Suche eine gute Erklärung bzw Herleitung zum Wort willkürlich, aber nicht die biologische Fassung...!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Etymologisch gesehen steckt dort "Will(en)" drin und "kür(en)" (siehe auch "erkoren" oder (veraltetes Deutsch) "kiesen" = "auswählen" usw.). Im Sport ist eine "Kür" etwas, was man sich selber ausgesucht hat.

Also eine willentliche Auswahl von etwas.

Ich mache mal ein Beispiel: ein König wirft einen seiner Diener raus, weil ihm seine Nase nicht gefällt. Aus Sicht des Königs war dies nach seinem (königlichen) Willen. Aus Sicht anderer Leute sieht dies vielleicht so aus, als ob die Entscheidung "wahllos" war (sie kennen die Grundlage der Entscheidung nicht).

Eine willkürliche Entscheidung fällt ohne übergeordnete Regeln. 

Was möchtest Du wissen?