Wer eine neutrale und ausführliche Schilderung des Zweiten Weltkrieges sucht, der wird an diesem Standardwerk aus der Feder von Janusz Piekaliewicz nicht vorbeikommen. Der Autor, selbst polnischer Jude und Verfolgter des NS-Regimes, schafft es hierbei einen detaillierten Überblick über den gesamten Kriegsverlauf zu liefern, wobei der Fokus zu einem guten Teil auf dem europäischen Kriegsschauplatz liegt. Jahr für Jahr und Front für Front beschreibt Piekalkiewicz selbst kleine und eher unbedeutende militärische Unternehmungen ohne je seine Objektivität zu verlieren oder sich zu einer Wertung über den Sinn oder Unsinn der Kriegsführung hinreißen zu lassen. Stattdessen bleiben die politischen und philosophischen Hintergründe anderen Werken überlassen und finden im Buch nur in so weit Platz, wie sie für die Erläuterung der militärischen Geschichte des Krieges von Nöten sind. Ebenso vermeidet der Autor es gekonnt den Krieg nur aus der Perspektive einer Nation zu beschreiben, sondern schafft es stets ein Gleichgewicht zwischen den Schauplätzen und Protagonisten des Krieges zu halten.

Vor allem in puncto Quellenvielfalt und Quellenqualität ist Piekalkiewic wohl unübertroffen: Von authentischen Briefmarken und zeitgenössischen Flugblättern bis zu reichhaltigen, selten gezeigten Fotomaterial schöpft er alle Möglichkeiten aus. Ebenso entsprechen die Zahlen und Fakten dem Stand der Forschung zum Publikationszeitpunkt. Da dieser jedoch schon einige Jahrzehnte zurückliegt und eine Neubearbeitung leider bis jetzt nicht erfolgt ist, erweisen sich manche Angaben als überholt.

Dennoch eines der maßgebenden Werke über den Zweiten Weltkrieg, dass in seiner Fülle und seiner Objektivität bis heute kaum erreicht wurde!

<a href="#" target="http://www.buchbote.de/Buch_Buecher/Der_Zweite_Weltkrieg/Janusz_Piekalkiewicz/KOMET/ISBN9783898364720/U/UXXXRDCHHH/">Der zweite Weltkrieg</a>

Liebe/r buecher001,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

0

Wenn es für Jugendliche sein soll, dann kann ich "Der Tag an dem H.i.t.l.e.r. das rosa Kaninchen stahl und die zwei Folgebände empfehlen.

Wikipedia schreibt: Als H.itler das rosa Kaninchen stahl ist ein Roman von Judith Kerr, der 1971 in englischer Sprache erschienen ist Das Kinder- und Jugendbuch mit autobiografischen Zügen galt lange Zeit als Standardwerk für den Schulunterricht zur Einführung in das Thema Anfänge des dritten Reiches und Flüchtlingsproblematik. 1974 wurde der Roman mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis als "herausragendes Kinderbuch" ausgezeichnet.

Der Roman bildet den Auftakt einer Trilogie, in deren Verlauf Anna, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, zu einer erwachsenen Frau heranwächst. Die Trilogie beginnt im Jahr 1933 und endet in den 50er-Jahren. Die Titel der Fortsetzungen lauten: Warten bis der Frieden kommt und Eine Art Familientreffen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Als_H.itler_das_rosa_Kaninchen_stahl

Beim weiterschauen bitte den Link kopieren und den Punkt aus dem bösen H-Wort rausnehmen...

oder http://www.kuerzer.de verwenden - das geht dann richtig gut! auch mit bösen worten

0
@Spelsberg

Der hatte beim Einsetzen des Links einen Ausfall und wollte auch nicht....

Jetzt wills aber wieder:

http://kuerzer.de/cmVlDXeem

0
@RolfHoegemann

Sorry - heute ist der Wurm drin - jetzt kommt der richtige Kurz-link:

http://kuerzer.de/Buchvorschlag

Ich bitte um Entschuldigung :-(

0

"das Buch H." (Text konnte ich nicht ausschreiben) Absolut faszinierendes Buch. Wurde aus Sicht von A.H geschrieben, von Kriegsbeginn bis zur Heirat von Eva Braun bis zum Selbstmord. Wirklich interessant aber sehr anspruchsvoll

Was möchtest Du wissen?