Suche ein relativ einfach zu bedienendes Videobearbeitungsprogramm, sollte aber trotzdem einiges an Barbeitungsfunktionen haben und möglichst preiswert sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sony MovieStudioPlatinum13 ist für den Einstieg und auch für anspruchsvollere Projekte sehr gut geeignet. Das Programm verfügt über zwei Schwierigkeitsstufen, eine davon mit integrierten Soforterklärungen. Die Testversion hat keine störenden Logoeinblendungen wie zB. Premiere Elements. Dieses Schnittprogramm wird dir sicher gefallen. Die Grafikkarte und der Prozessor deines PCs sollte natürlich den Anforderungen der Software auch entsprechen.
Testprogramme sind voll funktionstüchtig und können 30 Tage kostenlos probiert werden.
Achtung: Bei DV und Digital-8 brauchst du einen FireWire-Eingang am PC (IEEE1394). Neuere PCs haben das nicht mehr, weil heutige Kameras auf SD-Karten aufnehmen. Eine passende Steckkarte kannst Du nachträglich einbauen und sollte nicht mehr als 15 Franken kosten. Das passende Kabel sollte eigentlich bei deiner Kamera beiliegen. Meistens ist kameraseitig ein 4poliger und am PC ein 6poliger Stecker.
Zum Überspielen der Kassetten brauchts noch ein Capture-Tool. ZB "WinDV" falls du es zuerst mit MovieMaker probieren möchtest. WinDV läuft jedoch nur noch bis Windows7!

Beschreibung hier: http://www.fvalu.ch/images/pdf/moviemaker_xp.pdf

Vielen herzlichen Dank für diese tolle Antwort mit den vielen Hinweisen, ist absolute Klasse. Einen Firewireanschluß werde ich mir demnächst einbauen lassen. An der Kamera habe ich nur eine kleine quadratische Buchse, die vermutlich für so etwas gedacht ist, seitens des Laptop habe ich nur USB- Anschluß. Im Moment habe ich mir erst einmal so beholfen, dass ich diesen Film von der Kassette, zunächst auf einem externen DVD Recorder (Stand Alone Gerät) von Panasonic auf DVD  gebrannt habe und dann diese DVD am Laptop mit NERO-Video importiert und auf der Festplatte abgelegt habe.

0
@Klausikeyboard

Eine FireWire-Karte in einem LapTop einbauen ist fast nicht möglich. Der Weg über DVD ist auch schlecht, weil mit einer Qualitätsminderung verbunden. Am besten lässt du dir deine Bänder bei einem Kollegen mit einem entsprechenden PC überspielen und dann via USB auf dein LapTop kopieren. Falls du im Web einen ieee1394-USB-Adapter findest, würde ich dem zutiefst misstrauen!

1
@Videogruebler

Nochmals herzlichen Dank. Gibt es denn keine Möglichkeit die Kamera (Camcorder) direkt mit einem USB Eingang am Laptop zu  verbinden ? Wie gesagt am Camcorder habe ich nur den Ausgang als kleine viereckige Buchse oder einen Ausgang 3x Chinch ( Ich glaube Compositeausgang nennt sich diese Sache ).

0
@Klausikeyboard

Die kleine viereckige Buchse ist vermutlich die ieee1394 / iLink / FireWire. Dort kommt dein Video schon digital heraus, passt aber hinten und vorne nicht zu USB! Bei den Chinch-Kabeln ist alles analog und erfordert somit einen Analog-Digitalwandler. Wie schon gesagt ein alter Desktop PC oder LapTop mit ieee1394 ist die einfachste Lösung deines Problems.

1
@Klausikeyboard

Ich habe mal im Web nachgeschaut: Falls dein LapTop über einen Expresscard34-Steckplatz verfügt, wäre dies auch noch eine Lösung.

DeLOCK 2x Firewire 400 ExpressCard für ExpressCard 34-Steckplatz 61387
Dieser Adapter entspricht dem Express Card / 34 Standard. Er erweitert Ihr Notebook um zwei FireWire A Ports, an die Sie FireWire Geräte wie z.B. externe Gehäuse, Adapter etc. anschließen können.

1
@Videogruebler

Nochmals herzlichen Dank . Ich werde zu diesem Thema
DeLOCK 2x Firewire 400 ExpressCard für ExpressCard , 34-Steckplatz 61387,wahrscheinlich einmal den Händler kontaktieren von dem ich diesen Laptop (ASUS K95V) habe,obwohl ich eigentlich jetzt schon weiß, aus Erfahrung in der Vergangenheit, dass der keine Lust hat sich damit zu beschäftigen.

Aber ich muss es halt  nocheinmal versuchen, denn für mich sind die obengenannten Begriffe ein Buch mit sieben Siegeln.

Ich stamme noch aus der guten alten Analogzeit (handgemachte Musik und mit Hand produzierte und analog gemasterte Musik und Videos sind mein Ding).

Der Computer ist nur Mittel zum Zweck und da hatte ich bisher auch nich keine Zeit mich so intensiv mit der Technik zu beschäftigen.

Trotzdem noch einmal herzlichen Dank für deine Mühe.

0

Movie Maker... Oder (ist aber eher teuer) Magix Video Deluxe 2016 Plus

Vielen Dank. Ich habe mich soeben einmal mit Windows Moviemaker beschäftigt. Ich habe aber leider Probleme damit.

1. - hat zwar den Film importiert, zeigt mir aber keinen Film, keine Bilder an , sondern nur eine Wave-Datei (ist vermutlich die Audiodatei, des Tones der sich auf dem Film befindet)

Warum und wieso und vor allem wie ich das abstellen kann, konnte ich noch nicht ergründen.

2. Ich finde nirgendwo irgendwelche Befehle oder Möglichkeiten, Farbe und Kontrast, Brillanz usw. zu ändern.

Aber wahrscheinlich bin ich dazu zu unwissend.

Trotzdem vielen Dank.

0

Wenn du einen Mac hast, wäre iMovie sehr empfehlenswert. 

Vielen Dank, habe leider keinen Mac, sondern nur normales Windows-Notebook von ASUS

1

VideoPadEditor

Herzlichen Dank. Ich habe mich einmal über den VideoPad Editor kundig gemacht, soll ja recht gut sein, bringt aber, wie ich gelesen habe, jede Menge unerwünschte Einträge ins Windows-Start Menü mit, sowie auch jede Menge unerwünschte Web-Browserzusätze und ist nur in Englisch.

Trotzdem vielen Dank

0

Kein Problem, meine Erfahrungen waren bisher immer positiv. :-)

1
@FrageMoritz

Hast du die unerwünschten Einträge ins Windows-Start Menü, sowie die Menge an unerwünschten Web-Browserzusätzen verhindern können, dass der VideoPadEditor nur in Englisch ist, wäre kein Problem.

Nochmals vielen Dank.

0

Windows Movie Maker ist gratis

Vielen Dank. Ich habe mich jetzt einmal mit Windows Moviemaker beschäftigt. Ich habe aber leider Probleme damit.

1. - hat zwar den Film importiert, zeigt mir aber keinen Film, keine
Bilder an , sondern nur eine Wave-Datei (ist vermutlich die Audiodatei,
des Tones der sich auf dem Film befindet)

Warum und wieso und vor allem wie ich das abstellen kann, konnte ich noch nicht ergründen.

2. Ich finde nirgendwo irgendwelche Befehle oder Möglichkeiten, Farbe und Kontrast, Brillanz usw. zu ändern.

Aber wahrscheinlich bin ich dazu zu unwissend.

Trotzdem vielen Dank.

0

Kenn mich niche so gut damit aus, weis aber das das alles geht !  Schau dir Tutorials an

1
@djstini

Vielen Dank, aber trotz der Tutorials finde ich keine Möglichkeiten zur Beeinflussung von Farbe, Brillanz, Sättigung usw.

Ich werde es deshalb einmal mit PowerDirector_4210_LE_LE_VDE150610-01 versuchen.

Was ist davon zu halten ?

0

Da kenn ich mich nicht aus weil ich für die paar Schulprojekte immer mit WMM klar gekommen bin

1

Was möchtest Du wissen?