche Partition zu welcher Installation gehört. Nur so als Tipp fürs nächste Neu Einrichten

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hat man nun alle benötigten Informationen, dann geht das chrooten so:

sudo mount /dev/sda2 /mnt
# Wobei dies die / Partition des Systems ist in welches
# man chrooten möchte hier beispielhaft sda2.
sudo mount /dev/sda1 /mnt/boot
# Nur nötig sofern /boot eine eigene Partition ist.
sudo mount -o bind /dev /mnt/dev
sudo mount -t proc /mnt/proc
sudo chroot /mnt

Damit sollte man in das System kommen und kann dort die Reparatur durchführen.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roffermann 17.01.2016, 14:58

Hallo Linuxhase, ich habe es derzeit dann doch geschafft rein zu kommen. Wie schon im anderen Kommentar beschrieben mußte ich die / Partition nochmals mounten. Als ich dann drin war konnte es die Partition sda nicht mehr finden. Da ich eine zweite Linuxpartition zuvor gelöscht habe und dann die freien Partitionen zu einer Großen gemacht habe hätte es sein können, daß aus diesem Grund die Partition sda irgentwie beschädigt wurde. Das es sda nicht finden konnte konnte es auch kein neues Grub Setup durchführen. Aus diesem Grunde habe ich dann auch diese Installation ganz neu gestartet. Besten Dank für diese ausführliche Antwort, sie wird der Nachwelt sicher helfen können. Oder wenn ich nochmal solche Probleme bekomme. Bedankt Goofy

0
Linuxhase 17.01.2016, 15:09
@roffermann

@roffermann

mußte ich die / Partition nochmals mounten.

Man kann ein Dateisystem mounten aber doch nicht nochmal?

Als ich dann drin war konnte es die Partition sda nicht mehr finden.

Wer ist "es" und wie genau sieht denn die /etc/fstab aus?

Da ich eine zweite Linuxpartition zuvor gelöscht habe und dann die freien Partitionen zu einer Großen gemacht habe

Was natürlich die Partitiontabelle....

daß aus diesem Grund die Partition sda irgentwie beschädigt wurde.

....und ändert und somit auch die UUID der einzelnen Partitionen.

Wenn in der /etc/fstab die Partitionen über Device-Namen (/dev/sdXX usw.) gemonutet werden ist das meist nicht so tragisch, aber heutzutage mountet man über die UUID oder das Label, da muss die /etc/fstab angepasst werden.

Linuxhase

0

Hast du das System denn auch unter /mnt gemountet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
roffermann 16.01.2016, 01:56

Ja habe ich - sudo mount /dev/sda1 /mnt - aber trotzdemklappt es nicht.

0
Rynak 16.01.2016, 02:00
@roffermann

Was ist denn die Ausgabe von nur
(sudo) chroot /mnt ?

1
roffermann 16.01.2016, 02:04
@Rynak

chroot: cannot change root directory to /mnt: Operation not permitted

und mit sudo kommt die aussage wie schon oben beschrieben

0
Rynak 16.01.2016, 02:06
@roffermann

Geh mal ins Verzeichnis /mnt/bin und schaue ob es eine Datei bash gibt oder benutzt du eine andere Shell?

1
roffermann 16.01.2016, 02:10
@Rynak

anscheinend habe ich nicht richtig gemountet, denn der <ordner mnt ist völlig leer.

0
Rynak 16.01.2016, 02:11
@roffermann

Was gibt denn 'lsblk' als mountpoint aus? Wenn keiner angegeben ist, mounte es nochmal und achte auf Fehlermeldungen.

1
roffermann 16.01.2016, 02:16
@Rynak

So wie es aussieht habe ich die richtigen Partitionen gemountet und es gab derzeit auch keine Fehlermeldung.

0
Rynak 16.01.2016, 02:19

Das heißt bei /dev/sda1 steht /mnt daneben aber /mnt ist leer? Dann wäre ja sda1 leer, sicher dass es die richtige Partition ist?

1
roffermann 16.01.2016, 02:24
@Rynak

sda 1 und 5 sind die richtigen. Doch auch wenn die leer wären müßten die sich doch mounten lassen. Es könnte nämlich sein das die leer sind da ich eine 2. Ubuntustudio installation gelöscht habe und etwas raten mußte welche die richtigen Partitionen sind.

0
Rynak 16.01.2016, 02:21

Ach ja, ich weiß ja nicht was du alles zerschossen hast, aber meistens braucht man kein chroot um Grub zu installieren

1

Was möchtest Du wissen?