Suche DRINGEND Hilfe. Monokulare Doppelbilder . Ärzte haben keine Lösung?! od. Diagnose!

4 Antworten

Auf welche Diagnose hin hast du denn das MRT und CT nach einer Woche machen lassen ?

Es handelt sich nach deiner Schilderung um eine Nervschädigung die von einem Neurologen behandelt werden sollte .

Doppelsehen hat nichts mit 2 Augen zu tun, sondern mit der Schädigung eines Auges, meist des Sehnerv´s . Kleine schwarze Punkte kommen kaum durch Stress und ausserdem wo siehst du den diesen Punkt, im Spiegel oder beim normalen Sehen .

Was du schilderst hat eigentlich nur einen Diagnose, die mir schon einmal   untergekommen ist und noch nicht lange her war . Vielleicht solltest du dich mal auf Gehirntumor testen lassen !

Wie stehst du übrigens zu Party´s ? Wie diese Party-Effektbeleuchtung oder LaserShow´s . Ganz aufhören wäre schon mal nicht schlecht, falls es nicht schon zu spät ist .

Versuche mal was - schließe das "gute" Auge, und sorge für ein ausgeprägtes Doppelbild, bei mir klappt das im dunklen Raum, schwarzer Bildschirm mit weißer Schrift.
Schiebe nun etwas von oben und dann von unten langsam vor das Auge (z.B. ein Blatt Papier). Bei mir verschwindet kurz vor der Abdeckung der Schrift das Doppelbild.
Theorie: Es liegt eine Hornhautverkrümmung vor, die sich im Pupillenbereich befindet - deshalb fällt es bei großer Pupille auch mehr auf.
Wie ist es bei dir?

Müssten die vielen unterschiedlichen Ärzte nicht erkennen, dass ich eine Hornhautverkrümmung habe? Also die ganzen Augenärzte oder der Optiker die ich alle besucht habe. Oder kann es sein, dass solch eine nicht erkannt oder übersehen wird?
Danke !
(Es hat sich seit her nichts getan bei mir...)

0

nur soviel zu der Stuttgarter Klinik: Die erkannten MS auch nicht; würde Dir einen "guten" Neurologen empfehlen. In München kann ich Dir einen sehr guten nennen.

Vergesslich / Demenz, Schilddrüse, Psychosomatisch mit 20?

Guten Tag liebe Community,

ich bin m/20 und übertreibe wahrscheinlich. Vor ca. einem Jahr habe ich starke Kopfschmerzen gehabt und habe mit seid dem ein komisch und unreal gefühlt. Ich war bereits bei vielen Arzten da einige Symptome wie Herzstolperer dazu kamen und MS ähnliche Symptome und meine linke Gesichtshälfte sich komisch anfühlte (eher aufs Auge). Man hat dann eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und seid dem nehme ich L-Thyroxin 25 später dann 50. In den letzten Ferien habe ich dann meine Tablette unregelmäßig genommen und war dadirch sehr verwirrt. Mir kommt es jetzt so vor als ob ich vergesslicher geworden bin bzw mein Kurzzeitgedächtnis möchte nicht mehr so wie es soll. Einige beispiele:

- Verlege mein Handy ziemlich oft.

- Wundere mich manchmal wer das Licht angelasden hat oder das Fenster aufgemacht hat.

- Verwechsle Tage bzw die ereignisse die an einigen Tagen vorkamen.

- Laufe in einen Raum und weiß nicht mehr was ich tun wollte.

- Der Tag kommt mir wie sprünge vor (ver geht alles zu schnell)

- "Wann habe ich meine Socken ausgezogen?"

Dazu habe ich mich zurückgezogen als alles begann am Anfang. Kein Spaß mehr an meinen Hobbys gehabt. Muss dazu noch sagen das ich am Anfang auch aufgehört habe zu Rauchen und dadurch natürlich auch das Dopamin fehlt.

Habe bereits ein MRT hinter mir, Herz untersuchen lassen sowie EKG, etliche Blutabnahmen... alles ohne Befund (außer Schilddrüse). Der Neurologe sagte zu mir vor ca. 2 Wochen: "..also hat sich jetzt bestätigt, dass es Psychosomatisch ist..".

Prüfungen sind vorbei aber zuhause gibt es immer wieder Streit zwischen meiner Mutter und meiner Schwester. Mein Vater interessiert sich nicht für unsere Finanzen.

Körperlich fühle ich mich besser aber mein Kopf ist "matsch". Mir kommt es auch vor als ob ich mich verändere.. Leide ich an einer Depression? Mach ich mir zu viel Stress? Liegt es an zuhause? Oder Reagiere ich einfach über? Aber was soll ich mit 20 denn bitte haben?

Danke an die, die sich die Zeit nehmen das durch zu lesen und zu beantworten. 👍

...zur Frage

manchmal Doppelbilder und Bewegungsbeeinträchtigung des l Auges

Das Problem habe ich seit letztem Jahr im Oktober. Manchmal sehe ich Doppelbilder, in der Regel nur morgens und Abends, manchmal nur morgens oder nur abends, aber in letzter Zeit auch im Verlauf des Tages. Das ist immer unterschiedlich. An manchen Tagen ist es ganz schlimm und es zu den Doppelbildern kommt verschwommenes Sehen und Tunnelblick hinzu. Wenn ich ein Objekt lange fixiere hängt schaut mein linkes Auges nach unten links und ich sehe ebenfalls Doppelbilder. Wenn ich mein rechtes Auge zuhalte, ist das linke Auge immer auf Normalposition. Ich kann mein linkes Auge erst richtig bewegen, wenn ich das rechte zuhalte. Außerdem ist mein l Augapfel generell tiefer als der rechte. Vor paar Monaten hing das l obere Augenlied extrem nach unten (im Dezember), aber jetzt nicht mehr so stark. Um die Doppelbilder auszugleichen, drehe ich meine Augen und wackel mit dem Kopf. Das Bild, was ich mit beiden Augen sehe, wenn ich keine Doppelbilder sehe, setzt sich nicht aus beiden Augen zusammen( sehe nur das Bild vom r Auge, mit dem l Auge sehe ich nur beim Zuhalten des r Auges). Habe dabei aber keine Kopfschmerzen o.ä. War schon bei vielen Ärzten( 2 mal Krankenhaus, 2 mal Uniklinik, 3 mal Augenarzt, 1 mal Neurologe). Aber alle sind ratlos und haben sowas, was ich habe noch nie gehört. Ich hatte nie ein Trauma, Unfall o.ä. Ich bin 15 Jahre und männlich. Ausgeschlossene Krankheiten sind: Multiple Sklerose, Tumor, Brown-Syndrom, Myasthenie und vermutlich kein Hirnstammsyndrom oder Borellien Erkrankung! Meine Frage: Hat jemand ähnliche Symptome und viell. das Problem gefunden? Ich bin ratlos.

...zur Frage

Schlaganfallsymptome ohne Befund?

Hallo ihr lieben,

ich möchte kurz erzählen was passiert ist evtl kennt das ja einer :)

Am 10.2 bin ich aufgewacht, lag im Bett hab das Handy in die Hand genommen um etwas zu lesen, hatte im Sichtfeld aber sowas wie Zacken auf beiden Augen, ich musste mich echt bemühen überhaupt was lesen zu können.

Plötzlich merkte ich wie mein Daumen anfängt Taub zu werden & dann die ganze Hand bis auf den kleinen Finger, die Schulter tat mir auch weh! Ich habe furchtbar Angst bekommen bin panisch aufgesprungen in‘s Wohnzimmer gelaufen um was zu trinken, nachdem es nicht besser wurde hab ich meinen Freund geweckt und wollte sagen „steh bitte auf, ich muss ins KH“ und hab dann gemerkt dass ich wirres zeug rede ... hatte wortfindungsstörungen & wenn ich was sagen wollte kam was anderes raus.

Mein Freund konnte mich beruhigen und alles war nach insgesamt 20 Minuten vorbei.

Ich hatte ein MRT welches nichts ergab, hatte beim Arzt keine neurologischen Auffälligkeiten & der Neurologe hat gemeint dass es evtl beginnende Migräne ist (was ich noch nie hatte) es ist seit dem nicht mehr aufgetaucht außer dass ich manchmal nach worten suche und etwas verwirrt bin.. ich denke ich achte da jetzt noch extremer darauf als vorher.

Hatte das schon mal jemand?

...zur Frage

Woher kommen die doppelbilder die ich sehe?

Es sind nicht wirklich doppelbilder sondern:

-sie sind Monokular also auch nur auf einem Auge

-sie sind leicht nach oben versetzt

-sie sind nur da bei hellen sachen auf dunklem Grund z.B. weiße Schrift auf schwarzem Grund vor allem bei licht quellen in der Nacht (scheinwerfer, reflektierende straßenschilder) Normal ist da gar nix, wenn ich z.B. auf mein Handy oder meine Hand gucke ist da nix.

  • es ist nur in der ferne d.h. bei sachen die nah sind wie schrift in einem Buch ist auch alles normal

-wenn ich die Augen leicht zu kneife verschwindet es, gegenteilig auch wenn ich sie weiter auf reiße wird es starker

Weiß jemand was das sein kann?

Hatte der Augenarzt recht und ich brauche einfach eine Brille?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?