Suche.... Jemanden der so denkt wie ich.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe mir mal deine Beiträge angesehen. Da findet man irgendwo, dass du 13 bist und dein Freund 14. Das setzt alles in ein völlig anderes Licht. Du solltest als in deinen Fragen erwähnen, dass du erst 13 bist. Dann bekommst du auch zutreffendere Antworten. Ich glaube, dass du heftigst am pubertieren bist. Aber das ist ja nichts unnormales oder schlechtes, sondern nur eine Zeit, in der sich das Leben aller Menschen ändert und man versuchen muss, mit diesen Änderungen klar zu kommen.

Senseoo 24.05.2014, 19:15

Ich komme aber damit nicht klar & das ist mein Problem. Ich weiß, das das alle immer nur denken, ja Pubertät hin, Pubertät her, aber manchmal ist es eben nicht so.

0
fairytale48 27.05.2014, 12:27
@Senseoo

ich glaube, du bis ein ziemlich intelligentes Mädchen und deshalb vielleicht in der Lage, deinen Zustand selbst einzuschätzen. Hatte heute morgen in Auto eine meiner LIeblincs-CDs von Suzanne Vega an und es leif der Titel Bad Wisdom. Den Text dazu findest dur hier http://www.azlyrics.com/lyrics/suzannevega/badwisdom.html . Lies dir das mal durch, es hat mich an das, was ich von dir gelesen habe, erinnert und ich glaube Suzanne Vega schildert hier die Gefühle aus ihrer Pubertät. Dann habe ich mich auch an die Zeit erinnert, in der alle in meiner Klasse und meine Freunde in diese Entwicklungsphase kamen. Die tollsten Mädchen liefen den rüdesten Jungs hinterher. Kaum noch einer kam mit seinen Eltern klar und alle spielten irgendwo irgendwie verrückt. Bei vielen löste sich das hinterher irgendwie problemlos auf - bei manchen auch nicht und es endete manchmal in ziemlich komplizierten und auch unglücklichen Beziehungen. Ist eine schwierige Zeit, wenn man (fast) nur von seinen Hormonen und dem Unterbewußtsein gesteuert wird. Ganz wichtig ist, dass man in der Schule nicht den Anschluß verliert weil das schwere Konsequenzen für das ganze Leben haben kann. Ich glaube, sogar Todes- und Selbstmordgedanken sind während der Pubertät nicht unnormal, ging mir jedenfalls auch so. Ach so - Borderline: da wissen die Ärzte wahrscheinlich selbst nicht, was das ist, ähnlich wie bei Burnout. Oft sind es einfach Ängste, die sich in einer Art äußern, die man als krank oder nicht normal empfindet . Normal gibt es nicht. Das Normale ist eher das Kranke.

0

wirklih ernst gemeint? - normalerweise ist es doch so: nimm 2 menschen und du hast mindestens 4 meinungen...

Hey :) Ich wenn du noch immer einen Twin suchst bitte melde dich bei mir!!

lese mir kurz deine texte durch moment

Lass mal hören

Was möchtest Du wissen?