Suche ein Buch welches den Sinn des Lebens behandelt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

über den Sinn des Lebens hat Karl Marx sehr viel geschrieben, Friedrich Engels auch.

Es sind ja verschiedene Teilbereiche, die Kalr Marx bearbeitet hat, die Politische Ökonomie ist für Dich hier eher nicht so interessant.

Aber die Bewegungsgesetze der Gesellschaft und die Klassenauseinandersetzungen sind da schon sehr nah dran an der Frage. Heute halte ich insbesondere eben auch die Frage nach Krieg und Frieden und nach der Verhinderung des Faschismus für sehr entscheidend.  Da sind wir allerdings schon ein gut Teil über Karl Marx hinaus. Er hat sich zwar damit beschäftigt, dass der Kapitalismus notwendig auch den Krieg benötigt, vom faschismus hat er aber noch nichts geahnt.

Für neue Interessenten liest sich Karl Marx oft schwer. Es ist nach meiner Meinugn eher zu empfehlen, dass Du Dir ein ein interpretierendes Buch über ihn suchst. Man muß da aber sehr aufpassen. Es gibt massenweise bürgerlichen Schund in diesem Bereich.

Es sollte dann schon ein Buch z.B. aus dem Neue Impulse Verlag, Verlag 8. Mai, Payrossa-Verlag sein. Es gibt auch noch sehr viele andere sehr gute Verlage. Das sind eben die die mir grad so schnell einfallen.

Ein Buch konkret zu empfehlen, ist sehr schwer, weil Deien Interessen nicht bekannt sind.

Der Sinn des Lebens ergibt sich dadurch, dass Du etwas findest, was Dich fesselt, Deinen Platz findest, etwas was Dich interessiert ...

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt zur Beantwortung Deiner Frage ein Buch, von dem ich denke, dass es für Dich hilfreich sein könnte. Es trägt den Titel: "Der Sinn des Lebens" und wurde von Christoph Fehige, Georg Meggle und Ulla Wessels herausgegeben.

Das Gute in dem Buch ist, dass es sehr variantenreiche Zugänge zu der im Titel genannten Problematik bietet. Dabei werden sowohl psychologische Modelle als auch philosophische aufgezeigt, es kommen Gestalten aus der Literatur und sog. Weisheitslehrer oder Künstler zu Wort. Auch werden extreme Positionen wie die von Camus angeboten. Alle Texte sind relativ anspruchsvoll, so dass man bei ihrer Lektüre wirklich ins Mitdenken gezwungen wird. 

Das Buch hat 570 Seiten und verfügt über ein umfangreiches Register, so dass man sich auch über zentrale Begriffe zu den einschlägigen Texten vorarbeiten kann. Eine wahre Fundgrube, wenn man die Sinnproblematik zu einem persönlich wirklich relevanten Thema erkoren hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Leben, das Sinn hätte, würde nicht danach fragen." - Theodor W. Adorno, ein angesehener Philosoph (1903 - 1969)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für die letzten 200 Jahre fällt mir Schopenhauer ein. Vielleicht: Die Kunst sich selbst zu erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

😋Das Leben hat aber gar keine Sinn oder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lese das Buch nichts ( das ist kein Scherz das Buch heißt wirklich so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer bin ich und wenn ja - wie viele?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?