Suche dieses Gedicht

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Und noch eines :

Das Gebet...

Dunkel all dein Denken,/ traurig dein stiller Blick./ Wer soll jetzt dich lenken,/ gibt´s einen Weg zurück?/

Dann sprichst du ein paar Worte,/ hörst selber dir nur zu./ Hier, an diesem Orte/ ist´s hell und wohlige Ruh´./

Jetzt kommt es wie der Wind,/ wenn es doch noch so wär´,/ wie oft es war als Kind,/ doch, lange ist es her./

Leicht und ungezwungen/ gingst du damit um./ Gebetet und gesungen,/ nur noch Erinnerung?./

Du horchst in dich hinein,/ wer ist das, der da spricht?/ Kann es wirklich sein?,/ täusch ich mich da nicht?/

Nein, du bist es wirklich,/ der da zum Herrgott spricht./ Du meinst es sicher ehrlich,/ und er vergisst dich nicht./

Du merkst, es geht ganz leicht,// das Glauben und das Beten./ Gott hat dir den Weg gezeigt,/ du darfst ihn jetzt betreten./

© Karin Dietrich

Bruder Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiaZuni
09.09.2014, 17:04

beide sidn es nicht, aber danke :)

Also es kam was mit Engelsflügen irgendiwe -die engelsflügel lasten schwer auf meinen schultern oder so...

0

oder vielleicht dieses hier :

Gebet Gebetgedicht

In Ehrfurcht mich verneigend,/ steh ich, oh Gott, vor dir./ Gedanken bringen schweigend,/ mein Fehlen auf's Papier./ Von Tränen, die mich quälen/ mit Scham und Traurigkeit,/ will, Herr, ich jetzt erzählen,/ in Demut, Dankbarkeit./

Auf Wegen, weit gegangen/ in meiner Lebenszeit/, nahm mich die Welt gefangen/ mit falscher Kostbarkeit./ Ich ließ mich gern verführen,/ zu vielem Tun bereit,/ um hinterher zu spüren:/ Ging wieder Mal zu weit./

An Grenzen ich mich wagte,/ gefährlich und riskant,/ wo deine Stimme sagte:/ "Du stehst zu weit am Rand./ Gehst einen Schritt nun weiter,/ greift meine Hand ins Leer'/ und als dein Schutz, Begleiter,/ sorg ich mich um dich sehr?"/

Mit Trotz und Eigenwillen/ hab ich dich ignoriert/. Doch konnte nichts mich stillen/, was mir die Welt gebiert./ Das was mich lockte, bannte,/ erfüllte nicht mein Sein,/ als plötzlich ich erkannte:/ Du ließt mich nicht allein./

Bist stets mir nachgegangen/, hast liebend mich gesucht./ Um Leben zu erlangen,/ hast du's für mich gebucht./ Mit Blut steht unterschrieben:/ "Ich nehm mich deiner an"./ Wie kannst du mich so lieben,/ wo ich dir wehgetan?/

(Anette Esposito, 2008)

Bruder Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Angaben reichen nicht um was zu finden. Was sagt denn der Text des Gebetes? Was kommt drin vor? Es gibt viele solcher Gedichte. Gruss Weena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habt ihr das Gedicht in der Schule durch genommen oder woher kennst Du es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

könnte es das hier sein :

Ein Gebet

Du bleibst an meiner Seite,/ wenn ich durch Tunnel geh´./ Du reichst mir deine Hände,/ wenn ich das Licht nicht seh´./

Du gibst mir viele Lieder/ zum Trost in schwerer Zeit./ Ich will nur dir vertrauen,/ mach mich dazu bereit./

(Sabine Brauer, 2013)

Bruder Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?