Subwoofer und endstufe mit viel Bass für Auto?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kenne jemanden, wo vor ca. 20 Jahren mal eine "Magnat 1000" mit 4 Kanälen in einem Ford Sierra eingebaut hatte. 

Als Subwoofer hatte er einen passenden Subwoofer von Magnat mit Doppel-Schwingspule und ~ 500 - 600 Watt Belastbarkeit.

Dazu noch ein sehr gutes 3-Wege Soundsystem mit ebenfalls je 2 x 250 Watt Gesamtbelastbarkeit.

Sinnigerweise hat er dieses in den vorderen Teil seiner Fahrgastzelle eingebaut und sich ansonsten auch mit Einbau und Modifikationen sehr viel Mühe gegeben.

Dass Blech und Karosse "schepperten", vermied er absolut mit wichtigem Grund. Er wollte erstklassiges Musikerlebnis ohne "Rappeltonne".

Aber wenn Du Falten am Kinn hättest und DAS gehört hättest, so wäre Dein Kinn danach im übertragenen Sinne "faltenfrei" 😉

Also nicht nur reine "Power"...sondern auch RICHTIGES Equipment und sorgfältig geplanter und durchgeführter Einbau.

Für 300 Euro aber nicht realisierbar. Da baue Dir lieber ein echt brauchbares System ( 4 - Kanal Endstufe mit ~ 100 - 150 pro Kanal ) und ordentliche Lautsprecher ein.

Muss ja noch nicht gleich zu Beginn ganz fertig werden die Anlage...halt Stück für Stück ... aber ordentlich und "ohne Rappeln". 

ams26 20.03.2016, 01:38

Ja aber wie gesagt,nur 300€!

0
Parhalia 20.03.2016, 02:50
@ams26

Ich hatte seinerzeit in meinem alten Auto eine "Monacor" mit 4x100 und wirklich nur ein "popeliges" Auto- / Cassettenradio.

Hat mir zwar nicht "Massageeffekte" gegeben, aber sehr guten und angemessenen Sound. Was für ein Auto hast Du überhaupt ? ( eines mit offenem Kofferraum und Hutablage ähnlich eines VW Golf ? )

Denn bei sowas reicht statt eines fetten Subwoofers wirklich neben einer guten ( selbst gebrauchten ) Endstufe nur eine gute Hutablage aus Holz und dazu noch ein gutes ( gebrauchtes ) Lautsprechersystem.

Wegen der Membranaufhängung wäre ich HIER aber vorsichtig und nicht zu alte Brocken kaufen. Denn der Einbau in einen PKW stellt hier durchaus härteste Anforderungen an die Aufhängung eines Lautsprechers. ( extreme Alterung )

Für ein Budget von etwa 300 Euro sehe ich als Einstieg mit gebrauchter Endstufe ( oder neu etwas "Kleiner" in der Tat erst einmal eine Kombi z.B. aus 

Visaton-Lautsprechern und Monacor-Endstufe. ( Conrad - Electronic )

Ist nicht das "Beste"...aber ein "Einstieg".

0

Für 300€ bekommst du gebrauchte Türlautsprecher und die entsprechende Dämmung von Türblech und Türverkleidung. Mehr ist nicht drin.



Das Blech muss brummen

Nein, grade nicht. Deshalb braucht du die Dämmung.




Sollte viel Power haben

Möchtest du nur Krach haben, oder soll die Anlage gut klingen?


Wenn es günstig sein soll!Subwoofer,von Magnat (viel Power,für wenig Geld),bei der Amp,kenne ich mich nicht so gut aus.Endstufen,kaufe ich immer gebrauch von Bekannten.Meine Blaupunkt mit 500 w,ist klasse,kostet im Handel,aber auch einiges.Es sollte aber auch da,was von Magnat geben!

Parhalia 20.03.2016, 01:38

Die alte "Magnat 500" war vor etwa 20 Jahren auch schon "Fett".

0
ams26 20.03.2016, 01:40
@Parhalia

Ach na ob vor 20 Jahren,oder heute.Wer sparen muss,hat nicht allzuviele Möglichkeiten!

1
Parhalia 20.03.2016, 03:01
@ams26

Endstufe eventuell ja wirklich gebraucht...aber Lautsprecher besser doch ( wenn auch günstig ) besser neu.

0

Hmm.. ich würde jetzt so allgemein audiobahn sagen, aber mit 300 € kommste da nicht hin, es sei denn du schaust nach gebrauchten Teilen.  Dieser Mediamarktkram ist zwar nett, aber damit überhaupt nicht zu vergleichen.

Was möchtest Du wissen?