Suche Wort für eine bestimmte Charaktereigenschaft

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es kommt ganz stark auf die Motivation dahinter an.

"Das was ICH will gefällt eh keinem"

Positiv ausgedrückt kann man so seine Unabhängigkeit von der Außenwelt und seine Bescheidenheit zum Ausdruck bringen. Viele sind sogar stolz darauf, dass sie ihren eigenen Stil haben, der anderen nicht gefällt.

Der Regelfall ist aber sicherlich, dass so jemand Minderwertigkeitskomplexe hat.

Der dritte Fall ist der Fall des Mitleidserregers. Dieser Jemand will Mitleid ernten. Ein externes Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom. Er fühlt sich zu wenig beachtet. Das ist kategorisch vergleichbar mit vielen Ritzern, die sich schneiden (= schlecht machen), um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Für die ist es ein Hilferuf. "Ich bin so schlecht. Hilf mir!"

Beim letzten Fall muss man noch unterscheiden, ob es eine unverschuldete Situation ist oder eine (Über-)Lebensstrategie.
Hier kann man eine Parallele ziehen zu unverschuldet in die Arbeitslosigkeit Getriebenen und jenen, bei denen es eine Überlebensstrategie ist.

0

Da das Wort "Minderwertigkeitskomplex" kein mir bekanntes Verb im Gefolge hat, versuchen wir es mal auf deutsch:
Minderwertigkeitsgefühl

Und da werden wir dann auch hinsichtlich einer Verbalkonstruktion fündig:
sich minderwertig fühlen

Pessimist ist aber richtig. Oder Negativer Mensch, Schwarzseher

Miesepeter oder Schwarzmaler

destruktiv, selbsthassend, selbstverachtend, respektlos

sehr selbstkritisch und voller selbstzweifel.

"Defätist" ... wäre eine treffende Bezeichnung.

P.S.

Menschen mit einem "negativen Selbstkonzept" haben ebenfalls solche Charaktereigenschaften (kein gesundes Selbstbild / keine gesunde Eigenliebe)

Tiefstapler. Will sich selbst abwerten, in der Hoffnung, von anderen aufgebaut zu werden.

ich würde auch "negativ" sagen.

Oder "ohne Selbstvertrauen".

Oder einfach "depressiv".

vlt selbstkritisch

Was möchtest Du wissen?