Sucht, Entzug,Familie

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Die Frage die, sich natürlich stellt, ob eine vorübergehende Unterbringung beim biologischen Vater der zwei Kinder, eine drohende Kindeswohlgefährdung bedeuten würde. Man könnte auch argumentieren, dass es für das Kindeswohl förderlich wäre, dass die Kinder in ihrer vertrauten Familie bleiben - also beim ihren (Halb-)Geschwistern und dem Lebenspartner - wegen der Stabilität und den vorhandenen Beziehungen. Letztendlich kommt eventuell auch eine Hilfe nach §20 SGB VIII in Frage, wenn alle Stricke reißen.

Alles Gute.

okay.aber "heimlich" geht nicht...wäre für sie halt am liebsten, alleine wegen der Vorurteile gegen Abhängige

0
@Valeria77

Hab gerade gelesen, dass der Vater ebenfalls das Sorgerecht hat. Damit fällt §20 vermutlich raus, weil der Vater ja sagt, er könnte für die Zeit für die Kinder sorgen und beide Sorgeberechtigten der Hilfe zustimmen müssten. 

So wie ich das sehe, gibt es leider nur die Möglichkeit die Kinder beim Vater unterzubringen, während die Mutter auf Entgiftung ist...so sie das denn wirklich will.

Im Grunde sollte es dem Jugendamt egal sein, ob die Eltern abhängig sind, so lange sie sich vernünftig um die Kinder kümmern. Leider gibt es aber auch ASD-Mitarbeiter der "alten Schule", für die eine Drogen-/Medikamentenabhängigkeit gleichbedeutend mit Vernachlässigung ist.

Sollte sich der Vater ans JA wenden, wäre meine Antwort auf seinen Vortrag, dass die Mutter medikamentenabhängig ist: "Geht's den Kindern gut? Ja? Na dann, was wollen Sie von mir?" Solange die Kinder nicht unter der Abhängigkeit leiden, bleibt es das Problem der erwachsenen Mutter und für die ist das JA in diesem Fall nicht zuständig.

1

Habe letztens gelesen, dass es auch bei dieser Sucht möglich wäre, ihr mit Methadon/Polamidon zu begegnen. Die Vorteile liegen auf der Hand.

Das Leben geht wie gewohnt weiter. Man ist klar im Kopf, hingegen des Beruhigungsmittels. Man kann es leichter reduzieren und keiner macht sich strafbar. Auch hätte der Ex-Mann keine Chance, sie deswegen bei Jugendamt anzuschwärzen. Zumal eine Sucht, seit der 60er Jahre als Krankheit anerkannt ist. Aber wie sollte der Ex etwas erfahren, wenn jeder den Mund hält und der Arzt u.s.w. haben Schweigepflicht.

Es wird zwar selten praktiziert, doch laut des Artikels, wäre es möglich.

Sie sollten sich bei der nächsten Drogenberatungsstelle erkundigen.

Und wenn die negativ antworten, dann zu einer Anderen gehen. Es gibt schon mal krasse Unterschiede, die ich selbst erlebt habe.

Die Drogenberatungsstelle bei mir am Ort, ließ mich auflaufen und bei der in der nächsten Stadt, da war alles gar kein Problem.

Also schlau machen und nicht aufgeben. Es gibt immer eine Lösung.

Entzüge zusätzlich medikamentös zu begleiten, macht wenig Sinn. Was hilft ist sukzessives Ausschleichen. Mit Rückfällen muss dabei gerechnet werden. 

Ich möchte in dem Zusammenhang einen Diazepam-Abhängigen zitieren, der einmal meinte, dass man für jedes Jahr Zufuhr an Diazepam einen Monat Entzugserscheinungen einkalkulieren muss.

Wann erholen sich mein Körper und mein Gehirn vom Nikotin?

Als ich vor 2 Wochen aufgehört habe fingen ungefähr nach 5 tagen die Entzugserscheinungen an. Ich hatte immer so ein leicht schwindeliges Gefühl,kam mir labil vor und habe mich permament ausgelaugt gefühlt. Gestern war ich auf einer Geburtstagsparty Shishan,ich wusste erst später dass in Shishatabak auch Nikotin entahlten ist. :( Durch den shisha konsum sind auch die symptome verschwunden. jetzt habe ich mir auch vorgenommen es mit den Shishan auch sein zu lassen. Wahrscheinlich werden die Nikotinentzugssymptome nach 3-5 wieder anfangen. Wann gehen diese Symptome weg und kann ich den prozess auchbeschleunigen ? und wie kann ich die symptome lindern ohne Nikotinpflaster(oder andere nikotinersatzmittel) zu nehmen

...zur Frage

Abschiedsgeschenk für die Erzieherin von den Schulneulingen?

Was habt ihr den Erzieherinnen zum Abschied geschenkt als eure Kleinen in die Schule gewechselt sind? Haben alle Schulkinder aus der Gruppe gemeinsam etwas geschenkt oder jede Familie für sich? Aus unserer Gruppe sind es in diesem Jahr sieben Kinder die im Sommer auf die Schule wechseln werden und wir haben zwei Erzieherinnen.

...zur Frage

Wie bekomme ich das Medikament Diazepam, wenn mein Hausarzt Urlaub hat?

Hallo, ich nehme seit 3 Jahren Diazepam (Benzodiazepine). Jetzt ist mein Hausarzt im Urlaub, was ich nicht wusste und ich habe keine Medikamente mehr.

Ich habe schwere Entzugserscheinungen und brauche das Medikament, da ich erst wieder in 2 Wochen zum Arzt kann um ein Rezept abzuholen.

Ich war auf einer sehr hohen Dosis und mache einen Entzug mit Hilfe meines Hausarztes und es läuft sehr gut.

Aber ich brauche in jedem Fall das Medikament, da ich schon mal einen epileptischen Anfall hatte und es sehr, sehr langsam ausgeschlichen werden muss.

Was kann ich tun? Ich muss morgen arbeiten. Macht es Sinn zu einem anderen Arzt zu gehen oder zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst?

Der kalte Entzug ist ja lebensgefährlich und deshalb meine Sorgen. Ich habe es heute nicht eingenommen und bin schon jetzt unruhig und kann nicht schlafen. Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe und jeden Ratschlag.

...zur Frage

Hallo ich habe von meinem Arzt 50 diazepam 10mg tabletten bekommen . Kann ich die nehmen ohne einen entzug zu bekommen?

Ich habe viele schlimme sachen im internet über den entzug über diazepam gelesen , Muss ich mir da sorgen machen oder dauert das erst bis der eintritt ? Wie lange kann ich die nehmen ohne einen zu bekommen ? Danke schon mal im vorraus :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?