Suche Kopfhörer für Techno

4 Antworten

DJ-Kopfhörer sind in der Regel sehr robust gebaut und auf hohe Lautstärke ausgelegt. Sieh dir mal den AKG K 181 DJ an. Ansonsten kann ich neben AKG auch Beyerdynamic sehr empfehlen.

Mal im Ernst, wenn die Mebranen bei dir anschlagen solltest du vielleicht mal zum Ohrenarzt, denn das beudeutet das du die Kopfhörer weit über 100 dB spielen lässt, was auf Dauer zu Hörschäden führen kann. Oder aber da hast bisher wirklich nur den letzten Schrott an Kopfhörern benutzt.

Wenn du dir allerdings weiterhin die Ohren schädigen möchtest kann ich dir diesen Kopfhörer empfehlen:

http://www.akg.com/personal/K%20701,pcpid,244,pid,27,psmand,2.html

Oder aber den Sennheiser HD 650, der aber mehr Verstärkerleistung braucht, weil er eine sehr viel höhere Impedanz hat.

ich habe bzw höre nicht laut musik , der fängt aber schon an zu knacksen ...

Leistung habe ich genug , den Sennheißer betreibe ich derzeit an nem Pioneer verstärker mit mehr als 550 Watt Stereo Leistung

0

Kann ich 250 Ohm Kopfhörer mit einer normalen Hifi-Anlage betreiben?

Oder benötige ich spezielle Verstärker extra für derartige Werte?

(Ich möchte mir einen neuen Kopfhörer von Beyerdynamic zulegen, der 250 Ohm hat. Und da ich nicht einfach so 600€ in den Sand setzten möchte, würde ich mich gerne hier vorher beraten lassen...)

(Ich habe auch einen Kopfhörer von AKG mit 62 Ohm, der an einem Uraltverstärker (ü20 Jahre) problemlos läuft. Allerdings hat dieser eben "nur" 62 Ohm.)

Gibt es unter Euch denn Spezialisten, die mir sagen können, an welchen Anlagen bzw. Verstärkern 250 Ohm Kopfhörer laufen und an welchen nicht?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

BGB Schenkung?

Der 75- Jährige Großvater G möchte seinem Enkel E (10 Jahre alt) im Wege eines Vorauserbes ein Grundstück in A- Dorf (Wert: 80.000 Euro) schenken. Hierzu soll ein Grundstückskaufvertrag beim Notar mit anschließender Auflassung und Eintragung in das Grundbuch erfolgen.

a)Fallvariante: Das Grundstück ist mit einer Hypothek in Höhe von 25.000, Euro belastet

b) Fallvariante: Das Grundstück ist mit einer Hypothek in Höhe von 92000, Euro belastet

c)Fallvariante: Das Grundstück ist unbelastet. E müsste aber künftig die jährliche Grundsteuer bezahlen.

Ist der jeweils geschlossene Schenkungsvertrag wirksam?

Meine Antworten:

a.) Nach §107 BGB bedarf es keine Einwilligung, da E einen rechtlichen Vorteil erlangt.

b.) Nach §107 BGB bedarf es eine Einwilligung.

c.) Wie will das ein 10iger machen?

Ich konnte mich nur auf den §107 BGB beziehen, weil ich keinen anderen gefunden habe der besser trifft. Jedoch bin ich sehr stutzig, da G ein Grundstücksvertrag mit E auflegen möchte. E ist jedoch beschränkt geschäftsfähig und somit wären die Antworten a bis c mit ,,Nein" zu beantworten(?).

Wie würdet ihr die Fragen a bis c beantwortem?

...zur Frage

in ear kopfhörer bis 50 euro (Februar 2015)

Hi, da meine alten Kopfhörer den geist aufgegeben haben und ich neue brauche, bin ich nun auf der Suche nach in ears. Meistens höre ich Techno oder Rap. Deshalb ist es mir wichtig das die Kopfhörer einen ordentlichen Bass haben.

Falls ihr gute kennt, würde ich mich sehr über ein paar Kauftipps freuen.

Timo

...zur Frage

Wie repariere ich meine kaputte HIFI?

Ich habe seid längerem einen kaputten Stereo Receiver zu Hause und habe mich endlich dazu motiviert ihn zu reparieren. Die Anlage ist von “Technics” (SA-222).

Das Problem ist das der linke Kanal nicht mehr verstärkt wird. Wenn ich einen der beiden Lautsprecher an den defekten Kanal anschließe kann ich nichts hören, nur wenn ich die Lautstärke ganz nach oben drehe kann ich leise Musik wahrnehmen. Ich habe auch probiert einen der Lautsprecher über beide Kanäle zu schalten (Plus des Lautsprechers zum Plus des rechten Verstärkerkanals und Minus des Lautsprechers zu Minus des linken Verstärkerkanals) und ich konnte zur Musik ein Rauschen hören. Ähnlich war es als ich Kopfhörer an den Phones-Anschluss gesteckt habe. Links war nur Rauschen zu hören und rechts spielte normal die Musik. Ich habe das Gerät bereits aufgeschraubt konnte jedoch keine offensichtlich durchgeschmorten Bauteile erkennen.

Nach einer Internetrecherche könnte ich mir vorstellen, dass es entweder an einem kaputten Mosfet liegt oder vielleicht auch an den Einstellpotis des Verstärkers. Ich weiß jedoch bei Beiden nicht so genau wie ich das überprüfen soll. Das Problem könnte jedoch natürlich auch an etwas ganz anderes liegen.

Würde mich freuen wenn jemand mir bei der Reparatur etwas helfen könnte :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?