suche besondere trense fürs pferd!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, also es gibt viele gebisslose zäume, zumal sind manche aber auch schweineteuer. Also einmal gibt es den starbridle, soll ziemlich gut sein, kostest aber auch schon wieder 109 euro. Dann gibst noch LG zaum, ka wie viel der kostet, soll auch gut sein. Wenn das pferd jung ist, würde sich aber auch eine hackamore anbieten, ist jedoch eigentlich nur fürs springen und halt für jüngere tiere. Ausserdem gibst noch den multibridle(179 euro) und den Beniers Zaum (49 euro). Musst mal auf krämer pferdesport -> gebissloser zaum gehen. Viele liebe grüsse luzifer02 :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte höre auf, das arme Pferd ohne Sattel zu reiten! allein an deiner Aussage merkt man doch, dass du den Sinn eines Sattels nicht verstanden hast.

Rückenprobleme? Gar nicht reiten! Bodenarbeit! Rückentraining! Passenden Sattel holen! Ostheopaten!

Zahnprobleme? Auch nicht reiten! Zahnarzt holen!

Mien Güte... Manchmal verstehe ich euch nicht. Wieso holt man sich Tiere, ohne Ahnung zu haben. Nur weil man selbst reiten möchte, doch nicht auf Kosten des Pferdes!:O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Hmm, ein Pferd in diesem Zustand sollte erst mal gar nicht geritten werden! Ohne Sattel ist für das Pferd wesentlich ungesünder als mit, daher gilt hier nicht einfach ohne Sattel reiten, sondern die Ursache der Rückenprobleme herausfinden, diese beheben, mit Bodenarbeit tragfähige Muskeln aufbauen dann passenden Sattel finden und dann erst reiten.

Für Zahnprobleme gibt es Pferdezahnärzte und passende (!) Gebisse plus eine weiche Hand. Allerdings ist gebissloses Reiten durchaus realisierbar. Man darf aber nicht denken, dass gebisslose Zäume weicher sind als welche mit Gebiss. Behandeln sollte man die Zahnprobleme aber trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrauWinter
16.07.2013, 14:58

Ich lese, dass er die Beschwerden hatte und nicht mehr hat? Dann sollte das doch alles kein Problem sein? Wenn die Gesundheitlichen Defizite noch hat: behandeln - wenn nicht, verstehe ich das Problem nicht.

Es gibt durchaus rennomierte Seiten im Internet - auch von Seiten der Horsemanship-Leute usw - die sich alle einig sind: Reiten ohne Sattel ist gut für den Reiter, wegen Gleichgewichtstraining und dem "Reitgefühl". ABER es ist schlecht fürs Pferd und dessen Rücken. Daher sollte man es auf keinen Fall damit übertreiben. Ab und zu ein paar Minuten, länger nicht. Schon gar nicht täglich das regelmäßige Training ohne Sattel! Solche Seiten solltest du der Besitzerin mal zeigen oder ausdrucken. Sie scheint da einem alten Irrglauben aufgesessen zu sein, denn es hieß früher öfter mal, dass es besser fürs Pferd sei ohne Sattel. Vielleicht regt sie das ja mal zum Nachdenken an.

Im übrigen ist es DEINE Entscheidung, ob du trotz besseren Wissens auf das Pferd aufsteigst. Wenn die Besi wollte, dass du ihn jeden Tag fünf Minuten mit der Gerte verhaust würdest du das doch auch verweigern!

2

huhu,

google mal nach "gebisslose trensen" oder nach "bosal", aber denkst du es ist besser für ein pfer dmit rückenproblemen ohne sattel geritten zu werden? Da belastest du ja nur auf einem teil des rückes vermehrt, ein sattel verteilt das gewicht ja gleichmäßiger, sind also nicht nur dazu gut dass die reiter besser sitzen oä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leaundsam
15.07.2013, 21:56

Er hat nicht wirklich rückenprobleme er läuft wie ne 1 früher hatte er das.ich würd ihn ja gerne wieder mit Sattel reiten darf das aber nicht von der Besitzerin ;)

0

Was möchtest Du wissen?