Suche Ratschlag für den Alltag?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das was man nicht hat gerät oft in den Mittelpunkt und wird übermäßig idealisiert. Es gibt genug verheiratete Paare die dich beneiden würden. Eine Ehe und Kinder ist nicht nur das Maß der Erfüllung. Das ist mit vielen Kompromissen gespickt, Problemen und Sorgen. Ich finde du bist mit 27 Jahren noch sehr jung um wegen der Familiengründung so frustriert zu sein.

Du hebst deine Intelligenz hervor, ein breites Allgemeinwissen, das macht allerdings keine Beziehung und erhält sie auch nicht. Weiters schreibst du, dass du nach getaner Arbeit die meiste Zeit vorm Bildschirm verbringst. Wie willst du eine Frau kennenlernen wenn du am Leben nicht teilnimmst? "aber es geschieht so gut wie nie, dass ich gefragt werde, ob ich am Wochenende zeit habe oder dass mich jemand einlädt." Die passende Frau wird nicht an deine Türe klopfen. Verständlich, dass die Suche damit zur Herkulesaufgabe wird. Du musst dich in Bewegung setzen, rausgehen, positiv sein, Hobbies nachgehen etc. 

Ich hörte bereits, dass ich besonders in der Kennenlernphase zu nett zu
Frauen bin. Dadurch wäre keine Anziehungskraft vorhanden.

Ich vertrete die Ansicht: Beim Richtigen kann man nichts falsch machen und beim Falschen nichts richtig. Das hat sich bisher, auch im Freundeskreis, noch immer bewahrheitet. Eine Frau die tatsächliches Interesse hat wird sich nicht daran stören, dass du nett bist, im Gegenteil.

Schlussendlich kann man sagen, du verkriechst dich zuhause, bist für eine neue Beziehung auch gar nicht offen (durch die Ex) und wunderst dich, dass dir die Frauen nicht die Tür einrennen. Da liegt es an dir, nicht an den Frauen.

Solltest du wirklich unter einer Depression leiden (und das jetzt nicht nur so als Ausdruck verwenden), solltest du dich behandeln lassen.

Ich verstehe die Situation, in der du dich befindest sehr gut. Zu dem Problem mit den Freunden: Entweder du initiierst solange Aktivitäten, bis sie selbst auf die Idee kommen, dich einzuladen, oder du suchst dir neue Freunde. Es wäre gut wenn du zumindest einen Freund finden würdest, der vielleicht ein gleiches spezifisches Interesse hat (z.B.: Wandern, Schach, eine bestimmte Fernsehserie...) so lässt sich viel leichter eine gute Bindung aufbauen. Man hat immer etwas, worüber man sich unterhalten kann, und Menschen verbinden üblicherweise positive Gefühle mit ihrem Hobby. Wenn sie nun mit jemanden über ihr Hobby sprechen können, verknüpfen sich diese Gefühle mit dem Gesprächspartner. Außerdem hat man einen Grund sich regelmäßig zu treffen.

Zu der Sache mit der Partnerin: Du solltest versuchen, irgendwie das Allein-sein zu akzeptieren und zu genießen. Es hört sich für mich so an, als würdest du ständig daran arbeiten, nur nie allein zu sein. Das ist durchaus positiv, wenn man den richtigen Partner hat, für den sich die Bemühungen lohnen und dieser das auch zurückgibt. Du musst jedoch auch einsehen, dass man erst in einer Partnerschaft glücklich sein kann, wenn man auch alleine glücklich sein kann.

Hoffe, ich konnte helfen

frageinnoeten 18.07.2017, 11:20

Ja, F32.1 wurde festgestellt. Ich hatte auch 25 Einzelstunden absolviert. Der Therapeut ist aber der Meinung, dass in diesen 25 Sitzungen kein großer Fortschritt gemacht wurde und eher auf der Stelle getreten würde.

Mit dem letzten Absatz hast du recht. Ich fühle mich unter Druck gesetzt DIE Partnerin zu finden, weil mir die Zeit wegliefe. Ich weiß, dass das nicht erzwungen werden kann und es kein Zeitlimit gibt. Aber unterbewusst arbeite ich krampfhaft daran.

0
CAPTAlN 18.07.2017, 12:07
@frageinnoeten

Nicht den Mut verlieren. Such dir einen anderen Therapeuten mit dem es besser funktioniert und lass dich darauf ein.

Ich könnte dir nur vorschlagen, dass du es einmal mit Meditation versuchst. Persönlich habe ich's noch nie versucht, aber ich habe gehört das hilft Menschen bei Ängsten

0

Hallo,

vielleicht solltest du dich nicht so sehr auf Partnerschaften versteifen?!

Hast du dir mal überlegt ein Hobby zuzulegen, hast du Spaß an Sport oder sowas, oder vielleicht gibt es Vereine (muss ja nicht zwingend Sport sein) die dich interessieren?

Versuch raus zu gehen und dich nicht daheim vorm Rechner zu verschanzen... schau was dich glücklich macht und Abwechslung bringt.

Daheim findest du keine Freunde.. bzw. die Freunde welche du hast scheinen nicht die wahren Freunde zu sein.

Ansonsten wenn du sagst dass du depressiv bist sprech mal mit deinem Arzt - vielleicht ist ja eine Therapie sinnvoll.

Deine bisherigen Freunde oder Partnerschaften kannst du nicht ändern, du musst dich ändern bzw. an dir arbeiten.

Lieben Gruß

Samira

frageinnoeten 18.07.2017, 13:41

Ersteres fällt mir sehr, sehr schwer. Mit einem Partner zusammen zu sein ist für mich eine der schönsten Sachen die ich mir vorstellen kann. Anfangs fehlte mir meine Partnerin auch nicht so extrem. Jetzt, 1,5 Monate später fehlt  sie mir sehr - während sie sich damit abgefunden hat und die Zeit, in der sie für einen Neuversuch bereit war, wohl vorbei ist.

0
Samira73 18.07.2017, 15:01
@frageinnoeten

Klar die Trennung muss erstmal verarbeitet werden - aber das geht umso besser wenn man sich ablenkt und schaut was man sonst gutes für sich selbst machen kann. Ist manchmal leichter gesagt als getan, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

Manchmal muss man sich selbst auch den Tritt in den Allerwertesten geben um aus seinem Trott raus zu kommen.

Ich drück dir die Daumen

0

Genieß doch auch mal das Single Leben. Such dir neue Freunde und geh mal feiern, du wirst sehen man lernt dann automatisch neue Leute kennen. Siehe es als Anreiz dein Leben einmal umzukrempeln. Tuh was für dich und dein Selbstbewusstsein. Neue Klamotten, Neuer Stil ;)
Einfach mal ein Neubeginn, alles andere ergibt sich. Das klingt jetzt alles einfach daher gesagt, aber vielleicht hilft dir sowas ja mal.

Wenn du weiterhin zuhause vor den Bildschirmen sitzt passiert auf jeden Fall nichts und wenn deine aktuellen Freunde dich nie fragen, sind das auch nicht die tollsten. Also tuh etwas!

frageinnoeten 18.07.2017, 11:22

Neuer Stil bzw. verjährte Sachen entsorgen ist in Arbeit. Da freue ich mich auch darauf.. Ich bin am We eigentlich immer on Tour, auch in größeren Gruppen. Unter der Woche sieht es hingegen sehr mau aus.

0
Karolinchen1988 18.07.2017, 11:25
@frageinnoeten

Dann sind deine Wochenenden doch schon mal gut verplant ;) such dir für unter der Woche ein Hobby, was man eventuell in einem Verein macht. Sport oder Musik oder oder oder was dir liegt. Probier dich aus, vielleicht entdeckst du dann auch ein unentdecktes Talent.

0

An dem "viel zu nett" scheint etwas dran zu sein. Hast du im Alltag zu irgendetwas, was du nicht möchtest mal "Nein" gesagt? Fällt es dir schwer auch mal eine Bitte an dich abzulehnen? - Das könnte alles zu deinen Aussagen über dich selbst passen. Wir müssen nicht gefallen. Wir mögen ja auch nicht jeden leiden. 

Vielleicht hilft dieser Ansatz zur Selbstkritik. Denn sonst wüsste ich nicht, warum die Frauen keine Lust mehr haben. Authentisch, ganz man selbst zu sein, ist ganz wichtig. Das zeigt Ehrlichkeit. Immer lieb sein ist anstrengend. Bist du denn nie sauer, wütend und sagst was dir nicht gefällt?

Wünsche dir jedenfalls alles Gute und viel Glück auf ein Neues!

frageinnoeten 18.07.2017, 11:26

Am Beispiel der Ex: Da wir uns -gleicher Freundeskreis- hin und wieder sehen und auch so in Kontakt stehen versuche ich mit Samthandschuhen einzureden und Frage z.B regelmäßig wie es ihr geht/ was sie tut. ICH bin bemüht einen sauberen Kontakt herzustellen. Von ihr kommt eher eine evtl. gleichgültige Reaktion.

Ansonsten versuche ich in der Tat für andere da zusein und hilfbereit zu handeln.

0
Nirakeni 19.07.2017, 08:20
@frageinnoeten

Du scheinst der geborene Diplomat zu sein. Doch wo bleibt dein ICH !? - So musst du wohl auch ab und zu einen Ars...tri verkraften.

0

Was möchtest Du wissen?