Suche einen Wirkstoff

3 Antworten

Nach Vergiftung mit mit dem blauen Eisenhut gibt man "Diazepam" gegen die Krämpfe und "Lidocain" bei Herzrhythmusstörungen. Dein Wirkstoffname klingt wie eine Mischung aus beiden. Aber es gibt kein Medikament mit dem o.g. Namen oder ähnlich (habe in der Roten Liste nachgeschaut). lg

genau, wwobei man lidocain bei eisenhut nicht geben sollte weiss nicht warum aber im neuen Forth steht Lidocain is kontraind. des wichtigste is wohl viiiel Kohle geben und ab auf intensiv. +starke volumensubstitution mit NaCl (oder glukose zur energiezufuhr) wegen dem extremen schwitzen

0

hast auch den tatort gesehen? hab gleich mal nachgeschaut weil mir der name komisch vorkam (zusammengesetzt aus lidocain und diazepam) also: eisenhut vergiftungen lassen sich nur durch schnelles entfernen des giftes aus dem magen (magenauspumpe) und danach nur symtomatisch behandeln, die prognose ist ungünstig bei hohen dosen fast immer lethal. ein bestimmtes gegengift zum aconitum gibt es definitiv nicht! Christian Pabst mail@nachtstrom.com www.nachtstrom.com

hast auch den tatort gesehen? hab gleich mal nachgeschaut weil mir der name komisch vorkam (zusammengesetzt aus lidocain und diazepam) also: eisenhut vergiftungen lassen sich nur durch schnelles entfernen des giftes aus dem magen (magenauspumpe) und danach nur symtomatisch behandeln, die prognose ist ungünstig bei hohen dosen fast immer lethal. ein bestimmtes gegengift zum aconitum gibt es definitiv nicht! Christian Pabst mail@nachtstrom.com

Was möchtest Du wissen?