Suche preiswerte Hoch-/Mitteltöner für selbst gebaute Anlage?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du suchst eine mobile Anlage?

Nimm einfach eine mobile Boombox.

https://www.amazon.de/JBL-Spritzwasserfester-Stereo-Lautsprecher-Freisprecheinrichtung-Stereoeingang/dp/B00XPUSAJ0/ref=zg_bs_316875011_9?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=A8D3NC48E5847AGFECX9

Die Teile sind laut genug um eine ganze Gruppe zu beschallen. Dank moderner Technik sind die LAutsprecher heute viel leistungsfähiger und kompakter. Die alte Regel je grösser und mehr Watt desto besser gilt heute niht mehr.

Wie willst du denn unterwegs  die Anlage mit strom versorgen? Eine Batterie die 100 Watt liefert, da brauchst du einen Akkue der locker 20 kg wiegt, Aber die Wattzahlen bei Lautsprechern werden ja ehh unter fragwürdigen Bedingungen ermittel.t

Danke schon mal für die Antwort.

Die Sache ist, dass wir ja die anderen Sachen alles schon haben und wir sozusagen nur noch die Verstärker brauchen. Außerdem geht es uns nicht nur darum, hinterher Musik hören zu können, sondern auch die Möglichkeit die Anlage selber zu planen, zu bauen und vielleicht zu gestalten. 

Die Konstruktion soll später mit einem eigenem Bollerwagen gezogen werden womit das Gewicht der Batterie zwar nicht unwichtig, aber auch nicht maßgebend ist. 

Und ich würde schon sagen, dass es nochmal ein ganz schöner Lautstärkenunterschied zwischen der JBL Box und der Anlage geben wird.

0

Ich fasse mich kurz, da diese Frage leider sehr oft gestellt wird und auch genau so oft falsch beantwortet wird.

An einer Bollerwagenanlage, die mit einer mehr oder weniger großen Autobatterie laufen soll, haben für eine längere Spieldauer Verstärker und Subwoofer nichts zu suchen. Das kostet viel zu viel Strom und der ist dann auch schnell alle.

Eine stabile Kiste, darin ein Autoradio mit Bluetooth oder USB oder AUX IN. Evtl. CD. An das Autoradio schließt man zwei größere und wirkungsgradstarke Koax-Lautsprecher aus dem CarHiFi-Bereich direkt an. Entweder preiswertere 4-Ohm-Systeme (Alpine, ab etwa 40 €), oder etwas teurere 3-Ohm-Systeme (Audio System MXC165 Evo für etwa 60 €), die bei wenig Leistung noch mehr Pegel rausholen. Bzw. bei gleichem Pegel weniger Leistung benötigen. Mehr nicht. Nur dann spielt das alles wirklich länger im Sinne von mehreren Stunden.

Denn eine Autobatterie entlädt sich nicht gleichmäßig, weil Musik ja auch kein gleichmäßiger Ton ist, und fällt ab einer Spannung von etwa 10 V eigentlich aus, Radio dürfte kaum noch funktionieren. Tiefenentladen darf man sie sowieso nicht. Und für eine spezielle CarHiFi-Batterie wirst du das Geld nicht ausgeben wollen. 

Schau dir die vibe audio 6c mal an die Kosten 50euro und sind klanglich schon klasse ich such dir gleich mal ein Setup raus was vllt. Ein bisschen geiler kommt weil 4 hochtöner schon verdammt brutal sind würde da dann eher auf nen breitbänder zurückgreifen ich such dir die Sachen nachher am PC mal raus und steck dir die links dann hier rein wie du das dann entscheidest bleibt dir dann überlassen

achso wie gebt ihr eigentlich den Verstärkern die Signale durch? Über ein autoradio oder über klinke chinch kabel?

0

Was renegade angeht naja ist okey... Von auna würde ich die Finger lassen da hat jedes autoradio mehr Leistung... Wie viel wollt ihr für die verstärker ausgeben?

0

Danke schon mal für den Tipp, also wir hatten bislang auch immer nach Breitband Lautsprechern gesucht, nur wir müssen mal gucken ob wir an unseren Verstärker die Frequenzen einstellen können, weil sonst bräuchten wir wahrscheinlich noch eine Frequenzweiche oder?

Wir hatten vor direkt mit Klinke auf die Chinch Anschlüsse zu gehen.

Was Auna angeht hatte ich mir das schon gedacht, weil 2 Verstärker mit je 400 watt max. für 17€ kam mir dann schon etwas komisch vor. Da hat dann auch die goldene Membran nicht gereicht, um mich zu überzeugen. :D

0

Wegen den Vibe audio 6c, also die sehen vom äußerlichen und von den Werten schon richtig gut aus. Preislich würden sie auch in unseren Rahmen passen. Leider führen mich die Werte schon zur nächsten Frage:

In den Angaben für die Boxen steht zum Beispiel ein RMS Wert von 80 Watt und 4 Ohm Widerstand. Da unsere Ausgänge ja bis zu 100 Watt liefern, wäre es da möglich, dass die Lautsprecher, sollte man mal länger auf volle Leistung laufen lassen, einen Schaden davon tragen, oder kann man sagen, dass da genug Sicherheit in dem RMS Wert eingerechnet ist, dass die das auch mal auf längere Zeit aushalten?

Sollte dieses nicht der Fall sein, könnte man doch beide Lautsprecher in Reihe legen, sodass ein 8 Ohm Widerstand anliegen würde und sich die Leistung halbiert. Oder sehe ich das falsch?

0

Du müsstest lediglich auf hpf stellen können um die ganz tiefen Frequenzen wegfiltern zu können. hmm ja bei direktanschluss wirst du evtl. ne weiche brauchen ich schau mal was ich finde :D gab da recht geile breitbänder von omnes audio

0

ähm ich sag es mal mal so mehr Leistung vom verstärker ist weniger schädlich für ls wie zu wenig weil man da zum falschen einstellen neigt. Und wegen dem zu viel musst du dir keine Gedanken machen hab in meinem Auto 2 Andrian Audio a165g an einer Audio System hx 170.2. Mehr Leistung bedeutet außerdem auch mehr Dynamik.

0

Das mit dem hpf müsste ich mal nachprüfen. Wenn ich mich recht entsinne gabe es dort einen Schalter, um eine Art "Subwoofermodus" einzuschalten. Da konnte man dann noch regeln bis zu welcher Frequenz der Basston wiedergegeben werden soll. Ob dieses anders herum auch einstellbar ist müsste ich mal prüfen, glaube ich aber nicht.

Eine zusätzliche Frequenzweiche kostet ja aber auch nicht so viel und bei den Vibe Lautsprechern, war z.B. direkt eine mit dabei. 

0
@SPACEBAR

Lass dich bitte nicht von der größe abschrecken der macht richtig gut zirkus...
Ansonsten schau ich nochmal

0
@SPACEBAR

Ok, die sind auch gut. Was meinst du, wie viele man davon verbauen müsste? reichen 2?

Die Gehäuseberechnung wäre dann der nächste Schritt. Ich hatte mir dazu mal ein Video angesehen, wo jemand sein Gehäuse mit dem Programm WinISD berechnet hat. Hab mir dann die kostenlose Version runter geladen und dann ein bisschen rumprobiert, mit den Werten vom Subwoofer und denen der JBL CS 769 Lautsprecher, die wir zuerst geplant hatten, für die Anlage. Aber es blieb dann auch eher beim ausprobieren. Wir hatten dann gesagt, dass wir es nicht so genau machen wollten, aber wenn du das besser hinbekommst, das wäre das super. 

Ich habe dann die Anlage mal in einem CAD-Programm nachgebaut, so wie wir uns das ungefähr vorstellen. Vielleicht fallen dir ja da auch ein paar Sachen auf, wo wir von der Planung was ändern müssen. 

Ich kann dir morgen mal die ganzen Daten von dem Subwoofer und den Verstärkern schicken und vielleicht auch ein paar Bilder von der CAD-Modell.

0
@SPACEBAR

Mit einem HiFi-Breitbänder der besseren Sorte von nur 10 cm? Sicherlich die verkehrte Lösung...

0

Ich berechne mit WinISD Alpha ist für mich inzwischen recht einfach... Ja wäre cool wenn du mir das schickst von den größeren würden 2 langen ich berechne dir dann auch dafür jeweils die Gehäuse Größe soll ja optimal laufen können. Hatte mal sowas ähnliches gebaut fürn Zeltplatz halt ohne woofer😉 Aber ist ja alles machbar

0

Was soll daran verkehrt sein? Ist tausendmal besser als sich nen Hochtöner dahin zu setzen. Geht ja nur noch um Mittelton und hochton und da sind die mehr wie brauchbar

0

Wie hast du eigentlich vor das Problem mit dem Strom zu lösen ???

0

Was möchtest Du wissen?