Suche einen Nebenjob/Minijob? Neben der Ausbildung. Habe fragen dazu kann mir jemand helfen bitte?

5 Antworten

Du darfst einen Minijob bis 450 Euro/Monat ausüben.

Deinen AG solltest Du darüber informieren, da Du nicht bei der Konkurrenz arbeiten darfst, die Arbeitszeitgesetze (Tages-/Wochenhöchstarbeitszeit, Ruhezeiten.....) beachtet werden müssen und der Nebenjob Deine Leistungen in der Ausbildung nicht negativ beeinträchtigen dürfen.

Solltest Du noch nicht volljährig sein, wird das mit dem Nebenjob schon wegen dem Jugendarbeitsschutzgesetz nicht möglich sein. 

Hi LibraSaphir,

erst mußt du deinen Ausbildungsbetrieb fragen, ob eine Nebentätigkeit neben deiner Ausbildung erlaubt ist: siehe hierzu in der minijob-zentrale.de unter minijobs gewerblich -> 450-Euro-Minijob -> Be­son­der­hei­ten be­stimm­ter Per­so­nen­grup­pen -> Praktikanten und Auszubildende:

Meine frage: wie viel Geld darf ich vertraglich beim nebenjob verdienen ohne das mir was abgezogen wird?

Da wird nichts abgezogen, falls der Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer entrichtet und du einen Befreiungsantrag von der Rentenversicherungspflicht gestellt hast ;-)

Wie der Name schon sagt, darfst du bis 450 € mtl. Bruttolohn dazuverdienen:
www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/01_450_euro_gewerbe/01_Entgeltgrenze/node.html

Gruß siola55

erst mußt du deinen Ausbildungsbetrieb fragen, ob eine Nebentätigkeit neben deiner Ausbildung erlaubt ist

Der Auszubildende muss seinen Arbeitgeber nicht fragen, ob er eine Nebenbeschäftigung ausüben darf: er sollte ihn allerdings informieren!

Der Arbeitgeber darf eine Nebenbeschäftigung nur verbieten, wenn sie gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt (z.B. nach dem Arbeitszeitgesetz ArbZG), wenn es sich um eine Konkurrenztätigkeit handelt (nicht schon alleine die Arbeit in einem Konkurrenzbetrieb) oder wenn die durch konkrete Indizien begründete Befürchtung der Beeinträchtigung im Hauptjob/der Ausbildung besteht.

siehe hierzu in der minijob-zentrale.de unter minijobs gewerblich -> 450-Euro-Minijob -> Be­son­der­hei­ten be­stimm­ter Per­so­nen­grup­pen -> Praktikanten und Auszubildende

Für den Nebenjob neben der Ausbildung oder dem Praktikum gibt es für Auszubildende und Praktikanten keine Besonderheiten!

0

Siola, ein Arbeitgeber, der sich beim Minijob für die Pauschalabgaben entscheidet, zahlt nicht nur 2% an Steuern.

Der AG hat ca. 30% an Nebenekosten für einen Minijob zubegleichen.

0
@Griesuh

Dass die Kosten des Arbeitgebers nur 2 % Steuern betragen würden, ist von "siola55" auch nicht behauptet worden.

Denn es ging in der Beantwortung hier ausschließlich um die Abzüge, die der Arbeitnehmer möglicherweise zu tragen hat.

0
@Griesuh

War aber auch nicht die Fragestellung von LibraSaphir, sondern die Abzüge als Arbeitnehmer war gefragt!

0

Zum einen muss dein Ausbildungsbetrieb zustimmen. Zum anderen glaube ich kaum, dass es dir bewilligt wird, da deine Ausbildung deine ganze Konzentration und Kraft abverlangt.

Du wirst dich mit einem Nebenjob übernehmen.

Und was das Geld anbelnagt, evtl. nicht alles zu Hause abgeben und den Lebensstil so gestalten, dass dein geld ausreicht.

Zum einen muss dein Ausbildungsbetrieb zustimmen.

Das ist schlicht und einfach falsch!

Unabhängig von der Frage, was sinnvoll ist oder nicht:

Für die Ausübung eines Nebenjobs ist nicht die Zustimmung des Ausbildungsbetriebs erforderlich, nicht einmal zwingend die Informationen, wenn Interessen des Arbeitgebers nicht berührt werden (sieh meinen Kommentar zur Antwort von siola55).

Zum anderen glaube ich kaum, dass es dir bewilligt wird, da deine Ausbildung deine ganze Konzentration und Kraft abverlangt.

Das mag zwar Deine Meinung sein, der Arbeitgeber darf aus diesem Grund den Nebenjob aber nur dann verbieten, wenn es die auf Tatsachen begründete Befürchtung gibt, dass die Ausbildung durch fehlende "ganze Konzentration und Kraft" beeinträchtigt wird - einfach bloß eine diesbezügliche Meinung des Arbeitgebers reicht für ein Verbot nicht aus, dass dann unwirksam wäre!

0
@Familiengerd

Wenn du meinst Familiengerd,  ist das deine Sache, entspricht aber nicht der Realität und den Tatsachen.

0
@Griesuh

Was heißt hier "wenn du meinst"?!?!

Ich habe nicht beschrieben, was ich "meine" (das ist auch irrelevant), sondern das, was die rechtliche Situation ist!

Und was soll "entspricht aber nicht der Realität und den Tatsachen" denn heißen?!?!

Selbstverständlich ist das, was ich beschrieben habe, als rechtliche Situation "Realität und Tatsache"! Ob sich alle Betrieben daran halten, ist noch eine andere Frage, um die es aber zunächst hier überhaupt nicht geht.

Oder begegnest Du der Aussage "Mord ist verboten!" auch mit der Erwiderung "Wenn du meinst,  ist das deine Sache, entspricht aber nicht der Realität und den Tatsachen.", weil Mord tatsächlich geschieht??

Deine Erwiderung auf meinen Kommentar ist schlicht und einfach sinnfrei!

0

Wohngeld mit Nebenjob?

Hallo Leute, ich möchte vor meiner Ausbildung bisschen Taschengeld dazu verdienen und bin deshalb auf der Suche nach einem Minijob mit 450€ Basis. Ich wohne noch bei meinen Eltern und diese bekommen Wohngeld. Nun habe ich gehört, wenn ich einen Nebenjob mache, wird bei meinen Eltern ein Teil des Wohngeldes nicht gezahlt da wir durch meinen Nebenjob dann so gesagt etwas mehr "Gesamteinkommen" haben. Stimmt es, dass dann das Wohngeld weniger wird durch den Nebenjob auf Basis? Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir helfen :-) Danke im Vorraus!

...zur Frage

Nebenjob/Minijob mit 16 Jahren??

Hallo Leute, ich bin 16 Jahre alt und bin vor der Entscheidung mein Abitur oder eine Ausbildung zu machen, da ich mitten im Schuljahr aus privaten Gründen von einem Internat wieder Entgültig nach hause gezogen bin sitze ich zu Hause rum. Jetzt möchte ich mir einen Minijob suchen, wo ich wenigstens etwas verdienen könnte bis ich dann mein Abi oder Ausbildung mache. Deshalb die Frage, hättet ihr eine Idee wo man nach einem Minijob nachfragen könnte, bis auf Zeitungen austragen hab ich nichts weiteres gefunden und wenn dann ist es ab 18 Jahren. Vielleicht könnt ihr mir auch eure Meinung sagen, ob sich das Abitur oder eher die Ausbildung lohnt. Ich interessiere mich sehr für Mode und Sport, aber soweit ich weiß sind z.b die einzelhandelskaufmänner nicht gerade die Topverdiener, oder lieg ich da falsch ?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen! Liebe Grüße :)

...zur Frage

Wäre es blöd wenn ich meinen Nebenjob wechseln würde?

Hey, ich (M 18) mache aktuell eine Ausbildung. Wollte aber noch einen Nebenjob und habe auch einen gefunden, als Kellner. Bis jetzt hätte ich da einen Arbeitstag. Jedoch sind die Arbeitszeiten da schon bisschen "blöd" so dass ich dort nur ein mal die Woche arbeiten kann und somit die 450 Euro nicht voll ausschöpfen kann. Deshalb habe ich jetzt noch weiter gesucht nach einem anderen Nebenjob. Der wäre von den Zeiten viel besser, die Bezahlung wäre auch besser (weniger Stunden für die 450 Euro). Aber wäre das jetzt komisch wenn ich bei dem anderen Job wieder absagen würde? Und mir von meiner Ausbildungsstelle eine neue Bestätigung für den neuen Nebenjob geben lassen würde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?