Suche Ideen für einen Jugendgottesdienst

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Reicht doch einfach Eis und Kaffee statt Wein zum "Abendmahl" ...

Koffein macht wach, Eis ist cool. Wenn ihr dann noch die Bänke irgendwie unter Strom setzt, springen garantiert alle auf!

Aber jetzt mal im Ernst: Wieso muß ein Gottesdienst überhaupt cool oder sowas sein?

Denkt doch mal lieber ernsthaft darüber nach, ob eure Idee auch bei Gott cool ankommt...

Dem wollt ihr doch dienen, oder nicht?

LG Selgora

Über die Formen des Abendmahls haben wir uns schon unterhalten und es ist mir wohl tatsächlich gelungen, so etwas wie Respekt herauszulocken.

Wir können nur die Menschen erreichen, die auch da sind. Der Unsinn, Gottesdienst wäre langweilig, hat sich leider in den Köpfen festgesetzt. Gott kann jedem auch vor dem Supermarkt oder im Stadtpark begegnen, aber in einer Gemeinde ist doch das Umfeld bereits vorhanden. Einer Einladung zu einem langweiligen GoDi wird wohl nur ein Ruhesuchender folgen, hyperaktive Teenies eher weniger. Und um die geht es hier ja.

Glaub mir, ich denke ernsthaft nach, schon seit Jahren. Ich bin überzeugt, dass es bei Gott cool ankommt, wenn wir Menschen für ihn erreichen. Die äußere Form dürfte daher eher nebensächlich sein. Das habe ich selber erlebt, als ich meine ersten charsimatischen Erfahrungen ausgerechnet in einem katholischen Kloster gemacht habe. (wirklich!) Daher kann ich nicht behaupten, dass die GoDi Form meiner Gemeinde die einzig wahre ist. Auch Lutheraner, Katholiken, Reformierte, Orthodoxe usw. dienen Gott, aber eben auf ihre Art. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott sich eine Denomination heraussucht und alle anderen übersieht. Meine Erfahrungen haben mich anderes gelehrt.

0
@nullkonzept

Danke für das Sternchen! :)

Noch ein kleiner Tipp als "Nachschlag":

Der Begriff "Gottesdienst" ist eine aktive Handlungsbeschreibung. Laß die Leute einfach selbst Gott dienen... Das kann man am besten mit praktizierter Nächstenliebe statt langweiligen Predigten.

Jesus hat ja auch nicht nur gequatscht... Und er sollte doch unser aller Vorbild sein was Dienst für Gott angeht, oder nicht? ;)

LG Selgora

0
@Selgora

Das ist Schwachsinn mit der weggechaltetetn Predigt. Und ich muss natürlich auch einen Prediger haben der von Gott berufen wurde und nicht von Berufs wegen Prediger ist.. In einem Gottesdienst hat Party nicht zu suchen, die kann ich außerhalb genug haben. Im GD geht es darum am Wort Gottes zu wachsen und zugerüstet zu werden damit man Nichtchristen außerhalb erreichen kann und nicht durch angepasste Predigten und Gottesdienste.

0

Man kann die Leute mit einbeziehen. Bei mir in der Gemeinde haben wir mal Stille Post durch die Bankreihen gespielt (Themenbezogen), im Gottesdienst zum Thema Fußball gab es einen Seitenwechsel zur Halbzeit (Wechsel der Bankreihen links-rechts), in einigen Jugendgottesdiensten haben alle etwas auf Zettel geschrieben (Themenbezogen, z.B. Was würde ich tun wenn ich mehr Zeit hätte) und diese wurden dann aufgehangen/aufgeklebt. So, mehr fällt mir gerade nicht ein. Wenn du das Thema noch sagst, kann man dir vielleicht noch genauer helfen.

In Glauben braucht man keinen Kick und keine Kids, die vor Begeisterung von den Bänken springen... Die Stille in solchen Jugendgottesdiensten sagt da viel mehr aus...wenn du siehst, wie aufmerksam die Jugendlichen sind, wenn du ihnen vom Herrn Jesus erzählst. Du mußt ihre Herzen berühren und nicht ihre Hintern.

lg

Stille haben wir schon genug in unseren GoDis. Für mich ist das Leben mit Jesus etwas fröhliches. Auch wir haben immer mehr hyperaktive Kinder und ich wünschte, dass jedes von denen eine Berührung mit Jesus erlebt und zur Ruhe kommt, aber bis dahin ist "Stillsein" die Höchststrafe für diese Kinder.

Es geht mir hier konkret um die Phase im Vorfeld, in der die Teilnehmer zum Zuhören geführt werden.

0

Was möchtest Du wissen?