Suche einfache, aber ebenso geniale Lösung für einen kleinen Erdkeller

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nachbar; finde dich toll das du mein Bier so lobst. Jetzt weiss ich wenigstens, wo es wärend meiner Abwesenheit bleibt.......;-))

Mein Kellerkühlschrank sieht seit etwa 26 Jahren so aus:

120 ltr.-Faß mit verschließbarem Deckel am Boden von innen und aussen mit VA-Blechen durchverschraubt, natürlich auch mit VA-Schrauben und Muttern. Also ein Sandwich aus Blech, Faßboden, Blech. Dazwischen an den Übergängen ein Dichtmittel; ich habe Sikaflex genommen und es ist von anfang an dicht. An den nach aussen (unten) überstehenden Schrauben habe ich zwei Winkel geschraubt, die über die Fassflanken an vier Stellen überstehen.

Dann das Ganze an geeigneter Stelle einbuddeln. Auf die überstehenden Winkel Steine legen. Dadurch wird das Aufschwimmen bei steigendem Grundwasser verhindert. Das verwendete Material im Bodenbereich rostet nicht und wirkt als Wärme-(Kälte)tauscher. Der verschliessbare Deckel verhindert das Eindringen von Wasser und Getier. Bei mir erfüllt allerdings seit etwa 10 Jahren ein Stein oben drauf.

Wenn der Fassdeckel tagsüber von der Sonne beschienen wird, kann man eine quadratische Großfliese an Klappscharnieren darüber als Sonnenschutz anbringen.

Wie gesagt, bei mir ist das Bier immer schön vorgekühlt, wenn ich am Wochenende eintreffe. Wenn nur nicht der durstige Nachbar wäre, der leider mein Geheimnis kennt.......

Das klingt "cool" :-)

Hab es nicht ganz verstanden...Plastik-Tonne? Holzfass? Wo sind die Bleche? Loch-Bleche? Kannst du evtl. ne kleine Skizze machen?

0
@adavan

Ich habe eins von diesen handelsüblichen blauen Kunststoff-Fässern genommen. Ein Blech liegt innen am Boden und das ander von aussen dagegen. Vier Löcher durch Bleche und Fassboden gebohrt, Dichtungsmittel zwischen die Lagen um die Bohrlöcher und dann ordentlich verschraubt. Naja, der Rest steht ja eigentlich schon oben. Eine Skizze mache ich dir am WE.

0

Ein alter Einmachtopf, Dampfentsafter oder sonst großer Topf im Haus, der nicht mehr benötigt wird? http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/rasenpflege-pflanzenpflege/gemuese-obst-kraeuter/erdkeller-selber-bauen-105930.html

Gute Idee! Weißt du, ob man den unten lochen sollte, wegen der Feuchtigkeit? Gemauerte Keller haben ja unten festgestampfte Erde (mit Nagerschutz)

0
@adavan

Ich würd's eher nicht machen, eben wegen der Mäuse. Auf Seite vier steht, man sollte einen Blumenuntertopf reinstellen. Doch wenn Loch, dann ein engmaschiges und festes Gitter noch darüberlegen.

1

Lass eine Firma einen Keller bauen :) Reicht ja wenn sie ein Loch ausheben, unter dem Haus und die Wände befästigen.

Geht schlecht, da ebenerdiges Gartenhaus auf Betonfundament

0

Was möchtest Du wissen?