Suche eine gute und günstige Altersvorsorge

6 Antworten

Hallo nele28,

toll, dass du dich mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigst. Du sprichst damit ein Thema an, dass derzeit viele Menschen in Deutschland beschäftigt. Warum diese Altersvorsorge so viele Menschenbeschäftigt, ist die Tatsache, dass die gesetzliche Rente den allermeisten vonuns nicht mehr reichen wird. Wir müssen deshalb selbst für unsereAltersvorsorge kümmern.

Wie viel du einen Vertrag einzahlen musst, damit du für das Rentenalter gut aufgestellt bist, ist von vielen Faktoren abhängig:
- Wie viel Zeit bleibt dir noch bis du die Rente beziehen willst, also wie viele Jahre zahlst du noch in diese Versicherung ein?
- Wie hoch ist dein gesetzlicher Anspruch auf Rente
- Wie bist du finanziell aufgestellt fürs Alter? Welche Einkünfte wirst du im Alter beziehen wie z.B. Mieteinahmen, zu erwartendes Erbe, angespartes Vermögen, Aktien

Alle diese Punkte haben einen Einfluss darauf, wie viel du in deine Rentenversicherung einzahlen solltest. Du stellst hier die Frage welche Altersvorsorge "günstig" ist. Grundsätzlich bestimmt du die Höhe des Beitrages und damit auch die Summe die am Ende der Laufzeit an dich ausbezahlt wird. Die Kosten für die Versicherungsverträge kannst du vor Vertragsabschluss anfragen, allerdings wäre es auch wichtig, einen Blick auf Stabilität und die Rendite des Versicherungsunternehmen zu werfen. Denn am Ende zählt was an dich ausbezahlt wird.

Wie hoch dein gesetzlicher Rentenanspruch sein wird, kannst duaus Renteninformation ablesen. Jeder gesetzlich Rentenversicherte, dermindestens 27 Jahre alt ist bereits fünf Jahre in die DeutscheRentenversicherung eingezahlt hat, bekommt jährlich eine Renteninformation vonder deutschen Rentenversicherung zugeschickt.

Übrigens: Wenn du ein Smartphone hast, kannst du deine Renteninformation auchabfotografieren und hier analysieren lassen:
https://www.allianz.de/vorsorge/rentenversicherung/rentenrechner/

Es gibt viele Möglichkeiten wie du deine Altersvorsorge gestalten kannst, z.B.
• private Rentenversicherungen
• betriebliche Rentenversicherungen
• Eigentum, wie Immobilien
• Vermögensanlage in Wertpapieren

Welcher Rentenversicherungsvertrag für dich Sinn macht, kannst du am besten ineinem persönlichen Gespräch mit einem Versicherungsfachmann erfahren. ImBeratungsgespräch könnt ihr dann genau besprechen was dir besonders wichtig istund welches Produkt in deinem Fall passend ist, so kannst du auch die für die "falschen Produkte"ausschließen.
Wichtigist, dass man sich mit dem Thema beschäftigt. Und umso früher du anfängst, umsoweniger musst du monatlich aufwenden.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir bei deiner Entscheidung weiter.

Viele Grüße,
Christina vom Allianz hilft Team.

Zunächst mal: eine Altersvorsorge ist KEINE Versicherungsfrage. Wenn Du im Alter sorgenfrei leben möchtest, brauchst Du Vermögen. Vermögen kann man effektiv bilden, jedoch nicht mit Versicherungen. Wenn Du beim Vermögensaufbau möglichst effektiv scheitern willst, dann denke über Riester oder Rürup nach. Den Weg zur Bank kannst Du Dir auch schenken, denn sowohl Banken als auch Versicherungen benötigen DEIN Geld, um für sich Rendite zu erwirtschaften. Ebenfalls ungeeignet zur Vermögensbildung sind Gold und Immobilien. Du kannst mit beiden Wegen Vermögen vielleicht schaffen, vielleicht aber auch nicht. Gold und Immobilien sind Bestandteile beim Thema Vermögenssicherung, nicht beim Thema Vermögensbildung.

Als erstes solltest Du überprüfen, inwiefern bereits eine Altersvorsorge vorliegt. Bei vielen Leuten liegen Lebensversicherungen oder Sparbücher vor, die durch die Eltern abgeschlossen wurden. Als nächstes mach Dir Gedanken über Deine Möglichkeiten (Einkommen) und wo Deine Vorlieben für eine Vorsorge liegen. Es gibt zwei grundsätzliche Arten der Vorsorge. 1. den Geldwertbereich und 2. den Sachwertbereich. Zu ersterem zählen alle Kapitalversicherungen, Sparbücher, Bausparverträge ect. Zum zweiten, Aktien, Immobilien, Edelmetalle usw. Vorzuziehen sind immer die Sachwertanlagen. Sie sind relativ Krisensicher und vor allem Inflationsgeschützt. Du solltest eine gestaffelte Vorsorge ins Auge fassen. Es gibt sehr gute Sachwertanlagen bereits ab 25,- € wobei für Dich eher Beträge zwischen 50 und 100 € interessant wären. Schau Dir einen gut gestreuten Sachwertplan an oder eine vermietete Eigentumswohnung. Bein letzterem achte darauf, das sich das Objekt an Standorten wie Rhein/Main Gebiet, München, oder Berlin Potsdam befinden. Wichtig bei Immobilien ist allerdings, das Du wenigstens 2500 € verdienst. Falls Du Wie Anfangs erwähnt, über irgendwelche Versicherungen verfügst, solltest Du Diese verkaufen! Sie bringen nichts und kosten nur Geld. Es gibt hier gute Angebote, mit denen man seinen Rückkaufswert fast verdreifachen kann.

Was möchtest Du wissen?