Suche guten Elektronikbaukasten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Früher gab es mal ein gutes Baukastensystem von Kosmos.

http://www.kosmos.de/content-152-152/Physik_Elektronik/

Das entsprach dem XN 3000, nur war das modular, da konnte mal jedes Jahr eine Erweiterung kaufen, also günstig klein anfangen und dann wurde das immer anspruchsvoller. Es ist traurig, dass es so was nicht mehr gibt!

Zuerst solltest Du also einfach einen der kleinen Kästen wählen und wenn der Bruder dann Spaß dran hat, dann kaufst Du ihm den teuren XN 3000.

Und der nächste Schritt ist dann ein Breadboard, ein Labornetzteil und am besten ein USB-Scope.

Für Mikrocontroller entweder ein Ardurino Entwicklungssystem oder im Zusammenhang mit dem Breadboard einfach ein paar AVR (z.B. die Tinys), den Brenner für ein paar Euro und der Rest, also die SOftware gibt es völlig kostenlos von Atmel. Hier kannst DU auch das Pollin NET-IO und ggf eine Relaiskarte als Grundlage verwenden. Dazu ggf die Erweiterung für LC-Display, Tastatur, SD-Kartenleser usw.

AUch ein Raspberry Pi ist interessant, hier lernt man die tiefen Geheimnisse der Computer und kann die wunderbar nutzen zum Elektronikbasteln, der Raspberry hat ja "General Purpose IO" Leitungen.

Kennst Du auch noch den KOSMOS LOGIKUS ? Das war mein erster "Computer" gewesen :))

Es gab nur Taster, Umschalter, 10 kleine Birnchen, Batterie und Verdrahtungsmaterial da drin... :)

http://weblog.histnet.ch/wp-content/uploads/2008/09/logikus1.png

0
@TimeosciIlator

Klar kenne ich den. Ist aber langweilig weil der nicht rechnen kann. Der kann nur sozusagen eine Wahrheitstabelle, bestimmte Schalterkombinationen erzeugen bestimmte Lichtkombinationen - das ist alles. Nichts was irgendwas zwischenspeichern kann, jede Schalterstellung hat genau eine mögliche Lampenausgabe.

Technisch gesehen handelt es sich um nichts anderes als ein ROM das man selbst verdrahten kann. Die "Und" und "Oder" usw. Schaltungen sind als Logigtabelle zu verstehen. Tatsächlich arbeiten FPGAs, also programmierbare Logikbausteine intern mit EEPROMs oder anderen SPeicherformen um von einem PC durchgerechnete Logiktabellen bereit zu stellen. Nur haben die FPGAs dann zusätzlich noch eine Reihe Flip-Flops mit denen man dann richtig rechnen kann und vorhergehende Ergebnisse weiter bearbeiten kann.

Für den Logikus gibt es übrigens einen "Emulator", allerdings für den Amiga geschrieben - aber für den gibt es auch einen Emulator ;-)

1

Ich selbst habe noch das Vorgängersystem des XN 3000: Den X4000

Er war Teil der Reihe X1000, X2000, X3000 und X4000.

Ich kann das Ganze nur empfehlen. Bei eBay stehen einige dieser Kästen drin. In ein paar Wochen wird auch meiner drinstehen, da ich bald umziehe und den Kasten los werden muss.

0
@martin7812

Ich hatte den X100 und X500 die zusammen dann den X1000 ergeben, also das was der X1000 wurde in zwei Einzelteile gejkauft.

Ich hatte die komplette Serie, auch den "High-Tech". Damit habe ich mir sogar einen Bildscanner für den C64 gebaut, einfach die Glasfaserkabel auf den Reflexlichtschrankenadapter auf den Druckkopf meines Druckers angebracht, der konnte nämlich "Mikroschritte", also statt einer ganzen Zeile (8 Punkte) auch nur eine Punktreihe das Papier weiter bewegen.

Damals gab es keine Flachbettscanner, die wurden erst später erfunden, man konnte damals Sachen nur mit einem Faxgerät einscannen oder durch Rollenscanner. Für den C64 gab es Bauanleitungen von Trommelscannern, auf der Grundlage hatte ich meinen Drucker umgerüstet.

Funktionierte ganz gut, aber da der C64 nur 16 Farben fest eingebaut hatte und davon immer nur 2 in einem 8x8 Pixelblock verwenden konnte, konnte man damit also nur sinnvoll 320x200 Pixel in 1-Bit "Farb"auflösung auf dem Bildschirm anzeigen.

Mein System konnte eine ganze A4 Seite auf 3 Disketten scannen und das dann in etwa 75 DPI wieder auf dem Drucker reproduzieren. Absolut Sinnfrei und eine schlechte Kopie dauerte mehrere Stunden, aber damals was ganz besonderes!

0

Schau doch mal bei Franzis rein, die haben ein recht breit gefächertes Angebot.

Franzis, Kemo, Kosmos, Fischer Technik

einfach nach elektronik bausatz bei ebay suchen :)

Was möchtest Du wissen?