Suche dringend gleichgesinnte!Sehr dringend!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Danke für die Antworten.Ich rauche und trinke schon nicht mehr seit dem es anfing auszuarten,also wie gesagt seit 2 Jahren.Allerdings bin ich vor einem Jahr extrem freigedreht,ich wollte es provozieren,ich wollte schauen ob ich überhaupt ersticken kann.Ich habe mich dann mit Amphetamin,MDMA und Alkohol täglich zugedröhnt,lief absolut neben der Spur,hab meine Freunde angeschrien und extrem beleidigt,und meinte immerzu das ich das Produkt eurer Ignoranz bin.Weil alle meinten das wäre Einbildung.Boah hat mich das gestresst.

Nach dem ich in 3 Wochen nur 6 mal geschlafen hatte,und viel getrunken habe,waren die Schmerzen wirklich bösartig und unerträglich,aber ich hatte keine Erstickungsanfall.Nur diese Schmerzen.Nach 3 Wochen habe ich mich wieder gefangen und aufgehört den Scheiß zu nehmen und ein Haufen privater Probleme gehabt.Die Angst habe ich doch bekämpft,absolut provoziert,den Schmerzen absichtlich in die Arme gelaufen und es passierte nichts!!!Die Angst zu ersticken war wohl doch nur Angst!?? Ich war immer sehr energiegeladen,aufbrausend und hab fast immer spontan gehandelt,also musste ich irgendwann ausrasten,das war nur eine frage der Zeit.

Zumindest war ich dann der Meinung es ist Psychischer Natur und ich kann es kontrollieren,aber naja.....ich wäre wohl ein sehr schlampiger Kontrolleur. Es ist schön mal darüber zu reden in dem Wissen das es ein paar Menschen gibt die mir glauben und das halbwegs ernst nehmen,ob drüber gelacht wird,oder manch einer in Spott verfällt ist mir völlig egal. Ob mich das zurückgeworfen hat bezweifel ich mittlerweile,weil die Schmerzen sind immer noch da,es verändert sich nichts. Vielleicht ist das die Konsequenz eines sehr destruktiven Lebensstils.Ich hab früher sehr viel gefeiert.Aber mein "Ziviles" Leben vorbildlich gemeistert.Schule gut hingekriegt,Pflichtbewusst gearbeitet und am We mal ordentlich die Sau raus gelassen. Ach es kann alles sein. Wenn es ein verklemmter Nerv wäre,müsste dann der Schmerz nicht Konstant sein,oder kann der sich auch verschlimmern?? Cystische Fibrose müsste ich doch in meinem Familienstammbaum finden? Wenn es psychisch wäre kann sich das nie verbessern oder?Weil diese "Krankheit" stets ins Privatleben greift,und das nur negativ.Der Haushalt....meine Freundin kam schon sooft nach der Spätschicht in der Hoffnung Heim, das ich aufgeräumt habe, weil wenn ich früher zu Hause bin mache ich das im Regelfall, nur wenn mir die Schmerzen jedwede Bewegung verkomplizieren, wird simple Hausarbeit zur endlosen Sysiphus Klächerei.

Ausgemachte Treffen fast immer absagen zu müssen bringt auf dauer auch nur Probleme. Auf dauer wirkt das auf mitmenschen wie ne Ausrede und man ist wieder kurz davor völlig durchzudrehen.. Kumpels können das nicht mehr hören,auf dauer nervt das auf jeden Fall, dass kann ich verstehen aber.....ist halt so. Ich werde den Hausarzt wechseln,weil er ist ja der Mittelpunkt des geschehens und mich dann zum Neurologen überweißen lassen. Gibt es denn niemanden der unter den gleichen Symptomen leidet wie ich???Es muss doch jemanden geben!! Wenn es jemanden gibt bitte schreib mir!!Wenn man sich alleine fühlt leidet man mehr!Es muss doch jemanden geben!!! LG

Cystische Fibrose? Diese würde ein Arzt allerdings erkennen. Hör auf zu rauchen und zu trinken, denn daher scheint das irgendwie bei dir zu kommen. Suche weiter einen Arzt auf, der dir helfen kann. Denn eine Ferndiagnose hilft dir hier auch nicht weiter.

Könnte eine Virusentzündung im Gehirn sein, die Reize auslöst, die real nicht existieren. Ein Bekannter von mir hatte das mal mit den Geschmacksnerven: alles was salzig war schmeckte süß und was süß war schmeckte salzig. Stell dir mal eine salzige Banane vor! Warst du schon mal beim Neurologen. Da solltest du unbedingt hingehen. Das muss man eingehend untersuchen, da ja scheinbar die Nerven betroffen sind. Ich glaube dir auch, dass sich das total unerträglich anfühlen muss. Evtl. solltest du in eine Krankenhaus gehen, wo die dich einmal komplett durchchecken können.

Das hört sich ja krass an. Geh zum HNO Arzt. Bestehen auf alle erdenklichen Untersuchungen. Evtl ist es chronisch oder auch psychisch bedingt durch die Angst. Erzähler das alles deinem Arzt. Wenn er nichts findet geh zu einem anderen. So kannst ja nicht weitergeht. Tut mir echt leid für dich.

Geh mal ins Krankenhaus, die wissen wohl mehr als dein Hausarzt.

Spring von der Brücke,dann wird alles leichter | Ironiebutton on

geh mal zum hausarzt und erzähl ihm deine geschichte.

der wird dich an die entsprechenden ärzte überweisen.

hast du irgendwelche drogen genommen?

geh nochmal zum arzt und setze bitte ein paar Absätze :/

Was möchtest Du wissen?