Suche gute Anfänge für ein Refarat/Vortrag

4 Antworten

bei uns beginnt fast jedes referat gleich : "Herzlich wilkkommen zu meinen/unseren referat über..." das ist ja langweilig. ich hab mal ein referat in japanisch begonnen- also den gleichen text nur ne andere sparche die fast keiner kann :'D ( war erfolgreich^^ ) aber ich find ja am besten : keine einleitung! sag einfach name des referates und dann beginn mit deinem referat ;)

Es ist bei einem Referat immer schön, mit etwas ungewöhnlichem anzufangen. Bei Mandela würde sich ein Filmausschnitt anbieten oder aber Du nimmst ein prägnantes Zitat von ihm, trägst es vor und lässt es für kurze Zeit beim Auditorium wirken und erklärst dann, von wem es kommt und was es zu bedeuten hat. Wenn Du fertig bist, kannst Du noch einmal auf das Zitat verweisen und erklärst ganz kurz, warum es für Dich Nelson Mandela am besten beschreibst.

Wie wäre es wenn Du ganz am Anfang ohne vorher Hallo bla bla usw. ein wichtiges Zitat von ihm sagst. dann machst Du ne kurze Pause und lässt das erstmal auf deine Mitschüler wirken. DAnn sagst du, dass dieses Zitat von Nelson Mandela stammt, dass er sehr viel erreicht hat und Du deshalb jetzt über ihn berichten wirst. Gut kommt bestimmt auch an, wenn Du erstmal Zitate in den Raum wirfst von anderen Leuten, die etwas über Nelson Mandela gesagt haben. So werden doch z.B. oft Filme angepriesen und das bei einem Referat zu verwenden ist bestimmt auch mal ne interessante Note. Also dass Du die Leute quasi erstmal raten lässt um wen es geht, sie neugierig machst. Sowas wie "Er ist der Held von Afrika", sagte xxx über ihn. "Er hat die Welt verbessert", sagte yyy. "Er ist der bedeutendste Mensch den es jemals gab" sagte zzz. Dann denken alle die das hören erstmal woooow, wer kann das nur sein... und dann löst Du es auf, sagst dass es sich bei all diesen Zitaten um Nelson Mandela handelt und dass Du jetzt eben auf seine Heldentaten eingehst etc. Das kommt bestimmt gut!

Was möchtest Du wissen?