Suche Studierende an der Dekra Hochschule Journalismus!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Flamingo,

Zu dem Studium habe ich keine spezifischen Erfahrungen, ich kann dir aber einen generellen Tipp geben und der beginnt mit der Frage, die du vor allem für dich selbst beantwortet haben musst:

Was möchtest du mit dem Studium hinterher anfangen? Wenn du journalistisch arbeiten wilst rate ich von einem reinen Journalismus oder Medienstudium ab. Zumindest im Bachelor. Die handwerklichen Fähigkeiten kann und muss (!!) man sich ohnehin während seines Studiums aneignen. Praktika, Mitarbeit in der Hochschulzeitung etc, freie MItarbeit in Lokalzeitungen... sind unerlässlich, wenn man ein Volontariat nach seinem Studium ergattern will.

Gerade als Berufsanfänger ist man aber darauf angewiesen Inhalte anbieten zu können und das Wissen um diese Inhalte erwirbt man am besten in einem wissenschaftlichen Studium. Was man letzendlich studiert, kommt auf das persönliche Interesse an. Wer später unbedingt bei den Aktuellen arbeiten möchte könnte z.B. Politikwissenschaft, Geschichte oder Wirtschaft studieren (die Beispiele sind nicht exklusiv!), wer sich später in einer Kulturredaktion sieht könnte Theater, Literaturwissenschaft oder Kunstgeschichte studiert haben. Viele Wege führen hier mal wieder nach Rom. ;)

Es sollte einem aber auch bewusst sein, dass der erfolgreiche Einstieg in den Journalismus hart umkämpft ist. Volonatariate sind nicht unbedingt leicht zu bekommen. Man sollte sich daher gut überlegen, ob dies die eigene Traumkarriere ist, für die man auch bereit ist einiges zu tun. Viele haben wenig realistische Vorstellungen von dem Berufsfeld. Informier dich also gut!

Viel Erfolg und Spaß im Studium!

Lg Susan

Kristall08 16.09.2013, 11:33

Dem ist dann mal so gar nichts hinzuzufügen. ;-)

0

Ja, es gibt schon wieder Ärger - die Quellenangaben in meiner Antwort werden als Links interpretiert, und davon lässt gutefrage nur einen pro Beitrag zu.

Also immer vor jede Quellenangabe - wie beim ersten Link - ein http und danach ein dekra-hochschule-berlin.de davorsetzen ;-)

Also auf ein Neues:

Na, dann machen wir's mal kurz und schmerzlos:

(Hallo Kristall, Du hast, wie meist, mal wieder recht ;-)

Gibt es ein Auswahlverfahren an der DEKRA Hochschule Berlin?

Nein, die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium ist die eigene Motivation, das Engagement. Deshalb achten wir einerseits auf die formalen Voraussetzungen sowie auf eine ausführliche Information durch das Beratungsgespräch.

(Quelle: http://dekra-hochschule-berlin.de/studium/bewerbung/faq/)

Kommentar von mir dazu: Das Motiv "Ich will irgendwas mit Medien machen" reicht vollkommen - jedenfalls dann, wenn auch die Studiengebühren (über 20.000 €) bezahlt werden können. Seriöse Anbieter (aber die gibt es bei den sog. privaten "Hoch"schulen praktisch nicht) haben IMMER eine ziemlich happige Aufnahmeprüfung.

Wie hoch ist der praktische Anteil während des Studiums?

Wir legen großen Wert auf die praktische Umsetzung des Gelernten, denn dadurch wird das theoretische Wissen vertieft und die Studierenden auf die Praxis und den Arbeitsmarkt vorbereitet.

(Quelle: xxx//studium/bewerbung/faq/)

Kommentar von mir dazu: Die Frage wurde gar nicht beantwortet. Also, wie hoch ist er denn nun, der praktische Anteil?

Das Studium an der DEKRA Hochschule wird privat finanziert. Vom ersten Semester an kann eine Förderung durch BAföG und/oder den Studien- bzw. Bildungskredit der KfW-Förderbank beantragt werden. Insgesamt liegt die Studiengebühr bei 20.910 €. Die Studiengebühren können in 34 Monatsraten zu 615,00 € gezahlt werden.

(Quelle: xxx//studium/finanzierung/)

Kommentar von mir dazu: Der eigentliche Skandal ist, dass solche Studiengänge auch noch über das BAFöG finanziert werden. Was uns auf diesem und auf anderen Gebieten die Politik in den vergangegen Jahren alles beschert hat, geht auf keine Kuhhaut mehr. Aber bald sind Wahlen - Leute, geht wählen.

P.S.: Zu den 20.910 € kommen natürlich noch die Kosten des normalen Lebensunterhalts - Wohnung, Essen, Bücher, Freizeit. Also, wer zuviel Geld hat oder mit größeren Schulden ins Berufsleben starten will: Schnell noch einschreiben.

Hier stellen wir Ihnen eine Auswahl unserer Kooperationen und Praxispartner vor: Filmkantine (Volker Ullrich, Berlin) - Friedrich Schröder (Berlin) - Kolja Brandt (Kameramann) - Möbel-Profi.de (Berlin) - Netzwerk Großbeerenstraße (Berlin) - Opernpalais (Berlin) - Rixfilm Ltd. & Co. KG (Berlin) - Ruksaldruck (Berlin) - Skript Akademie (Berlin) - tv.berlin (Egon Huschitt, Berlin) - UNIMALL (Deutschland) - Valerian Film GmbH (Berlin)

(Quelle: xxx//hochschule/kooperationen/)

Kommentar von mir dazu: Etwas seltsame Kooperationspartner für einen Journalistikstudiengang.

Muss ich für meine Bewerbung ein Praktikum nachweisen?

Für das Bachelor-Studium an der DEKRA Hochschule Berlin muss kein Vorpraktikum absolviert werden. Oft kann ein Praktikum im Vorfeld jedoch eine Hilfe bei der Wahl des Studiengangs sein.

(Quelle: xxx//studium/bewerbung/allgemein/)

Da ist ein Kommentar unnötig.

Hier findet man das "Team" der "Hoch"schule:

xxx/hochschule/team/

Kommentar: Ich kenne aus einem journalistischen / Medienkontext nicht einen davon, und ich war zu faul zum suchen, rege aber ausdrücklich an, dass ihr das macht. Wohlgemerkt: das sagt nichts über die wissenschaftliche (also theoretische) Qualifikation deiser Leute aus. Gefragt im Journalismus sind aber Praktiker.

Wer ist eigentlch die Dekra?

Ursprünglich hieß die Dekra "Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein" und war eine Konkurrenz zum - je nach Bundesland - staatlichen oder halbstaatlichen TÜV. Dieses Gebiet ist immer och die Haupteinnahmequelle der Dekra. Es ist also im Kern einen Sachverständigenorganisation für Autos. Der Verein hat vor 20 Jahren eine Aktiengesellschaft (AG) gegründet (ein Geschäftsmodell, dass wegen der herheblichen Steuerersparnisse auch anderswo Mode geworden ist), die mittlerweile in einen Societas Europaea (SE) umgewandelt wurde, was weitere Vorteile bringt. Durch die Gründung von AG bzw. SE hat sich die Organisation weitere Geschäftsfelder erschlossen, u. a. auf dem Gebiet der Zeitarbeit (der ich generell kritisch gegenüberstehe). Die Dekra-"Hoch"schule ist für die Dekra nur ein Geschäftsmodell unter vielen.

Ich rate von reinen Medienstudiengängen generell ab, besonders aber von solchen, die sich in privater Hand befinden.

(Wohlgemerkt: Hier sind, wie ich immer wieder betone, nicht die reinen Journalistenschulen - die oft großen prvaten Medienkonnzernen oder -verbünden angeschlossen sind) gemeint und auch nicht die Aufbaustudiengänge Journalismus.)

BalduinB 16.09.2013, 15:30

Mist, jetzt sind mir durch das nochmalige Verschicken eine Reihe Schreibfehler durchgegangen....

'Tschuldigung.

Hier noch ein Link, die Dekra kommt ungefähr nach einem Drittel vor; am besten den Text durchsuchen (Bearbeiten > Suchen > "Dekra" eingeben):

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-76121041.html

0
Kristall08 17.09.2013, 08:55
@BalduinB

Sehr interessanter Artikel! Der mich noch ein bisschen mehr an der Qualität besagter "Hochschule" zweifeln ließe...

0

Was möchtest Du wissen?