Sucht man in Russland auch Ostereier?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Sie werden einfach als Geschenk Verwandten und Freunden überreicht. In der Nacht zum Ostersonntag gehen wir in die Kirche, am Sonntag morgen gibt es spezielle Osterspeisen wie Kulitsch und Paskha, das ist eine Art Brot mit Quark. Diese bereiten wir am Samstag frisch zu und nehmen sie nachts mit in die Kirche, wo der Pope sie mit Weihwasser bespritzt. In der Nacht zum Sonntag ist auch das sog. разговенье, so etwas wie Fastenbrechen, das Ende der Fastenzeit. Eier färben wir bereits am Donnerstag, dem sog. Чистый Четверг ("reiner Donnerstag). Traditionell werden sie rot gefärbt mit diversen folkloristischen Mustern und Verzierungen.

Das Dislike kam wohl vom Troll?

0
@sevastopol

Er ist noch in dreifacher Ausführung aktiv:

MatthiasRam, AlexandraMako, DominikFrieden. Kann sein, dass ich noch was übersehen habe.
Also rechne besser immer mit drei dislikes.
"Intelligent" wie immer verteilt er seine "Runterpfeile" selbst für reine Wissensfragen, Hauptsache, sie betreffen Russland.

2


Russische Ostern


(Russisch: Пасха [páskha]) das größte und schönste religiöse Ereignis im Jahr. Die Feierlichkeiten sind sogar prächtiger als an Weihnachten.

Gläubige und Atheisten, Kinder und Erwachsene, Dorf- und Stadtbewohner strömen in die Kirchen, um an der festlichen Messe teilzunehmen. Denn Ostern ist mehr als eine kirchliche Feier der Christi Auferstehung. Das ist eine jahrhundertlange Tradition, die auch die Kommunisten nicht
unterbinden konnten.

Ostern
säubert die Seele und die Gedanken und bringt jedem Frieden, Freude und Hoffnung. Nicht zuletzt freuen sich die Russen auf ein üppiges und frohes Familienfest mit köstlichen Kreationen der rituellen Küche.

Osterbrot (Russisch: кулич [kulítsch]), spezieller Quarkkuchen Paskha,
farbige Eier
und viele andere Leckereien stehen auf der Festtafel.

(Russland Journal)


Nein, man schenkt sich gegenseitig bemalte Eier und macht Eierkampf. Man schlägt einmal mit dem Ei gegen das Ei des Anderen. Wessen Ei putt geht hat verloren.Manchmal bedeutet das der, der gewonnen hat beide Eier kriegt. Besonders bei Kindern ist sowas beliebt. Dass man sich vorher die Eier schenkt verhindert auch dass man trickst, denn man tritt ja gegen das Ei an das man selbst gebracht hat. Aber trotzdem haben die Kinder natürlch "todsichere" Methoden wie man das Ei halten soll oder wie man schlagen soll damit man "immer" gewinnt :)

Ein weiters Spiel ist Eierrollen. Man baut eine geneigte Rinne(egal wie ob aus Holzstäben der man macht eine Furche in einen Hang) und dann lässt man die Eier runterrollen. Wessen Ei am weitesten rollt hat gewonnen. 

Wieso gibt es zu ostern ostereier und den osterhasen?

wieso nicht einen waschbären und eintopf? woher kommt der brauch?

...zur Frage

Zum russisch-orthodoxen Christentum übertreten

Hallo, ich gehöre gerade der katholischen Kirche an und möchte gerne zur russisch-orthodoxen wechseln. Ich habe es satt als Katholik ständig dumm angemacht zu werden und fühlte mich zur orthodoxen schon immer hingezogen. Muss ich das irgendwo melden, dass ich dort eintrete oder kann ich einfach so hingehen? Danke für eure Antworten :-)

...zur Frage

Ostereier bemalen. Wann? Noch zu früh?

Ist es jetzt noch zu früh, um schon Ostereier zu bemalen ? Wann macht ihr das denn immer ? (Falls ihr es überhaupt macht)

...zur Frage

Warum gibt es an Ostern Osterhasen und Ostereier?

Hallo,

warum gibt es an Ostern eigentlich Osterhasen und warum Ostereier, ich meine Hasen legen ja keine Eier.Und hasen oder Eier haben ja nichts mit Jesus zu tun oder?

Viele Grüße

Youtubelike

...zur Frage

Ostereier färben ohne Essig

Wiedermal typisch ich...

Ich wollte gerade noch schnell ganz frisch ein paar Ostereier für unsere Gäste später färben. Habe gestern Farbe gekauft und stelle jetzt fest, dass man für die Verarbeitung Essig braucht.

Ich hab natürlich keinen da und kaufen fällt am Sonntag aus. seufz

Hat jemand eine schnelle, spontane Idee?

...zur Frage

Frage an Gläubige: Werden orthodoxe Christen, welche nicht in die Kirche gehen aufgrund dessen von Gott bestraft?

Hallo,

Meine frage ist, ob orthodoxe Christen aufgrund ständig mangelnder Beteiligung am Gottesdienst von Gott oder ihrem Schutzengel bestraft werden können.

Beispielsweise bin ich orthodox, bin dennoch schon zum 3. oder 4. Mal an einem Sonntag nicht in die Kirche gegangen. Allerdings gab es auch eine Zeit, in welcher ich dort so gut wie gar nicht war. Jedenfalls ist innerhalb und genau in dieser Phase meine Beziehung in Brüche gegangen (die allerdings auch davor nicht schön war), wobei die Ausbildung dagegen erstaulicherweise ganz gut lief. .. Viele Strenggläubige meinen ja, man könne häufig dafür mit was auch immer gestraft werden. Die Strafe wäre allerdings bei jedem sehr individuell

Eigentlich habe ich mir gestern Abend noch vorgenommen, dies zu tun, verspüre jedoch gerade irgendwie nicht die Lust dazu...
Ich weiß, das ist kein Argument, um nicht dahin zu gehen, aber ich möchte einfach nur eure Meinung dazu sowie das Denken über diese Sache erfahren.

Danke im Vorraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?