Suche Programm welches Stimme in Text umwandelt

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Davon würde ich dir abraten, weil du dich damit gleich um (mindestens) 3 sehr effiziente "Lernschritte" betrügst... (ich nehme mal an, es handelt sich um Lernstoff...)

1) Das (aktive, möglicherweise mehrfache) Hören der Lesung des Professors
2) Das Niederschreiben des Gehörten - wobei man ja meist das Gehörte sich selbst innerlich vorsagt und gleichzeitig erfolgt auch eine Struktuierung des Stoffes
3) gleichzeitig kontrollieren die Augen das Geschriebene (lesen)

Damit einher geht natürlich auch der Prozess des Nachdenkens über das Gehörte; Fragen tauchen auf, mitunter machts auch mal "klick"...

All das entgeht dir, wenn du die Abschrift einem (elektronischen) Sekretär übergibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ist die Technik leider noch nicht. Selbst das gute Dragon Naturally Speaking versagt bei sauber gesprochener Tonspur von Dokumentationen - habe ich schon versucht zwecks Subtitle-Erstellung.

Du kannst bei den gängigen Speech-Recognition Tools eine Audiodatei erkennen lassen - für gute Ergebnisse ist allerdings ein intensives Training notwendig, damit die Software deine Aussprache kennenlernt.

Die einzige Lösung wäre, dein Prof würde (nach einem Training an seinem PC) die Audiodatei bei sich erkennen lassen. Die vielen notwendigen Nachkorrekturen könnte ein Freiwilligenteam verteilt bearbeiten, bevor es ins Netz gestellt wird.

P.S.: kostenlos ist Spracherkennung bereits in Windows integriert. Für audiofiles bräuchte man zwar das kostenpflichtige toolkit - aber da lässt sich sicher auch so etwas tricksen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal auf dieser Seite ich bin selber in diesem Forum. Stelle deine Frage an Herrn Wilke das ist der Administrator. Anwenderforum für Dragon NaturallySpeaking

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?