Suche Rezepte ohne Tomaten, Paprika und Karotten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Tomate, Paprika sind nicht unbedingt notwendig zum Kochen und kann man meist ersetzen.

Kürbis, Sellerie, Rote Beete, Äpfel, Auberginen, usw sind ja auch noch da - es gibt sehr viele unterschiedliche Gemüsesorten, die auch mal mit Maroni, Kichererbsen und gegartem Getreide anstelle den üblichen Verdächtigen kombiniert werden können.
Gerade Kürbisse und Rote Beete sind auch Mitversorger an Carotinoiden. 

Wg. der Karotte, ein wichtigeres Gemüse in der Küche, reagierst du auch auf Pastinaken?
Die wären dann ein möglicher Ersatz gerade für Gemüse, Brühen und Fonds. schmecken leicht süßlich und nicht ganz so rass wie Karotte - nachfärben (Karotte färbt ja gelb) müsstest du aber zB mit Eigelb, Kürbis, Safran oder Kurkuma.

Da kann man mal sehen, wie die Geschmäcker und Kochgewohnheiten sich unterscheiden: Ich kann auf Karotten locker verzichten; dagegen auf Paprika und Tomaten nur bedingt, einfach weil ich sie nicht in jedem Gericht verwende.

Karotten waren mir als Bub zu süß für eine Hauptspeise und zu gemüsig für ein Dessert. Heute verwende ich sie ab und zu, aber z. B. Sellerie (den manche auch nicht vertragen) mag ich lieber.

1
@RubberDuck1972

Bin halt eher mit Kleinnutzgarten und Oma-Waldgängerin aufgewachsen - da gabs lieber frische Kräuter, Mais, Zuckerschoten und eben sämtliches Wurzelgemüse als Tomaten und Paprika (Gewächshaus hatten wir anfangs nicht, kannte als Kind dann nur gekaufte Tomaten, die von uns dann zu Nudelsoße, Ketchup und Salat verarbeitet wurden - Paprika kam auch zuerst in den Salat) ;)

Sellerie - schon mal Apfel-Sellerie-Gemüse probiert? Schmeckt sehr lecker und benötigt sonst eigtl. kein weiteres Gemüse - für die Textur gebe ich da heute auch gerne geröstete Kichererbsen hinzu.

1
@Saisha

Ich sag nur: Gegrillte Maiskolben mit zerlassener Butter und einer Prise Salz... mmmmmh

Apfel-Sellerie-Gemüse - mal probieren. Bisher hab ich Äpfel - am liebsten süße und davon relativ viel - nur im Sauerkohl/Sauerkraut verwendet und ansonsten nur in Süßen Speisen (Apfelpfannkuchen, Obstsalat).

1

Echt schade. Auf Karotten kann ich verzichten. Aber ohne Tomaten oder Paprika würde mir auf Dauer echt was fehlen.

Ich mach gerne Geschnetzeltes. Da mir die Sahne auch irgendwann zu langweilig wurde, habe ich stattdessen "cremige Kokosmilch" verwendet.
Weil mein Geschnetzeltes durch die Kokosmilch komplett anders geschmeckt hat, habe ich es bald anders gewürzt und schwuppdiwupp wurde aus dem "Zürcher" ein "Fernost" Geschnetzeltes. :)

Es gibt noch viiieeel mehr, was ohne Tomaten, Paprika oder Karotten funktioniert. Auf Schmorgerichte fahr ich total ab. Da kann man auch mal was weg lassen und durch was anderes ersetzen.

Schau mal noch nach Fernost Rezepten. Gerne wird Thai-Chili verwendet, was ja auch eine Art von Paprika ist. Aber auch die kann man durch was anderes ersetzen, z.B. Szechuanpfeffer...

Mir fallen spontan gefüllte Zucchini ein, z.B. mit Reis und Hackfleisch. Oder Spaghetti aglio olio (mit Öl und Knoblauch).

Auch auf Sahnebasis, aber sehr lecker: Pasta mit Sahnesoße, Erbsen und einem Schuss Zitronensaft - sooo lecker!

Einen guten Ersatz für Paprika (falls du sowas überhaupt suchst) finde ich Okra-Schoten, allerdings bekommt man die nicht überall. Solltest du aber einen türkischen/persischen/orientalischen Supermarkt bei dir in der Nähe haben, könntest du dort dein Glück versuchen.

Was möchtest Du wissen?