Suche ein günstiges Auto für Wintermonate?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst das Auto mit einem Saisonkennzeichen versichern.

Dann musst du es nicht jedes Jahr ab- und wieder anmelden.

Du bist halt nur nicht flexibel, sondern musst im Vorfeld die Monate festlegen, in denen du das Auto nutzt.

Der Beitrag für Steuern und Versicherung wird dann nur anteilig berechnet.

Außerhalb des Saisonzeitraumes darf das Auto dann aber nicht im öffentlichen Straßenverkehr stehen.

Wenn du eine Teilkasko abschließt, wäre das Fahrzeug auch außerhalb der Saison zum Beispiel gegen Brand oder Diebstahl versichert (Beitragsfreie Ruheversicherung).

Saisonkennzeichen zahlt sich nur aus, wenn man nicht extra einen Garagen- oder Parkplatz anmieten muss, denn dann ist eine durchlaufende Versicherung günstiger.

0
@Jack98765

Ist ja auch nur ein Vorschlag.

Ich weiß ja nicht, ob der Fragesteller entsprechende Möglichkeiten hat, habe aber auch drauf hingewiesen, dass das Auto dann entsprechend abgestellt werden muss.

0

Die günstigste Variante eines Winterautos ist ein Polo 86c oder ein Ford Fiesta GfJ. Bekommst du ab 300 € etwa mit paar monaten TÜV.

Dazu investierst du ca. 250 - 300 € für einen Satz gute Winterreifen.

Leasing für einen Privatmann und dazu noch ein Gebrauchtauto ist Quatsch.

Falls du in den Bergen wohnen solltest, dann schau dich mal bei Subaru um. Unverwüstliche Autos mit Allradantrieb.

Danke für die Antwort. Aber warum ist Leasing für einen Privatmann Quatsch?

0
@Darkplanet

Weil es meines Wissens nach kein "Winterleasing" gibt. Wer mietet denn ein Auto über 2 - 3 Jahre, zahlt monatlich dafür, fährt das Auto aber nur von November bis März?

Ein Winterauto kauft man, versieht es mit einem Saisonkennzeichen (11/03, 10/04 oder so) und stellt es im Sommer auf privatem Grund ab.

1

Was möchtest Du wissen?