Suche vorrübergehende Unterkunft für meinen Labrador?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ganz kostenlos wirst du keine Betreuung für 4 Wochen finden. Schau mal unter betreut.de oder Leinentausch.de nach dort findest du sicher eine nette Betreuung für deinen Vierbeiner.

Man kann Probe Spaziergänge vereinbaren und so den Sitter kennen lernen. 

Um im Schnitt kostet eine 24 h Betreuung zwischen 15-20 Euro. Bei 4 Wochen kann man auch Festpreise vereinbaren. Umsonst wird das niemand machen. Und auf Leinentausch.de sind die Vierbeiner über die Seite mit versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebt der Hund schon 10 Jahre mit dir zusammen oder hast du ihn selber erst später übernommen?

Ich frage deshalb, weil es ungewöhnlich ist, dass jemand seinen langjährigen treuen Freund und Begleiter einfach mal aus seinem Leben ausquartiert. Ich weiß aber auch selber, dass es Situationen im Leben gibt, die schwere Entscheidungen erfordern.... aber 4 Wochen sind doch eine lange Zeit....



Ich komme gleich wieder, gibt für einen Hund keinen Sinn.

Alles was er weiß, ist dass du fort bist.

Jane Swa



Mein Vorschlag wäre, mal bei Angelika anzurufen und zu fragen, was eine längere Unterbringung kostet. Vielleicht hat sie eine Idee? vielleicht gibt es die Möglichkeit von Preisverhandlungen? ich weiß, das sie ein besonderes Faible für Labradore hat  ♥ und die Hunde dort liebevoll im familiären Rahmen untergebracht sind!

https://www.facebook.com/Huta.A.Richter/?fref=ts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau, das ist mein Thema zur Hundehaltung. Bedenkt vor Anschaffung, was auf Kosten zukommt.

Verstehe Deine Situation durchaus. Lösungsmöglickeiten hast Du bekommen. Bin auch umgezogen mit Kind und Hunden über 700 km. Wäre nicht auf die Idee gekommen mein Kind in dieser Zeit ins Heim zu stecken oder anders unterzubringen. Kind und Hunde bekamen Pausen, Essen und Ruhezeiten. Geht halt etwas langsamer.

Klar ist ein Umzug für alle Stress, gut organisiert, geht´s dennoch. Ich glaube Du willst es einfach haben und traust Deinem Hund wenig zu. Eine Umstellung in ungewohnter Umgebung ist eh schwierig für Hund. Warum nicht gleich alles mit ihm gemeinsam meistern? So lange Du nicht auf der Flucht bist, kannst Du durchaus alles in Ruhe gestalten. Weise ihm ein ruhiges Fleckchen zu, füttere und geh mit ihm raus wie gewohnt. Alle Arbeiten haben Zeit bis zur persönlichen Zufriedenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
15.11.2016, 16:55

Ich hätte wirklich Angst, dass sie den Hund nicht mehr abholt.

Ich habe gestern einen Moment darüber nachgedacht ihr zu helfen, kostenlos. Ich weiß nicht.......

4

Ich würde dem Hund lieber den Umzugsstress zumuten, als ihn in seinem Alter zu wildfremden Leuten zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
15.11.2016, 16:54

Der Umzug würde ihn weniger stressen als der wochenlange Aufenthalt bei fremden Menschen. Meine Olga würde durchdrehen.

2

Wo wohnst du denn überhaupt?  Das wäre die erste Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HexeJulia
14.11.2016, 21:57

Noch in Hessen.

0

Was möchtest Du wissen?