Suche Organisationen für einen Auslandsaufenthalt, die vom Staat gefördert werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mich auch schon erkundigt nach einen Platz für den Freiwilligendienst, doch ich finde keinen für den ich mich erst jetzt bewerben könnte und der Aufenthalt nur bis spätestens April ist

Fuer dieses Jahr bist du schon viel zu spaet dran, dich fuer einen Freiwilligendienst zu bewerben und zu qualifizieren. Es beginnt ja schon bald die Bewerbungsphase fuer das naechste Jahr.

Wenn du ins Ausland willst, kannst du dich als Au Pair bewerben, zwar nicht fuer die USA, weil man dort mindestens 1 Jahr als Au Pair arbeiten muss, aber in vielen anderen Laendern gibt es diese zeitliche Vorgabe nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ChiraTho,

Von der öffentlichen Hand gefördert werden sogenannte geregelte Freiwilligendienste. Du bist aber in der Tat bereits sehr spät dran, da man sich für die meisten geregelten Freiwilligendienste 9-12 Monate im Voraus bewerben muss und der Dienst dann meist ein Jahr dauert, wie wir hier erklären http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/internationale-freiwilligendienste/so-retten-abiturienten-ihr-freiwilliges-jahr-im-ausland/ Außerdem musst du dich noch in Bewerbungsverfahren gegen andere Bewerber durchsetzen.

Dir steht noch flexible Freiwilligenarbeit offen, weil dort die strengen Rahmenrichtlinien nicht gelten. Diese Programme werden allerdings nicht von der öffentlichen Hand gefördert.

Viel Glück bei der Suche!

Frank Seidel von wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trumm
19.04.2016, 10:23

Dir steht noch flexible Freiwilligenarbeit offen, weil dort die strengen Rahmenrichtlinien nicht gelten. Diese Programme werden allerdings nicht von der öffentlichen Hand gefördert.

Man sollte aber auch erwaehnen, dass das ein rein kommerzielles Ding ist, im Grunde Urlaub unter dem Deckmaentelchen des Helfens - und sauteuer.

Da wird jeder genommen, es gibt keine Auswahlverfahren. Selbst fuer 2 oder 3 Wochen darf man sich wichtig vorkommen und "helfen". Da fragt man sich doch, was das soll: kaum da, schon wieder weg. Welche ehrliche Hilfsorganisation verkraftet eine derartige Fluktuation? Wo bleibt die Vorbereitung, die Einarbeitungsphase? Aber Hauptsache, man hat an einem "Freiwilligenprojekt" teilgenommen.......

0

Was möchtest Du wissen?