Suche guten Arzt/Psychologen der auch Medikamente verschreiben kann, in Köln

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Liebe(r) ojensch,

ich empfehle Ihnen, sich nicht all zu sehr nach Empfehlungen zu richten, denn schließlich kann selbst ein Arzt, den Ihnen ein guter Freund empfohlen hat, so gar nicht Ihren Vorstellungen entsprechen...

Die Suche vereinfachen kann aber vielleicht die Adressdatenbank der Kassenärztlichen Vereinigung:

http://www.kbv.de/arztsuche/178.html

Dort einfach auf die Deutschlandkarte auf das gewünschte Bundesland klicken und Suchmaske ausfüllen. Sie können dort sowohl Ärzte, als auch Psychotherapeuten suchen. Für letzteres bei Fachgebiet einfach Psychologischer Psychotherapeut auswählen.

Viele Grüße

Also wenn deine Freundin ein Problem hat, dann sollte sie sich den Arzt schon selber suchen. Auch Empfehlungen können in die Hose gehen. Wir haben freie Arztwahl, da kann doch jeder mal selber schauen, ob er mit dem Arzt klarkommt oder nicht. Vielleicht war der Arzt auch ganz ok, nur hat er nicht gleich sein Rezeptblöcken gezückt. Möglich ist alles. Wenn doch deine Freundin eine Therapie macht, sollte sie zu dem Arzt gehen, der ihr diese verschrieben hat. Ich halte nix von Arzthopping. So erhälts du nie eine vernünftige Diagnose und ein gutes Verhältnis zum Arzt ist ausgesprochen wichtig. Je länger er dich kennt, desto besser kann er auf dich eingehen, kennt die Vorgeschichte...

Ich kenne mich in Köln nicht aus.

Nur so - ein Psychologe darf keine Medikamente verschreiben. Das kann nur ein Arzt oder ein Psychiater.

Deine Freundin sollte sich am besten selbst einen Arzt / Psychiater suchen. Denn sie muss mit ihm zurecht kommen. Nicht du.

Ein Reinfall? Dann weiter gesucht.

ojensch 05.07.2011, 15:01

Danke für den Hinweis mit dem Psychiater.

Na was meinst Du warum -ich- einen Psychiater für sie "suche". Das hat leider seinen Grund. Außerdem suche ich ja keinen Arzt/Psych. für sie aus, sondern mache nur einen Termin bei einem mir und ihr nicht bekannten Spezialisten. Aussuchen oder zurechtfinden muß sie sich ja.

0

Ein Psychologe kann keine Medikamente verschreiben. Das machen nur Psychiater.

Ein Psychologe ist kein Arzt, darf also keine Medis verschreiben.

Und kein Arzt ist glücklich darüber, nur als Rezeptblock zu dienen. Von daher werdet ihr sicherlich noch oft reinfallen.

Nic43 05.07.2011, 09:30

Hans, das war nicht weisse ;-(

Natürlich darf er Medikamente verschreiben

0
hansderweisse 05.07.2011, 12:08
@Nic43

Nein, Medikation ist ärztliche Aufgabe. Ein Psychologe ist kein Arzt ... aber es gibt durchaus Ärzte, die zusätzlich Psychologen oder Psychotherapeuten sind.

Aber wie gesagt: Ein "reiner" Psychologe oder Psychotherapeut darf keine Medikamente verschreiben. Informier Dich einfach mal besser :-)

0
Nic43 05.07.2011, 12:58
@hansderweisse

Naja, meiner hat einen Arzttitel und darf es.

Trotzdem hast Du aber grundsätzlich selbstverständlich Recht ;-)

Mein Fehler schäm

0
hansderweisse 05.07.2011, 13:11
@Nic43

finde es echt toll, wenn mal jemand sagt, dass er/sie sich geirrt hat.. findet man hier nicht so häufig. daumen hoch! irren ist menschlich :-)

0

Wären 80 KM Richtung Osten auch tragbar?

Erstmal vielen Dank für die wirklich superschnelle hilfe....Hammer !

Seid mir nicht böse, aber vielen Dank für all die Weisheiten...diese nützen uns jetzt aber nichts. Es geht weder um Arzthopping noch darum wie die Berufsbezeichnung heißt. Meiner Freundin geht es so schlecht, dass schnellsmöglich gehandelt werden sollte.

Therapie und alles andere kommt dann.......es geht nur um eine Empfehlung, der Rest läuft bestens.

80 Kilometer sind zu weit für sie, ja, trotzdem Danke.

Danke ojensch

Vielleicht kann dir die Krankenkasse weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?