Suche guten Blitz für meine Canon Eos 700D?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo lissmary,

ich benutze und empfehle den Yongnuo YN565EX (bei eBay ca. 90 €) und dazu für entfesseltes Blitzen ("Off-Camera Flash") und Langzeitbelichtungen den Funkfernauslöser Yongnuo RF-603 II (bei eBay ca. 30 €).

Allerdings sind das die Nikon-Versionen; für Canon weichen die Modellbezeichnungen leicht ab, da musst Du mal schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja es gibt 2 Varianten:

1) TTL

Hierbei wird das Rückkommende Licht durch die Linse gemessen. Dabei ergeben sich Messfehler je nach Reflektionsstärke und Farbe des Materials. Nehmen wir an du fotografierst ein Model mit weißem Top und blonden Haaren... Für die Kamera ist das dann sehr hell im Bild und die wird Tendenziell unterbelichten. Hat man ein Model mit dunklen Haaren und schwarzem Top dann wird es die Kamera für zu dunkel halten und überbelichten... Daher muss man beim TTL-Einsatz öfters die Blitzbelichtungskorrektur bemühen. Und man bekommt kleine Schwankungen der Lichtleistung, die man in der EBV ausbessern müsste.

Ein weiterer Nachteil ist man benötigt TTL-Funksender für jeden Blitz und die Kosten gut und gerne 100 EUR oder noch mehr / 2er Set. Weiters kommen TTL-Blitze auch auf mind. 80-90 EUR / Stk. oder deutlich mehr wenn man Kamera-Hersteller-Blitze verwendet.

2) Manuell:

Manuell ist Oldschool aber hat einen enormen Vorteil. Jede Belichtung ist immer ident. Manuelle Blitze wie YongNuo YN-460 II gibt es um 40 EUR. Primitive Funksender, die kein TTL-Signal übertragen, wie YongNuo RF-603 gibt es für 35 EUR im 2er Set. Und weitere Blitze kann man per einfachem Slave-Modus mit dem Hauptblitz mit auslösen.

Das Equipment kommt also deutlich billiger und dadurch, dass man keine Schwankungen hat kann man in RAW-Konverter die Bilder gleich Gruppenweise verarbeiten was zeit spart.

Zum Einmessen kann man einen Handbelichtungsmesser verwenden. Diese Handbelichtungsmesser gibt es rein für Blitzlicht ab ca. 70 EUR (Interfit INT-410)

Lichtformer:

In beiden Fällen würde ich zu den Walimex-Blitzneigern mit Bowens-Bajonett raten (ca. 30 EUR). Damit kann man sämtliche Lichtformer mit Bowens-Bajonett verwenden. Das hat auch den Vorteil, dass man diese danach an vielen Studioblitzanlagen weiterverwenden kann und die auch meist billiger sind als Lichtformer, die speziell für Aufsteckblitze konzipiert sind!

Welche Variante benötigst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst muss man mal sagen, dass es viele Möglichkeiten der Ausleuchtung gibt. Selbst bei Blitz und Dauerlichtlösungen gibt es nochmals viele Variationen. Wenn es allerdings ein Blitz sein soll, der nicht mehr als 100 Euro kosten soll, darf man keine Wunder oder allzu großen Luxus erwarten. Gibt am besten bei eBay den Namen deiner Kamera an und ein paar Seiten weiter... steht da auch das Zubehör und oftmals auch irgendwelche japanischen oder chinesischen Blitzgeräte, von denen es wirklich viele gibt. Ob die was taugen... Ja, ich denke schon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz Ehrlich: Für 100 Euro wirst du nichts vernünftiges finden. Klar, es müssen nicht die Orginalblitze sein; so einen habe ich auch nicht. Aber auch die Nachahmerprodukte haben ihren Preis wenn sie gut sein sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lissmary
28.07.2015, 15:21

Doch, ganz sicher, für 100 euro bekommt man etwas gescheites. Mein kumpel hat mir neewer und yongnuo empfohlen, die beide bei100 euro liegen. Canon kann man nicht einstellen von daher

0

Was möchtest Du wissen?