Suche Tipps zum Kaloriensparen beim alltäglichen Kochen!

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich nehme an, mit der Frage willst Du abnehmen ? Zum Abnehmen hilft Sport bei normaler Ernährung. Bei zu viel Kalorien liegt es auf der Hand, dass man zunimmt. Bei zu wenig Kalorien nimmt man zwar kurzfristig ab, aber der Körper reagiert auf die Hungerphase durch weitere fettspeicher, um auf weitere Hungerphasen besser gewappnet zu sein. Mehr Muskeln bedeuten auch mehr Fettverbrennung. Durch Sport aktiviert man also einen positive Kreislauf

Der BMI sagt nur wenig über die Gesundheit eines Menschen aus. Nahrung ist nicht dein Feind.

Grundsätzlich gilt wenig Fett und wenig Zucker. Das kann eine Ernährungsustellung bedeuten. Bei den Zutaten, lassen sich die meisten Kalorien sparen.

Reis hält den Zuckerspiegel stabil, sorgt also für ein nachhaltiges Sättigungsgefühl.

Wem es Schmeckt kann sein Essen dampfgaren.

Beim Braten das Bratgut in Öl einlegen abtropfen lassen und in die heisse Pfanne geben. Bei beschichtetet Pfannen braucht man weniger Öl.

Fettarmes Fleisch essen. Viel Fisch.

Statt Sahne Kann Milch oder Joghurt beutzt werden. Ich benutze auch manchmaal etwas Öl als Ersatz. Fett ist Geschmacksträger.

Auf Alkohol verzichten. Alkohol bleibt im Essen auch nach dem kochen. Alkohol ist Geschmackstträger.

Ein Glas Wasser vor dem Essen oder eine Suppe.

Nach dem Essen ein heißer Tee. fördert die Verdauung.

Scharfes essen

Als Snacks vorm Fernseher Gemuese sticks vorbereiten und verschiedene dips ausprobieren. Macht mehr Spaß als immer Chips

Als Sußigkeiten eine Schale Obst im Zimmer bereitegen. Das macht fit und hält gesund.

Leere Kalorien vermeiden. Soll heißen mit Zucker sollten Vitamine und Nährstoffe hinzukommen. Also auf Limos verzichten und Fruchtschorlen trinken oder ungesüßten Tee.

Auch mal international kochen. Meist sind fettarme Gerichte aus Asien oder mediterranen Gebieten zu finden, die auch noch eine kleine kulinarische Reise in das Land erlauben.

Mit dem Tee kann man auch eine Passion gewinnen, wenn man sich die Zeit nimmt ihn zu genießen.

Essen als Event unter Freunden oder in Interessensgemeinschaften. Niemand muss alleine kämpfen. Ein Austausch neuester Kochtips sind hier möglich.

Essen soll Spaß machen und allgemein das positive Lebensgefühl tragen weiterhin aktiv zu bleiben.

Gruß

Scalesin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die Kartoffelpuffer auch im Rohr ohne Fett machen.Backpapier aufs Blech Kartoffelpuffer darauf verteilen ganz leicht mit Öl bepinseln und bei ca.180Grad backen bis sie durch sind.Achtung aufpassen mit den Graden das sie nicht zu dunkel werden.Oder du probierst das Waffeleisen mit wenig Öl einzupinseln und die Kartoffelpuffer dann darin zu Backen,habe aber leider es noch nie probiert.Du kannst aber auch mit einer beschichteten Teflonpfanne ohne Fett braten.Um abzunehmen mußt du aufpaßen welche Lebensmittel du ißt .Am besten sind keine Weismehlprodukte und über den Tag verteilt fünf kleine Mahlzeiten essen davon mindestens zweimal Obst und etwas Bewegung machen.Ich habe mit Nordic Walking und Essensumstellung,nichts mehr naschen sondern stattdessen Obst essen in sechs Monaten 20 kg abgenommen.Ideal ist auch zweimal in der Woche gedünsteten Fisch mit Gedünsteten Gemüse und Kartoffeln zu essen.Aber alles mit mas und Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Fett sparen... Weniger ist mehr. Aber das mit dem Waffeleisen ist ne gute Idee... Ich mache grad n Projekt mit, wo ich nur rein mein Fett einspare. Habe schon 4 kg weg. Kaloriensparen und verbrennen ist auch mit Bewegung verbunden. Wenn du Pfannkuchen machen möchtest hole dir eine Crepepfanne. Fischstäbchen im Backofen machen, sowie Pommes. Achte darauf, dass mit weniger Fett du auch Kalorien einsparst. Viel Glück, lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine fertigen saucen, dressings ect. verwenden, liebe aus dem bratensaft mit ein paar gewürzen und etwas saucenbinder selbst ne sauce machen, schärfe verbrennt auch kalorien, statt schlagsahne im essen schmand verwenden, vollkorn statt anderen Brot o. Mehlsorten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das beginnt schon beim einkauf - darauf achten wenig fett zu kaufen - bei wurst, käse. mit olivenöl kochen, viel salat, gemüse, obst und vor allem sehr viel wasser trinken - habe so in einem 1/2 jar 16 kg abgenommen ohne zu hungern. limonaden, alkohol. mc dolnalds, süßigkeiten, zucker, fertiggerichte wenn möglich meiden. nur in äußersten notfällen wie z.b. bei einladungen (da kann man das sündigen ruhig genießen) und abends wenn möglich ab 16/17.00 uhr nur mehr wasser trinken. alles gute und viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dampfgaren kommt ohne Fett aus ohne auszulaugen. Keramikpfannen können auch ohne Fett braten. viel Gemüse, Vollkorn, keine Wurst und kein Schweinefleisch. Naschen nur Nüsse pur oder Bitterschokolade ab 60 % und auf Weizenmehlprodukte verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Beispiel statt Butter aufs brot Senf, schmeckt auch und spart unglaublich an Kalorien! Statt Pommes Kartoffelecken machen ( einfach Kartoffel schlen, klein schneiden in Dreiecke, mit 2-3 EL Olivenöl beträufeln und kurz einziehen lassen, Rosmarin , Salz und ein paar Kräuter alsGewürze und bei 180 Grad ca. 30 min in der Backofen) und ganz wichtig nicht zu viel Salzen, da Salz den hunger wieder anreizt und vorallem den natürlichen Geschmack der Lebensmitteln verringert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crashlady
11.10.2010, 19:56

ca 5g Salz mit seinen natürlichen Elementen brauch der Körper aber täglich. Raffiniertes Salz is ungesund.

0

Statt mit Fett oder Öl mit Mineralwasser anbraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gemüse nur dünsten.

die brühe für eintopf und suppe über nacht in den kühlschrank stellen, so daß das fett oben hart wird und leicht entfernt werden kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fleich anstatt zu braten im Römertopf garen da beibt das Felisch egal wie lange es drin ist Schnittfest und wird weich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allen Dingen wenig Margarine oder Butter benutzen. Pommes nur im Backofen. Lieber Fisch und Geflügel als Schweinefleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Hackfleischgerichten kann man (z. B. Spaghetti Bolognese) das fettarme Putenhackfleisch oder Tatar verwenden. Und der Käse zum drüberstreuen sollte auch fettarm sein, natürlich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wie du dich ernährst. Anstatt Schwein vll Pute zubereiten. Anstatt Zucker Stevia benutzen. Lieber Vollkornbrot statt Toast...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fischstäbchen und Pommes im Backofen zubereiten statt in der Pfanne oder Friteuse :>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?