Suche geeignete kampfsportart?

5 Antworten

Hallo GPXeqter,

und ich möchte eine kampfsport lernen die nicht als angriff gedacht ist eigentlich nur zur umleitung der kräfte im ruhigen stil.

Ich selbst trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und könnte mir aufgrund deiner Kriterien vorstellen, dass sie für dich interessant sein könnte.

Hier habe ich mal etwas genauer über Aikido geschrieben und das ganze mit ein paar ergänzenden Videos ein wenig aufgelockert:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-kampfsportart-gefaellt-euch-und-warum-welche-macht-ihr?foundIn=list-answers-by-user#answer-202694589

Vielleicht kommt diese Art der Kampfkunst ja deinen Wünschen nach Pazifismus, Selbstbeherrschung, Fitness und Tradition entgegen.

Solltest du noch Fragen zum Aikido haben, werde ich natürlich gerne versuchen, dir so gut es geht weiterzuhelfen.

Ansonsten kann ich nur einen guten Rat geben:

Informiere dich über die Vereine in deiner Umgebung, die Kämpfkünste bzw. Kampfsport anbieten und welche Stile dort trainiert werden.

Wenn dich etwas von interessiert, vereinbarst du einfach ein Termin für ein Probetraining und schaust selbst, ob dir diese Art von Training liegt.

Jede Empfehlung "probiere Aikido/Judo/wasauchimmer aus" ist nämlich letztlich subjektiv gefärbt und was dem einen gefällt, kannst du persönlich doof finden.

Also finde selbst heraus, was dir zusagt. :-)

Falls du fürchtest, wegen deines Übergewichts oder anderer Dinge irgendwelche Probleme zu bekommen - hier habe ich mal etwas für Einsteiger geschrieben:

https://www.gutefrage.net/frage/kampfsport-doch-zu-schuechtern?

Du siehst also, dass es auch für Einsteiger nichts zu fürchten gibt und man lediglich den ersten Schritt machen muss.

Viel  Erfolg. :-)

Also ich bin gelähmt in den Beinen aber denk jetzt nicht falsch von mir ich hab mit der Lähmung auch noch Kampfsport gemacht ich bin nicht an Rollstuhl gefesselt ich bin top fit ich hab Ausbildung zum Gartenlandschaftsbau gemacht und Steine Maschinen getragen ich selbst hab Thaiboxen gemacht weil ich meine beine sehr viel tranieren möchte und weil man da wirklich alles traniert und jeder weiß Muskeln schützen den Körper und sieht auch besser aus ich mach den Sport um gut auszusehen und um laufen zu können aber was ich dir wirklich empfehlen würde wäre schwimmen es ist zwar kein Kampfsport aber ist sehr gesund und traniert den ganzen Körper

0
@Albtraum8

Ich vermute mal,. deine Aussagen war als eigener Beitrag gedacht und nicht als Kommentar zu meinen Ausführungen. Da fehlt mir nämlich sonst der Zusammenhang.

0

Schlagsportarten sind da nicht so geeignet. Blutdruck geht nach oben, und es gibt gefährliche Spitzen. Außerddmsehr ermüdend. Besser geeignet wäre Grappling, Ringen, Judo, Aikido. Als Selbstverteidigung am ehesten Grappling (Luta Livre und andere).  

Frage wurde schon drölfundertmal gestellt.

Guckst du: https://www.gutefrage.net/tag/kampfsport/1

und findest du zahlreiche Antworten. Wobei die Antworten der Kampfsportlehrer, die hier schreiben, immer gleich lauten:

Gehe an deinem Ort bei allen Kampfsportclubs zum Probetraining und melde dich dann dort an, wo es dir am besten gefällt, egal, was die für einen Kampfsport  betreiben.

Richtig. Guckst du. (immer das Selbe....)

2

Ninjutsu vs. Muay Thai - was ist besser zur schlichten Selbstverteidigung auf der Straße?

Ich trainiere schon ein Jahr lang im Fitnesscenter und habe meine Kraft und Kondition um einiges ausgewertet. Nun möchte ich mit Kampfsport anfangen, um mich im Notfall verteidigen zu können, denn nur Kraft ohne Technik bringt ja kaum was. Da könnte mich ja ein halb so starker erledigen, wenn er nur Kampftechniken kann und praktische Erfahrung hat. So viel zur Vorgeschichte.

Meine Entscheidung liegt zwichen Ninjutsu und Thai Boxing (auch Muay Thai genannt...), da mir beide Kampfarten sehr gefallen. Wettkämpfe, "faire" Regeln und verschiedene spektakuläre Heldentaten interessieren mich nicht, ich möchte nur meine Gegner einfach schnell und effizient ohne viel drum herum außer Gefecht setzen um zu entkommen oder für eben sie den Krankenwagen zu rufen. Mich interessieren nur die Techniken und Sparring für praktische Übung, weil es mir nur darum geht, mich und ggf. meine Freunde oder auch fremde Mensch beim spontanen Angriff auf der Straße zu beschützen (also auch keine abgesprochenen Schlägereien oder so ein Quatsch).

Welche Kamfkunst würdet Ihr mir dafür empfehlen von den beiden oben genannten? Wenn keine zusagt, welche würdet Ihr sonst empfehlen und warum?

...zur Frage

Kampfsport (zur Selbstverteidigung) für unsportlichen Anfänger

Hi liebe Community,

ich würde gerne eine Kampfsportart machen, bei der man sowohl das Zuschlagen als auch das außer Gefecht setzen lernt. (Zur Selbstverteidigung eben.)

Das Problem ist aber, dass ich bis jetzt noch nie (Ich bin neunzehn.) einen Kampfsport betrieben habe (als Kind zu ängstlich :D). Dazu kommt noch, dass ich eigentlich absolut unsportlich bin; d.h. Kondition kann ich ja mit der Zeit aufbauen, aber Rollen und sonstige Bodenturnübungen fallen schon mal flach.

Gibt es überhaupt eine Kampfsportart, die da passt?

Für Antworten schon mal danke im Voraus. Gruß Vollkornhund

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?