Suche nach gutem Maklerpool für Versicherungsmakler

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt unter anderem von Deinen Schwerpunkten ab. Einige gute Maklerpools sind stark auf Versicherungen orientiert und bieten wenig Unterstützung für Fonds bzw. Finanzierung. Hier wäre FinanzZirkel zu nennen. Sehr gute Konditionen vor allem wenn man dort exklusiv einreicht.

Mit den geringsten Kosten. Schwerpunkt auf Fondsgeschäft wäre es z.B. Fondsnet.. Die bieten auch Anbindung an fast alle Versicherer und eine Finanzierungsplatform.

Hier wird eine Studie angeboten http://www.dasinvestment.com/berater/news/datum/2011/06/07/studie-die-besten-maklerpools/

Meine Empfehlung: Gehe zu Fondsnet. Keine Einstiegskosten, keine monatlichen Gebühren, keine Exclusivität verlangt, faire Konditionen.

Auf keinen Fall Fondsfinanz in München. Man kommt bei Beschwerden ans Management überhaupt nicht ran, die reagiern auch gar nicht. Der Service wird immer schlechter und arroganter. Die verwenden mehr Zeit, ihre Makler zu erziehen als sie mit dem eigenen bescheidenen Aufwand zu unterstützen. Die möchten nicht mal selbst einen Emailverteiler für ihre Versicherungen in nur 30 Sek Aufwand anwenden. Das soll der Makler mit vielfachem Aufwand selbst erledigen. Mager und viel zu erfolgsverwöhnt!!!

1. an mehrere Maklerpools anbinden, um die verschiedenen Stärken der verschiedenen Pools optimal nutzen zu können.

2. Binden Sie sich bei den Maklerpools an, die aus Beratersicht gut abschneiden und viele positive Erfahrungsberichte vorweisen können: www.maklerpool-erfahrungen.de

3. Auf folgende Aspekte Wert legen:
Servicequalität, Courtagesätze, Technik, Zuverlässigkeit, vertragliche Absicherung, Stabilität. Siehe hierzu:
http://www.versicherungsmagazin.de/Aktuell/Nachrichten/195/17958/Weniger-Courtagekomma-wenn-der-Service-stimmt.html

Erfahrungen bei Wohngebäude Versicherungen?

Suche eine faire und gute Wohngebäude Versicherung.

Dazu habe ich einige Fragen: Sollte Sie grobe Fahrlässigkeit beinhalten? Worauf muss ich generell achten?

Bislang bin ich bei der *** und habe die aufgrund der negativen Zahlungsmoral und den Bafin Beschwerden gekündigt.

Ich suche eine Versicherung die fair ist und auch im Schadensfall reguliert, ohne sich nach hinten zu lernen und auf Zeit zu spielen bzw. zur Verjährung zu drängen oder erst dann reagiert wenn es zu einer Klage kommt.

Was haltet Ihr von der Grundeigentümer Versicherung, jemand Erfahrungen?

Danke.

...zur Frage

Darf ein Versicherungsmakler Beiträge einklagen?

Hallo Leute!

Darf ein Versicherungsmakler offene Beiträge zur Unfallversicherung einklagen? Der Makler hat kein Maklermandat. Die Unfallversicherung wurde per Telefonischen Fernabsatz geschlossen. Die Beiträge werden nicht von der Gesellschaft, sondern vom Makler selbst angemahnt bzw. schon durch einen Anwalt eingefordert.

Ich bin mir da nicht so sicher... Meiner Meinung nach hat nur die Gesellschaft das Recht offene Beiträge einzuklagen..

Danke euch jetzt schon für eure Antworten!

...zur Frage

Was ist ein Assekuranz-Finanzmakler?

Hallo, ich habe über eine Kindergruppe meiner Tochter einen Assekuranz-Finanzmakler kennengelernt (Vater eines anderen Kindes), der der Unternehmensgruppe AFM angehört.... Dieser Mensch hat angeblich aus rein "freundschaftlichen" Gründen ein großes Interesse mir und meiner Familie Versicherungen anzudrehen. Angeblich arbeitet er im Gegensatz zu anderen Versicherungsvertretern vollkommen unabhängig... Stimmt das? Was unterscheidet einen Assekuranz-Finanzmakler von einem gewöhnlichem Versicherungs-Vertreter? Ist das ein Titel der (ähnlich wie ein Diplom) rechtlich geschützt ist? Und was hats mit der Unternehmensgruppe "afm" auf sich? http://www.afm-gruppe.de/

Danke für Eure Einschätzungen!

...zur Frage

Falschberatung durch freien Versicherungsmakler

Die Autoversicherungen meines Mannes laufen über seine Mutter, er ist aber als Fahrzeugnutzer vermerkt. Sie hat für unser Kfz A eine Autoversicherung bei Versicherung X mit 11 schadensfreien Jahren laufen. Im Februar 2011 legten wir uns Kfz B zu und brauchten dafür natürlich auch eine Versicherung. Dafür wendeten wir uns an einen Bekannten, der freier Versicherungsagent ist. Da er ein Schulfreund meines Mannes ist, waren wir natürlich blauäugig und haben kein Beratungsprotokoll erstellt, was einen stichhaltigen Nachweis der Falschberatung natürlich unmöglich macht. Das Problem ist folgendes: er schloss für uns eine Versicherung für Kfz B bei Versicherung Y ab, bei der wir direkt mit 11 Jahren Schadensfreiheit einsteigen würden, eben wie bei Kfz A. Auf der Rechnung sind die Schadensfreien Jahre auch so angegeben, wir zahlen 40%. Ein Nachweis dieser 11 Jahre wurde von Versicherung Y nie verlangt, bzw. dachten wir, dass sich unser Agent darum kümmern würde. Jetzt im November kündigte mein Mann unsere Versicherungen, da wir uns woanders günstiger versichern könnten. Dann kam der Schock: Versicherung Y verlangt nun eine Nachzahlung in Höhe von 850€, da wir jetzt rückwirkend für das ganze Jahr mit 1/2 Jahr SF eingeordnet werden. Bei einem Telefonat mit Versicherung B wurde uns gesagt, dass es unter keinen Umständen gegangen wäre, 11 schadensfreie Jahre bei einer Erstversicherung zu bekommen. Es wären höchstens 8 Jahre möglich, und dann hätte auch nur der Versicherungsnehmer ( in dem Fall meine Schwiegermutter) fahren dürfen.

Wir als total Gelackmeierte fühlen uns nun natürlich falsch beraten, da uns der Agent anscheinend Konditionen nannte, die so gar nicht existieren (wie die anfänglichen 11 SF bei Versicherung Y zustande kamen haben wir noch nicht rausfinden können).

Können wir den Agenten für die 850€ Nachzahlung haftbar machen, da er die Versicherung in unserem Glauben fälschlicherweise mit 11 SF abgeschlossen hat?

...zur Frage

Unterschied zwischen Erziehungsstil und Erziehungskonzept

Ohm ich habe gerade ein kleines Problem, ich weiß nicht was genau der Unterschied zwischen einem Erziehungsstil und einem Erziehungskonzept ist.

Mein Pädagogikbuch meint zu der ganzen Sache (Thema Antiautoritäre Erziehung), " Antiautoritäre Erziehung wird häufig gleichgesetzt mit einem übertrieben Laissez-fairen-Erziehungsstil. Doch antiautoriäre Erziehung ist kein Erziehungsstill sondern ein Erziehungskonzept, welches eine eigene Vorstellung von Erziehung, ihren Zielen, Inhalten, und Vorgehensweisen beinhaltet."

Von Erziehungskonzept find ich aber nirgends eine genau Definition...

Jetzt dachte ich eigentlich das Erziehungsstile auch schon Ziele und bestimmte Vorgehensweisen beinhalten, ist dem nicht so? Und zu allem überfluss hat mich mein Buch jetzt noch mehr verwirrt, laissez-faire, und Antiautoriäre haben doch noch mehr Unterschiede als dass, das eine ein Stil und das andere ein Konzept ist, Oder?

Ich würde mich sehr über eine Definition von Erziehungsstil und Konzept freuen, und über eine Erklärung was genau der Unterschied ist. Danke im Vorraus Pusteblume.

...zur Frage

Wettbewerbsrecht §86 HGB

Hallo zusammen , ich bin Ausschließlichkeitsvertreter und spiele mit dem Gedanken Versicherungsmakler zu werden . Wenn ich freigestellt werde darf ich ja nicht für ein anderes Unternehmen tätig sein ansonsten verstoße ich ja gegen §86 und würde ein Berufsverbot bekommen . Meine Frage : Was ist aber wenn ich als Makler ( in dem Zeitraum wo der Vertrag noch läuft ) nur Versicherungen verkaufe die ich vorher für das gleiche Unternehmen vermittelt habe , ist das dann auch ein Verstoß gegen § 86 .

2te Frage : Wenn ich Freigestellt werde löscht mein derzeitiges Unternehmen gleich meine Vermittlernummer bei IHK oder erst wenn mein Vertrag ausläuft ? weil ich ja eine Vermittlernr. als Makler eintragen muss .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?