suche nach Gedicht (Luft, Wetter, Taschenuhr)

6 Antworten

Wenn es zu Vaters Schulzeiten auswendig gelernt wurde, ist es vielleicht von Johann Wolfgang von Goethe oder von Rainer Maria Rilke, beide sind einige der großen deutschen Lyriker die immer gerne gelesen und gelernt werden. Ich würde an deiner Stelle in einer Buchhandlung nachfragen oder mich durch die Seiten im Netz lesen. Viel Erfolg bei deiner Suche wünsche ich dir.

Hallo,wollte mal fragen,ob die Suche mittlerweile erfolgreich war...? Ich bin selbst auch auf der Suche nach dem vollständigen Gedicht...unter meiner letzten Frage hier kannst Du einen kleinen Teil des Gedichts lesen,der mir noch in Erinnerung geblieben ist...! ;-)

Das Gedicht ist aus "Der Blauen Blume" und wird vom Confrencier gesprochen, der führt durch ein Theaterstück, diese werden immer zwischendurch aufgeführt. Lol - ich kann s heute noch..Es gibt ein kleines Heftchen - Schulliteratur aus den 1976 Jahren rum.

Das Theaterstück ist von James Krüss. Musste es selbst in der Grundschule auswendig lernen, kann es bis heute aber nur noch zur Hälfte. Leider. Die Luft ist klar, das Wetter schön. Da werde ich spazieren gehn. Doch vor dem Gang durch die Natur, befrag ich meine Taschenuhr, damit ich nach der Uhrzeit dann, mir meinen Weg bestimmen kann. Nanu, die Taschenuhr ist fort. Und nicht an dem gewohnten Ort. Sie liegt wohl noch im Nachtschrank drin. Hey, bring mir meine Uhr, Katrin! Die Uhr sagst du? Wo liegt denn das Dings? Wie stets im Nachtschrank! Hinten, links. Die Frauen sind doch sonderbar. Die meinige weiss klipp und klar, Weil ich die Uhr schon oft vermisst, wo sie im Haus zu finden ist. Und trotzdem fragt sie stets aufs neu. Als hätte sie im Kopfe Heu.

Was möchtest Du wissen?