Suchtgefahr Bachblüten Rescuetropfen

6 Antworten

Hallo mino2010,

Du kannst sehr wohl psychisch abhängig werden.

Die Rescue-Tropfen selbst enthalten Wirkstoffe nur in einer Konzentration, die so gering ist, dass Du von überhaupt keiner spezifischen Wirkung ausgehen kannst. Sie "wirken" über Placeboeffekte.

Diese können aber sehr wohl über die Ritualwirkung zu einer seelischen Abhängigkeit führen. Du nimmst ja diese Tropfen aus einem bestimmten Grund. Zum Beispiel, weil bestimmte Situationen Dir Angst oder Stress machen.

Postwendend "lernt" aber Dein Gehirn - nicht Dein Körper!! - dass Du solche Situationen nur meistern kannst, wenn Du Dein Mittelchen nimmst. Ohne die Tropfen würde Dir dann dieselbe Situation noch schlimmer vorkommen als vor der Benutzung der Tropfen. Und genau das ist eine Abhängigkeit.

Du verlernst das Vertrauen in die Fähigkeit, es auch ohne das Zeug zu schaffen. Auch, wenn es sich dabei nur um ein Placebo handelt, ist es, so hart es klingt, doch der erste Schritt in eine Medikamentenabhängigkeit; denn irgendwann wird das Placebo nicht mehr reichen, die Situationen zu meistern, in denen Du es benutzt. Placeboeffekte nutzen sich ab.

Lass' es weg, solange es wirklich nur ein Placebo ist, das Du entwöhnen musst.

Grüße

P.S.: Falls Du mir jetzt nicht glauben solltest, dass Du in eine seelische Abhängigkeit von den Tropfen kommen kannst, lasse sie doch einfach einmal probehalber weg. Wenn Dir das schwer fällt oder unangenehm ist, spürst Du, was ich meine.

Ich schicke dir hier einmal den Link zu einer klinischen Studie über Bachblüten. Fazit: keinerlei über Placeboeffekt hinausgehende Wirkung. Aber, wie UteausMünchen bereits schrieb: Der Mensch gewöhnt sich an, jedesmal etwas "einzuwerfen", auch wenn dieses Mittel ein reines Placebo ist. Das hilft kurzfristig, führt aber selbstverständlich in eine Art Abhängigkeit. Das sollte man natürlich einem Jugendlichen ersparen.

http://heilpflanzen-info.ch/cms/blog/archive/2009/08/12/studie-untersucht-bachblueten-wirkung-bei-pruefungsangst-und-adhs.html

Dem Zitat: "Bachblüten profitieren aber nicht nur vom Placebo-Effekt, sondern genauso von der Tatsache, dass die allermeisten psychischen Beschwerden nach ein paar Minuten, Stunden oder Tagen durch die Eigenregulationen des Organismus auch ohne jede Therapie wieder besser werden. Wer bei jeder kleinen psychischen Unebenheit im Leben sogleich zu den Notfalltropfen aus dem Bachblüten-Sortiment greift – das ist in letzter Zeit oft zu beobachten – und dann jede Besserung sogleich den Bachblüten zuschreibt, missachtet meiner Ansicht nach die Eigenregulationsfähigkeiten der menschlichen Psyche."

ist voll zuzustimmen.

wenn du das Zeug literweise trinkst, kannst du alkoholabhängig werden. außer Wasser und Alk ist da aber nichts drin

Was möchtest Du wissen?